Publikationen, Projekte, Persönliches

20.07.2018

The Alienist. Oder: Dialogführung für Anfänger

Sooo, 'was kukst du grade bei Netflix' hat auch mal wieder eine Serie ergeben, die der Mann und ich gemeinsam angefangen haben - also eigentlich haben wir sie auch zusammen Zuende gesehen (die verfügbare erste Staffel zumindest), aber ich glaube das lag vor allem an meiner leicht zwanghaften Kompulsion angefangene Dinge Zuende zu bringen...und vielleicht ein wenig mehr Hoffnung meinerseits, dass der Plot die Story rausreißt...

Anyway, das klingt jetzt schon so kryptisch negativ, da fangen wir nochmal von vorne an und halten fest: The Alienist hatte zum Zeitpunkt als wir sie gesehen haben, beinahe die vollen 5 Sterne in der Netflix Wertung. Von uns kriegt sie vielleicht die Hälfte und zu erklären wieso wird zumindest leichte Spoiler nötig machen. Ich habe euch gewarnt.;-)


16.07.2018

Beta-Prozess & Bonusmaterial - etc Folge 015

Unser Thema heute:
Alles was man jemals zum Beta-Prozess wissen wollen könnte...naja oder so.;-) Im Besonderen: Wie funktioniert das mit der Konstruktiven Kritik? Warum das mit dem "befreundet bleiben" gar nicht so schwierig ist, auch wenn man sich "kritisiert" und warum man das eigentlich wollen sollte.

 Enjoy! :-)



Und das Bonusmaterial?
Jaaaa, das Bonusmaterial. Im Bonusmaterial könnt ihr euch 4-Stunden lang anhören, wie Tine meine Erstversion der ernsten paar Kapitel Versammlung auseinandernimmt. Ich habe im Kopf, dass der Tenor war: Hmnaja nee das machen wir bitte nochmal und vernünftig diesmal!
ABER ich stehe dazu, aller neuer Anfang und so und daher steht es online in der Hoffnung, dass es sich als Fallstudie eignet.

I suffer for you!!;-)

12.07.2018

Charakterplanung mit Star Wars. Oder: Im Streiflicht eines Hypes

Wer meinen Blog einigermaßen regelmäßig verfolgt, wird bemerkt haben, dass ich zu der vermutlichen Minderheit der westlichen Welt gehöre, die The Last Jedi immer noch nicht gesehen hat. Ich finde das auch nicht besonders tragisch - ich muss nicht plötzlich so tun, als fände ich Fußball toll, nur weil WM ist und ich muss auch nicht plötzlich so tun, als hätte ich Ahnung von Star Wars, nur weil grad wieder ein neuer Film rauskommt.
Das verrät uns jetzt vor allem erstmal eines: ich bin kein Star Wars Fan. Unüblicherweise für die heutige Hype-Zeit, hasse ich Star Wars aber auch nicht.
Ich bin nicht im Team Fandom und auch nicht im Team Hater, sondern im Team It's Just Another Movie.
Was Hypes angeht, ist das für mich eine interessante Streiflicht-Erfahrung, weil ja irgendwie jeder heutzutage eine Meinung zu dieser Art Themen haben muss, unbeeinträchtigt von jeglichem Vorwissen oder "Sachverstand" was mich ein wenig milde amüsiert bis irritiert zurücklässt, je nachdem.*

Tatsächlich finden sich aber trotzdem in meinen diversen YouTube Abo channels immer wieder Videos zu Filmen, die ich nicht kenne, oder nur 1x gesehen habe, ohne mich großartig daran zu erinnern und die mich trotzdem sehr beeindruckt zurücklassen. Ich muss nicht den Film toll finden, um eine Analyse interessant zu finden, oder was daraus abzuleiten und eines meiner Lieblings-Denkanstoß-Videos der letzten Zeit beschäftigt sich mit der Active-vs-Passive-Protagonist Frage in Star Wars.



06.07.2018

Listening to: Greek Myths as retold by Stephen Fry. Oder: Quietschen vor Begeisterung

Ok ich gebe es zu, diesen Titel hätte man eleganter hinkriegen können, aber das Statement war mir wichtig!;-)
Wenn man den Blog-Statistiken glauben will, dann hört ihr mich gerne motzen. Das ist vielleicht menschlich und ich muss gestehen...es ist auch witziger zu schreiben...ein Fluch!

