Publikationen, Projekte, Persönliches

23.05.2010

Affenkooperationen und Aestheten


Auch wenn es Teenager manchmal bezweifeln, kein Affe könnte jemals Lehrer werden.
Diese und viele andere schöne Weisheiten enspringen für mich gerade meinem neusten Lesevergnügen (meine lieben Bib-Kollegen haben mir ja eine bibliophile Finanzspritze geschenkt, die konnte ich nicht an Unibücher verschwenden;) - einer Abhandlung über die Erkenntnisse Darwins und wie sie heutzutage gesehen und weitentwickelt werden.
Das klingt nicht besonders lustig und ist verglichen mit den letzten Büchern auch eher schwerere Kost (zumindest kann ich nicht gleichzeitig lesen und fernsehen und noch verstehen worum es geht, was bei "normaler" Belletristik eigentlich immer drin ist;), aber trotzdem sehr spannend und auch aufschlussreich.
Ich weiss jetzt z.B. warum Europäer zurück zur Hellhäutigkeit mutiert sind, obwohl das soviele Nachteile hat (Sonnenbrand zunächst mal), warum Asiaten noch ganz andere Mutanten sind, warum das Sichelzellen-Gen gegen Malaria hilft, dass Menschen unter anderem mit Kaninchen näher verwandt sind, als mit Hunden oder Katzen und dass Chimpansen uns gar nicht so ähnlich sind, wie man immer so denkt.

Ich habe ja persönlich immer die Theorie gehabt, dass Chimpansen viel intelligenter sind, als gut für sie ist. Immerhin haben sie als einzige Tierart (meines Wissens nach) den "Krieg" erfunden, kennen Inzest und Vergewaltigung und lassen sogar Ansätze von Masochismus und Sadismus erkennen. Nun habe ich aber von einem interessanten Experiment gelesen, dass man mit 2 Chimpansen in unterschiedlichen Konstellationen veranstaltet hat (2 Männchen, 2 Weibchen, gemischtes Doppel etc.): Kooperation, um an ein Tablett mit Futter zu kommen.
Nur wenn beide Affen gleichzeitig an zwei Seilen ziehen, fällt das Futter in den Käfig. Prinzipiell für unsere nächsten Anverwandten ja kein Ding. ABER. Das funktioniert leider nur solange, wie sich die beiden Affen nicht berühren können - sprich auf zwei Seiten einer Plexiglaswand haben sie das mit dem Trick sofort raus, Futter fällt runter, soweit kein Problem.
Sobald die Wand allerdings wegfällt, übernimmt scheinbar automatisch der Futterneid die Oberhand und das unterwürfige Tier wird von den Seilen ferngehalten und bekämpft - obwohl sie eigentlich vorher schon ausprobiert haben, dass das alleine nicht schaffbar ist - und beide bleiben hungirig...nicht so clever sollte man meinen, oder?

Die Crux - laut Soziologischer Therie - ist, dass sich Zusammenarbeit und Kooperation nicht allein durch Emphatie ergeben (die manche Affen ja zeigen -s. Trauer), sondern aus einer "angstfreien" Umwelt. Erst wenn die übermächtige Existenzangst nachlässt, kann man anderen Wesen genug vertrauen, als das elementare, grundlegende "Gesellschaftsstrukturen" möglich werden.
Ist vielleicht mal ein Ansatz für die Psychologie und unsere Selbstreflektion, oder?

Das zweite Kapitel, dass ich jetzt angefangen habe, beschäftigt sich mit Fleischfressenden Pflanzen - was prinzipiell weniger was mit Soziologie zu tun hat, aber ungemein possierlich ist, wenn man sich ansieht welche Kontroversen die Erforschung von "jagenden Pflanzen" so ausgelöst hat...Darwin hatte das scheinbar gepachtet.;)
Da gibt es doch tatsächlich die Aestheten-Fraktion im späten 19.Jhd., die meint, es wäre so unschön, was man durch solche Forschungen entdecken würde - dass es sogar Pflanzen gibt, die sich "erniedrigen" zu "töten" (das sind Originalzitate in Übersetzung;) - dass man besser gar nicht erst so eine "fehlgeleitete Neugier" zeigen sollte und sich auf die Schönheit von Gottes Schöpfung konzentrieren...
Und ich dachte die Schwachmaten-Junk-Poets wären mit der Romantik ausgestorben?!?
Da kann man beinahe zum fanatischen Wissenschaftsjünger werden, nur weil einem solche Aussagen so sehr im Hirn wehtun.;)

Ich bin jedenfalls mal gespannt auf den Rest des Buches und werde beizeiten dann noch eine vollständige Rezi liefern. Bis dahin hoffe ich, dass T. es mir verzeiht, dass ich ständig ihr Blog hier verlinke, aber das passte grade so gut.;)
Vielleicht ein Buch, dass ich dir leihen sollte?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank!

Related Topics

Related Posts with Thumbnails