Publikationen, Projekte, Persönliches

28.12.2010

Dreimal Weihnachten kochen

Ja, ich weiss, Weihnachten interessiert schon keinen mehr, im Supermarkt gibt es schon Ostereier und die Planungen für Silvester laufen auf Hochtouren, aber einen kleinen Nachtrag zum Weihnachtsessen 2010 muss ich dann doch noch loswerden!

Nachdem wir im Sommer schon Bella Italia auf dem Tisch hatten, war ich wirklich versucht diesmal eine Spanische Variante mit ganz viel Tappas zu machen, aber gücklicherweise habe ich schnell erkannt, dass Tappas für 7-8Personen doch etwas zu aufwendig sein könnten, um das eben mal am 2. Weihnachtstag nach 6 Zugfahrten durchs winterliche Deutschland noch aus dem Ärmel zu schütteln.;)
Also gab es dieses Jahr zu Weihnachten mal alle die Weihnachts-Gerichte, aus denen man aus verschiedensten Gründen nur schwer ein ganzes Menu zusammenzimmern kann - deutschen Kartoffelsalat (3 Gänge "gut-bürgerlich" wäre mir zu langweilig;), britischen Cider-Eintopf (für 3 Gänge von der Insel, ist Vieles da drüben zu ungenießbar...sorry, ist so!;) und Obstsalat ala Thailand (3 Gänge asiatisch kommt bei den Gästen nicht so gut an, da macht man nix dran;). Und hier die Rezepte dazu (kalkuliert für 6-8Personen):

Vorspeise: Kartoffelsalat mit Würstchen
Bekannterweise bin ich ja ein wenig faul, daher hier die easy-going, aber lecker Variante.;)
Zutaten:
1,5kg Kartoffeln (festkochend am besten, alles andere geht aber auch)
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 kleine Zwiebeln
1 Glas Saure Gurken
10 Eier (keine Sorge, 4 sind nur zur Deko;)
1 Glas Miracle Whip
Senf, Petersilie, Salz Pfeffer, Hühnerbrühe

Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und in Hühnerbrühe gar kochen. Die Gurken, Frühlingszwiebeln, Zwiebeln und 6 Eier zerkleinern und mit der Mayonaise verrühren und einen Schuss Gurkenwasser dazugeben. Dann mit Senf, Petersilie, Salz und Pfeffer würzen und die Kartoffeln unterheben. Die restlichen Eier vierteln und mit ein bißchen Grünzeug als Deko anrichten.
Schon fertig!;)

Hauptgericht: Cider-Eintopf
Auch wenn es sich teilweise sehr merkwürdig anhört, es schmeckt wirklich!;)
Zutaten:
ca. 1,5kg Schweinefilet
300g Speckwürfel
3 Stangen Porree
6 mittelgroße Möhren
6 Äpfel
10-12 Schalotten
2 Becher Creme Fraiche
1/2l Cider (oder auch Cidre;)
Hühnerbrühe, Butter, Zucker, Salz, Pfeffer, Apfelessig, Speisestärke

Alle Zutaten in mundgerechte Stücke schneiden. Dann das Fleisch mit Speck und Schalotten anbraten und nach und nach die Möhren und den Porree zugeben. Wenn alles etwas eingekocht ist, mit der Hühnerbrühe und dem Cider ablöschen und für 1,5Stunden bei 160° in den Ofen geben.
In der Zwischenzeit die Apfelstücke mit Butter und ca. 5EL Zucker anbraten (karamelisieren heißt das wohl im Fachjargon;). Nach Ablauf der Ofengarzeit die Apfelstücke unter den Eintopf heben, die Creme Fraiche unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.
Ganz zum Schluss einen letzten Schluck Cider dazugeben (für den Restalkohol;) und die Soße mit Speisestärke abbinden. Schmeckt unerwartet, aber super!
Da sag noch einer die Briten würden nur eklige Sachen essen...ein blindes Huhn muss ja auch mal ein Korn fidnen!;)

Dessert: Asiatischer Obstsalat
Ich bin ja sehr Back-Unaffin, was die Dessertsuche ein wenig schwieriger macht, aber das hier ist a) lecker b) einfach und c) superschnell auch in großen Mengen herzustellen - ein Partyknaller, wenn ich je einen gesehen habe!;)
Zutaten:
4-5 mittelgroße Bananen
2 Mangos
1 Dose Litchis
1 Packung Rote Beeren (oder auch frische, wenn nicht grade Winter ist;)
1 Dose Kokosmilch
1 Flasche Pflaumenwein
Vannillin-Zucker

Alle Zutaten in mundgerechte Stücke schneiden, eine halbe Dose Kokosmilch mit einem halben Glas Pflaumenwein und Vanilliezucker mischen und als Dressing verwenden - fertig! Ich sag' ja - es macht sich fast von alleine!;)

Guten Hunger!
Kommentar veröffentlichen

Related Topics

Related Posts with Thumbnails