Davon machen wir heute aber mal keinen Gebrauch, denn heute bin ich im Full-Fangirl-Mode und möchte einfach nur ungebremst enthusiasten (griechisch für "von den Göttern beseelt sein"- ratet mal woher ich das weiß?) über Mythos - Greek Myths, as retold by Stephen Fry und gelesen von eben selbigem.

Penguin presents the unabridged downloadable audiobook edition of Mythos, written and read by Stephen Fry.
The Greek myths are amongst the greatest stories ever told, passed down through millennia and inspiring writers and artists as varied as Shakespeare, Michelangelo, James Joyce and Walt Disney.
They are embedded deeply in the traditions, tales and cultural DNA of the West. You'll fall in love with Zeus, marvel at the birth of Athena, wince at Cronus and Gaia's revenge on Ouranos, weep with King Midas and hunt with the beautiful and ferocious Artemis.
Spellbinding, informative and moving, Stephen Fry's Mythos perfectly captures these stories for the modern age - in all their rich and deeply human relevance.
Dieses Buch war wie für mich gemacht und, um mal eine englische Phrase zu verwenden, für die mir keine deutsche Übersetzung einfällt: I love it to bits!

02.07.2018

All About Me - etc Folge 014

Und da ist sie, die nämliche Folge, in der ich ungebremst und Stundenlang über mich reden durfte...Quasi ein spätes Geburtstagsgeschenk, denn seien wir mal ehrlich, wer tut das nicht gern?;-)
Sollte sich also jemand schonmal die Frage gestellt haben, ob ich überhautp weiß wovon ich da immer erzähle, dann kann ich das für Folge 14 ganz klar mit JA beantworten!

Außerdem versuchen wir noch das hier unterzubringen:
Charakter- und Plotgetriebenes Schreiben, Genre und Ideenfindung - und wie man sich ständig in Dinge reinreitet, von denen man keine Ahnung hat...

Enjoy! :-)


29.06.2018

Tomorrowland. Oder: Das Moral-Von-Der-Geschichte-Rad?

Ich hatte noch eine zweite Nachtrags-Review versprochen und ich hatte auch versprochen, dass es nicht mehr so motzig wird - ich habe vor beide Versprechen zu halten, mal sehn wie's läuft!;-)

Film 2 auf meiner War-nicht-so-dringend-notwendig-Liste ist Tomorrowland, oder A World Beyond hierzulande. Was den einen englischen Titel jetzt besser macht, als den anderen, erschließt sich mir nicht wirklich, es sein denn man wollte Verwechslungen mit dem Festival vermeiden?
Immerhin passen beide Titel zum Plot, das ist ja auch schon fast Luxus heutzutage...;-)

Ich war ein wenig unvorbereitet auf diesen Film, was daran lag, dass ich die Positive Kritik von Tine zum Thema schon lange wieder vergessen hatte und die Negative Kritik von Jenny (einer meiner Abo channels, da müsst ihr jetzt durch;-) ignorieren wollte, weil ich Videos mit so reißerischen "Das ist dumm und hier ist warum", oder "The Day YX died" Titeln aus Prinzip nicht anklicke.*

Ich pendle mich so in der Mitte ein, ein bißchen Nay ein bißchen Yay and here's why!



22.06.2018

Krieg den Schatten. Elysion 01 (Leseprobe 3von3)

Sooo nun sind wir endlich beim neusten Papier-Baby angekommen - ich würde gerne sagen, dass das "Elfen und Drachen Ding" [Arbeitstitel;-)] ein ambitioniertes Projekt war, weil ich keine Ahnung von Fantasy hatte und eigentlich auch gar nicht so gerne High-Fantasy lese...
Aber wie wir in dieser bewußten etc Folge feststellten, in der ich über mich reden durfte...ambitionierte Dinge anzufangen, von denen ich keine Ahnung habe, ist quasi die Tagline für jedes einzelne meiner Projekte...;-)

Für alle, die es noch nicht ausprobiert haben, ich hoffe trotzdem, dass euch Elysion gefällt!

