Publikationen, Projekte, Persönliches

27.04.2010

Geschichts-Behinderung

Manchmal möchte ich Politkern Geschichstbücher schenken.
Ich bin ja ein sehr toleranter und geduldiger Mensch im Allgemeinen, aber 2Gruppen schaffen es immer wieder in mir einen Drang nach Menschenopfern auszulösen:
Politker und fundamentale Religonsanhänger
(jeglicher Fundamentalismus übrigens, vom Kreationismus bis zur Neuen Wissenschaft - ab dem Punkt, an dem man mir erklären will, dass irgendeine Art zu denken die einzig Wahre ist, schaltet mein Gehirn automatisch auf stur;)

Und was ergibt Politker+Religionsfuzzi?
Richtig CDU. Da ist mal ein Feindbild, dass den Namen auch verdient hat.;)
Vielleicht bin ich als Historikerin ein bißchen behindert, was meinen Zugang zur Politik angeht, aber wenn man ganz genau weiss und absehen kann, dass die Menschheit seit Jahrhunderten im Kreis läuft, wie ein besonders dummer Versuchshamster und nur ab und zu mal zwischendurch die Konservendose erfindet, dann dämpft das nach einer Weile sowohl Interesse, als auch Aktionsdrang in irgendeiner politischen Richtung.

Ich bin daher auch kein "strategischer" Wähler, ich wähle nach Ausschlussverfahren:
- Ich verdiene nicht genug, als das es mir was bringt FDP zu wählen und solange uns Guido da Mitglied ist, passiert so ein Kreuzchen sowieso nur über meine kalte, steife Leiche.^^
- Die Linken kann man auch nicht wählen eigentlich, die sind zwar immer schön dagegen, aber mit dieser Teenie-Anti-Haltung kann auch irgendwie nix besser werden.
- SPD kann man zwar in meiner Gehaltsgruppe schon eher wählen, aber irgendwie sind die auch immer dagegen, es sei denn sie sind grad dran, dann ist alles toll und wenn nicht, dann ist man wieder dagegen...das ist mir zu kompliziert.;)
Und zur CDU erübrigt sich mal jeder Kommentar.

Normalerweise rege ich mich auch nicht über Nachrichten auf - siehe Geschichst-Behinderung - aber nachdem ich heute erleben durfte, dass man als CDU die Trennung von Kirche und Staat begrüßt, solange das nicht heißt, dass man seine hässlichen, makaberen Kreuze aus deutschen Schulen entfernen muss, dann fragt man sich doch irgendwie...
Die Türkei darf nicht in die EU, obwohl da immerhin seit Jahren Frauen an Unis und Schulen keine Kopftücher tragen dürfen und die schwarzen Nulpen von der CSU regen sich auf, wenn jemand - übrigens in Überseinstimmung mit sowohl Bundesverfassungsgericht, als auch EU Verordnung - darauf hinweist, dass ja dann auch eigentlich keine christlichen Symbole präsentiert werden sollten dürften und was der vorsichtigen Konjunktive mehr sind?

Gut, warum die arme Frau Özkan ausgerechnet in die CDU eintreten wollte, fragt man sich auch, aber warum die CDU nicht in der Lage ist den Gedanken "Trennung von Kirche und Staat" bis zum Ende durchzudenken, frag ich mich noch mehr.
Funktioniert das wie im Mittelalter? Du darfst keine Menschen töten, aber weil ja Nicht-Christen keine Menschen sind, ist das schon ok?
Du darfst keine religiösen Symbole vor dir her tragen, ausser natürlich es ist die richtige Religion?

Und wo wir beim Mittelalter sind, da regte sich doch gleich der liebe Herr Wulf und wies stolz und starr auf das Konkordat mit den Katholiken hin...
Irgendwie dachte ich, dass man sich schon im 30jährigen Krieg die Köpfe zu zehntausenden eingeschlagen hat, um das Katholiken Konkordat loszuwerden, und soweit ich weiss in der 1848Revolution auch nochmal und wie war das mit dem 1. Weltkrieg und Österreich?

Da haben wir ja alle Glück, das Niedersachsen sogar schon im Spätmittelalter angekommen ist, ich glaube demnächst schick ich der Niedersachsen CDU mal ne Konservendose rüber!
Kommentar veröffentlichen

Related Topics

Related Posts with Thumbnails