Publikationen, Projekte, Persönliches

18.12.2010

Shopping-Teambildung und die Gefahren der Leerlaufzeit

Leerlaufzeit kann ein Gewinn, aber auch eine Last sein.
Man kennt das ja: Man hat einen Termin, der unerwartet früh endet und plötzlich noch ein gewisses Zeitfenster zum nächsten Termin. Dieses Zeitfenster kann drei generelle Formen haben - ein paar Minuten mehr Zeit als geplant, können sehr entspannend sein (kein Zeitdruck auf dem Weg, schnell noch beim Bäcker reinspringen, oder eine wichtige Besorgung erledigen, die man dann auf dem Nach-Hause-Weg nicht mehr machen braucht), ein paar Stunden gar bieten noch ganz andere Möglichkeiten zur Entspannung (Zwischenstop auf dem heimischen Sofa, spontanes gemütliches Mittag oder Abendessen statt dem Bäckerzwischenstop usw.;), aber die Zeitspanne dazwischen kann ganz schön anstrengend, oder auch teuer sein....
Wenn keine Zeit mehr bleibt irgendetwas sinnvolles zu tun, oder nochmal nach Hause zu gehen, aber zuviel Zeit, um sich auf direktem Weg zum nächsten Bestimmungsort zu begeben, fängt die gefährliche Suche nach unverbindlichen Zwischenbeschäftigungen an - und mir fallen da leider meist nur 2 Dinge ein: Kaffeenachschub besorgen, oder Schaufensterbummel...

Nun bin ich ja nicht wirklich der Shopping-Typ. Ich besitze gerne neue Dinge, aber das eigentliche Einkaufen finde ich eher anstrengend - ich hasse Gedränge, Anprobekabinen und Lärm - weswegen Shopping mit mir eigentlich eine ziemlich schnelle Angelegenheit ist: In den Laden, Gefällt mir was? (Ja/Nein), Meine Größe? (Ja/Nein), Anprobe, Gefällt mir immer noch? (Ja/Nein). Jedes Kleidungsstück, über das man mehr als 2Minuten nachdenken muss - es sei denn es geht um finanzielle Überlegungen;) - wird man eh nie wieder anziehen, daher gibt es bewusst keine Vielleicht Alternative.  Aber...jede Regel hat ihre Ausnahme und so gibt es natürlich auch für mich diese "Mist, jetzt hab' ich schon wieder Geld ausgegeben!" Situationen - im Buchladen!;)

Alle Versuche mir deswegen ein schlechtes Gewissen einzureden, sind leider bisher an meinem hedonistischen Kern gescheitert, weswegen ich wohl davon ausgehen muss, dass sich das ungebremste Bücherkaufen wohl auch zukünftig negativ auf meine Kontoentwicklung auswirken wird - aber hey, Geektum will eben auch gepflegt werden!;)

Daher liegen jetzt ein paar neue Sachbücher auf meinem To-Read Stapel, über die ich dann Beizeiten berichten kann - es ist nämlich leider so, dass ich eine zunehmende Unfähigkeit entwickle Romane zu kaufen...
Ich weiss nicht, ob es am Literaturstudium liegt, oder am Selber-Schreiben, aber ich tue mich wirklich schwer damit die meisten Bücher zu mögen, die "man" eben grade so liest. Bei Sachbüchern ist das irgendwie einfacher - vielleicht ist das eine mal was spannender/langweiliger geschrieben, als das andere, aber im Grunde bekommt man, was man erwartet: Information!;)
Bei Romanen kann der Autor bei mir einfach viel mehr falsch machen, selbst wenn ihn Millionen anderer Leute toll finden. Nehmen wir mal eine beliebte Teenie-Vampirserie: sprachlich schlampig, stilistisch plump, die Charaktere flach und teilweise unlogisch, die Story einfallslos und lückenhaft - durchgefallen! Und dafür musste ich nicht mal 20Seiten lesen.;)
Natürlich gibt es auch weniger krasse negativ-Beispiele, aber selbst dann ärgert mich ein unlogischer Hauptcharakter, oder ein sich ständig wiederholender Stil, oder einfach eine viel zu komplizierte, sinnlos aufgebauschte Story *hustFolletthushust* meist zu sehr um noch die Geduld aufzubringen zu sehen ob das Buch ansonsten "ganz nett" sein könnte. Ich will kein "ganz nettes" Buch kaufen und lesen, ich will gute Bücher kaufen und lesen!:)

Der Ausweg aus dieser Unsicherheit vor dem Ladenregal ist daher vielleicht das Team-Shopping - immerhin konnte mein Mann bei seinem unfreiwilligen Aufenthalt in der Geschichtsabteilung schon ein Sachbuch für sich entdecken, das mich zwar weniger interessiert, aber seinen Wissenhorizont bestimmt erweitern wird. Jetzt wollen wir beim nächsten Mal ausprobieren, ob das auch bei mir funktioniert: Schrittweise Annäherung an den Problemfall Romankauf unter Anleitung quasi!;)

Man wird lesen, ob es funktioniert hat!
Kommentar veröffentlichen

Related Topics

Related Posts with Thumbnails