Hier zum Portal

18.06.2018

Mythos Schreibblockade - etc Folge 013

Unser Thema heute:
Warum es sowas wie eine Schreibblockade eigentlich nicht gibt, was man tun kann, wenn's trotzdem hakt und wie man damit lebt, dass writing fucking hard ist.;-)

Enjoy! :-)


15.06.2018

Raiders of the Lost Art. Oder: Perspektiven entscheiden

Mein Hirn funktioniert merkwürdig. Gut, das ist jetzt an sich nicht neu und auch nicht überraschend - queue random author quirkiness here - aber seit "Was kukst du grade bei Netflix?" ein Ding ist, fällt es nicht nur mir auf.;-)

Ich bin sicher, dass es viele, viele, viele, viiiiieeeele Serien bei Netflix gibt, die es sich anzuschauen lohnt. Nur...meine emotionale Reaktion ist scheinbar nicht deckungsgleich mit anderen Menschen, weswegen die meisten dieser Unterhaltungen ungefähr so laufen:
Er/Sie: OMG, [Stranger Things, GoT, American Gods, Vikings, Homeland, Westworld, Breaking Bad, Wasauchimmer - delete whatever is inappropriate*] ist so großartig, da solltest du unbedingt reinschauen!
Ich: Hmm ja klingt spannend.
Inneres Ich: Yeah whatever...

Und dann passieren diese Dinge:
Netflix: Hey, du mochtest doch [random Doku-Serie], wie wär's mit Raiders of the Lost Art?
Ich: Hmm ja klingt spannend.
Inneres Ich: OMG eine Doku-Serie über verlorene Kunstschätze? WE WANTSS THISSSS!

Die Gespräche an der Kaffeemaschine im Büro werden damit also nicht einfacher, aber der innere Nerd will, was der innere Nerd will und diese Serie habe ich in 2 Tagen einfach mal so weggesaugt - und dabei auch noch was Schreib-taugliches festgestellt.
Also sorry, immer noch keine einzige Folge von allen oben genannten Serien gesehen, da müsst ihr jetzt durch...;-)



08.06.2018

Interstellar. Oder: Bücherregale im Weltraum

Ich hatte ein paar Brückentage in letzter Zeit - ich glaube damit war ich nicht allein...;-) - und wie auch schon beim letzten Mal kamen mir aus reinem Freizeit-Überschuss Filme unter, die ich eigentlich nie wirklich sehen wollte, aber dann doch irgendwie nicht ausgeschaltet habe.

Über 2 dieser Filme möchte ich noch was sagen, weil sie - wie ich finde - in Dingen Verbesserungsbedarf haben, die man auch in anderen Darreichungsformen von Geschichten findet, aber damit man weiß worauf man sich einlässt: Ich scheine eine gute Selbsteinschätzung zu haben was Filme angeht, denn ich stelle fest, dass bisher 100% der Filme, die ich nicht dringend sehen wollte, mich auch wenig begeistert zurückgelassen haben.
Hier geht es also nicht um Dinge einfach mal nicht Scheiße finden wollen, wer das immer noch unbeeinträchtigt tun möchte, muss sich einen Reviewer suchen, der Interstellar mochte. Das ist völlig ok, Dinge einfach mal nicht Scheiße finden wollen, heißt nicht, dass man nichts Scheiße finden darf, aber ich habe volles Verständnis dafür, wenn man das dann nicht lesen will.;-)

Achso und ansonsten: Disclaimer, this review has been rated S for spoilers!
Es ist quasi nicht möglich über diesen Film zu reden, ohne das Ende zu besprechen, also nehme man auch hier im Zweifel lieber die Spoiler Ausfahrt links, als sich nachher bei mir zu beschweren!;-)



04.06.2018

Geistesblitze & Methoden - etc Folge 012

Unser Thema heute:
Wie kriegt man das überhaupt hin zu schreiben, wenn man noch ein Leben hat?
Was sind die besten Tipps und Tricks? Und wie organisiert man sich effektiv?

Enjoy! :-)


01.06.2018

B(r)uchstücke (Leseprobe 2von3)

Der 2. von 3 Versuchen represäntative Leseproblem für die Gesammelten Werke zu finden!

Letztlich haben wir eine etc Folge aufgenommen, in der ich tatsächlich 2 Stunden lang über mich und meine Erfahrungen mit den etlichen Genre sprechen durfte, in die mich mein naiver Optimismus immer so reinreitet...;-)
Von daher hier mal die Teststrecke Galore - war nicht so einfach da was rauszusuchen für die Leseprobe, weil es ja immer wieder was anderes ist, aber ich hoffe es gefällt trotzdem!

Hier geht's zur Bonsai-Galerie


25.05.2018

A Conjuring of Light. Oder: The Importance of Having Backstory

Ich weise schonmal kurz darauf hin, das könnte wieder mal länger dauern, denn es gibt in dieser abschließenden Betrachtung zur Triologie tatsächlich 3 Dinge zu besprechen bzw. aufzuarbeiten:
1. Das Buch an sich
2. The Importance of Having Backstory
3. Kreative Lernkurven und mein persönlich/emotionaler U-Turn ;-)
Nur damit man schonmal weiß worauf man sich einlässt!

Fangen wir mal mit dem einfachen Teil der Übung an - worum geht's in A Conjuring of Light?

The precarious equilibrium among the four Londons has reached its breaking point. Once brimming with the red vivacity of magic, darkness casts a shadow over the Maresh Empire, leaving a space for another London to rise. Kell-once assumed to be the last surviving Antari-begins to waver under the pressure of competing loyalties. Lila Bard, once a commonplace-but never common-thief, has survived and flourished through a series of magical trials. But now she must learn to control the magic, before it bleeds her dry. Meanwhile, the disgraced Captain Alucard Emery and the Night Spire crew are attempting a race against time to acquire the impossible, as an ancient enemy returns to claim a crown and a fallen hero is desperate to save a decaying world...

21.05.2018

Schreibhandwerkliche Chaostheorie. Charakterführung - etc Folge 011

Unser Thema heute:
Warum tun die nicht was ich will??
Wie man die (destruktive) Verselbsständigung seiner Charaktere verhindert, dafür sorgt, dass alle am selben Plot-Strang ziehen und was die Chaostherorie damit zu tun hat.

Enjoy! :-)

18.05.2018

Bright. Oder: Warum man Drehbücher braucht

Interessanterweise ist ja "Was kukst du grade bei Netflix?" inzwischen eine beliebte Kaffeepausen-Smalltalk-Frage, die aber bei mir meistens irgendwo im Sand verläuft, weil die Doku-Serien, die ich bevorzugt "binge watche" kein Mensch kennt...;-)

Bright war da zumindest insofern eine angenehme Ausnahme, als das den Film auch Andere gesehen haben. Alles Weitere an diesem Netflix Original lässt mich aber vermuten, dass Netflix lieber bei Serien bleiben sollte. Eine Meinung, die ich nach langer Zeit auch mal wieder mit dem Honest Trailer teile.;-)




11.05.2018

Das Problem mit dem "Blick ins Buch" - Der Rosenfriedhof (Leseprobe 1von3)

Wir unterhielten uns letztlich darüber, warum wir aufhören Bücher zu lesen - demnächst irgendwann gibt es dann eine etc Folge dazu - und einer meiner "favoritisierten" Gründe ist tatsächlich eine verfehlte Erwartungshaltung an das Buch.

Man weiß ja inzwischen, dass mir Klappentexte nicht unbedingt leicht von der Hand gehen, aber ein Gedanke, der mich dabei meistens wieder aufbaut, ist der, dass ich schon so oft einfach echt miese Klappentexte gelesen habe, die mich in keinster Weise auf das Buch oder seine Handlung eingestimmt haben.
Nun kann das dem Verlag wohl oft egal sein, denn in dem Moment, in dem ich ein Buch enttäuscht zur Seite lege, hat er ja mein Geld schon bekommen. Aber als Autor finde ich so etwas schade, denn wieviele schlechte oder mittelmäßige Rezensionen schwirren wohl nur deshalb durch die Welt, weil Menschen mit einer falschen Erwartungshaltung ein Buch in der Hand hatten, von dem sie eigentlich hätten wissen können, dass es ihnen nicht gefallen wird?
Niemand kann etwas schreiben, das jeder mag, daher der Begriff Zielgruppe.;-)

Ich bin daher ein großer Fan der "Blick ins Buch" Theorie und gebe meine Bücher auch immer dafür frei - nur ist uns in besagtem Gespräch aufgefallen, dass das leider nicht so sinnvoll ist, wie es sein könnte, weil es meistens auf einem simplen Algorythmus basiert, der einfach die ersten paar Seiten zugänglich macht.

Nun bestehen diese ersten Seite aber leider meistens aus copyright, leerseiten und wenn man Glück hat dem Prolog...
Es gibt Lektoren, die behaupten sie wissen nach 7 Zeilen, ob ein Buch gut ist oder nicht, aber ich finde diese Herangehensweise als Autor ein wenig beleidigend...und als Leser Humbug!

Schlussendlich habe ich also aus diesem Gespräch einen Handlungsbedarf abgeleitet und beschlossen mal umfangreiche und aussagekräftige Leseproben für die gesammelten Werke zusammenzustellen in der Hoffnung, dass das hilft!:-)*

Leseprobe Der Rosenfriedhof

*Und man möge mir den langweiligen Link verzeihen, ich habe wirklich lange gesucht, um einen PDF Viewer zu finden, der mit Blogger funktioniert, aber seit Google seinen embedded viewer gekillt hat, gibt es da (zumindest soweit ich herausfinden konnte) keine gescheite Alternative.
Falls mir da etwas entgangen sein sollte, bitte lasst es mich wissen!:-)

07.05.2018

Fiktionale Streitkultur - etc Folge 010

Unser Thema heute:
Was tun, wenn Charaktere nicht miteinander auskommen (sollen)? Woran kanns liegen, wie gestaltet man es aus und was sind lahmarschige Lösungen, die keiner mehr lesen will?

Enjoy! :-)


04.05.2018

Listening to: Elizabeth of York

Ja, ich gebe es zu, nach dem ganzen mehr oder minder düsteren Recherche-Kram, brauchte ich einen Ausflug zu den Tudors, um mich wieder aufzuheitern.;-)
Und damit man bei sowas am wenigsten Risiko eingeht, gibt es ja nichts Besseres als bekannten Autor mit bekanntem Sprecher zu mischen. Daher also heute: Elizabeth of York. The First Tudor Queen, geschrieben von Alison Weir, gesprochen von Maggie Mash.

Elizabeth of York would have ruled England, but for the fact that she was a woman. One of the key figures of the Wars of the Roses, daughter of Edward IV and Elizabeth Woodville, she married Henry Tudor to bring peace to a war-torn England.

27.04.2018

The Crown. Oder: Die Kunst wenig zu sagen

Ich habe noch einen Grund gefunden über eine laufende Serie zu sprechen. Neben den schon genannten - Story-Arch, Selbst-Herbeigeführtes-Nicht-Weiterführen und Plötzlicher Menschwerdung - kann eine Serie auch aus technischen Gründen eine Transformation durchmachen; nämlich dann, wenn man in regelmäßigen Abständen ihren gesamten Hauptcast austauscht.

So demnächst wohl zu sehen in der Netflix Serie The Crown, einem Programm zu dem ich in meinem Netflix-Probemonat mehr so zufällig gekommen bin. Das scheint ein Netflix Phänomen zu sein, was vermutlich auch damit zusammen hängt, dass ich 99% der Dinge, die ich sehen *will* da auch wieder mal nicht finde, aber das ist eine andere Geschichte und muss ein anderes Mal erzählt werden.

Prinzipiell bin ich ja dem ein oder anderen Seredipity Fund nicht abgeneigt und ich hätte wohl kaum 2 ganze Staffeln durhgezogen, wenn es mir nicht gefallen hätte - also überspringen wir mal meine generelle Unzufriedenheit mit verfügbaren Streaming-Diensten und kommen zu dem, was ich eigentlich sagen wollte.;-)



23.04.2018

Was tun die denn so miteinander? Charakterbeziehungen gestalten - etc Folge 009

Unser Thema heute:
Welches zwischenmenschliche Zubehör braucht ein Charakter so? Wie gestaltet man das so, das es zur Geschichte passt und was sind halbarschige "Lösungen" für Beziehungen, die keiner mehr lesen will?

Enjoy! :-)


Related Topics

Related Posts with Thumbnails