Publikationen, Projekte, Persönliches

03.08.2020

Camp NaNo Vlog Juli 2020 - Teil 2

Unser Thema heute:
Der CampNaNo Juli Vlog Teil 2, oder auch: Willkommen zurück bei der Überarbeitung!
Diesmal ohne unvorhergesehene Motivationslöcher, dafür aber mit Reading Slump und einigen Empfehlungen was man dagegen unternehmen könnte.

Enjoy! :-)







31.07.2020

Kindness is Everything? Pazifismus im Jahre 2020

Heute machen wir mal was ganz Anderes als sonst - obwohl eigentlich auch nicht? 
Normalweise erzähle ich euch was zu meinen Gedanken über Filme, Serien, Bücher und so weiter und heute erzähle ich euch was zu meinen Gedanken über die abstrakte Idee des gelebten Pazisfismus...also ist es irgenwie immer noch Kram, der in meinem Hirn so stattfindet, aber ein bisschen ernster als sonst.;-)
Das wird vermutlich lang und ich kann nicht versprechen, dass es furchtbar unterhaltsam wird, aber wir werden es erleben, vielleicht interessiert es ja doch jemanden.

Aber erstmal beantworten wir die Frage: Wie zur Hölle kommt sie denn jetzt darauf?
I’m glad you ask! Wie ich ja schon anmerkte, ist unser Sidebar „Manifest“ jetzt ein permanentes Feature auf unserem Blog und die Zeile „Kindness is Everything“ findet sich dort recht prominent. Ich habe mir das nicht selber ausgedacht, diese Banner gibt es in vielen verschiedenen Formen überall im Internet – und kaum eines lässt diese Zeile aus.
Der Satz wird also oft weitergetweeted, angepinnt, geliked und was man sonst noch so mit Internetkram machen kann und ich habe damit auch kein Problem, denn ich unterschreibe ihn aus meiner persönlichen Überzeugung heraus zu 100%. Nur habe ich mir letztlich oft die Frage gestellt: 

Wie nützlich ist dieser Ausdruck von persönlichem Pazifismus noch im Jahre 2020?

27.07.2020

Let's Talk About Sex, Baby - etc Folge 69

Unser Thema heute:
Ein praktischer Nähkästchen-Talk über noch mehr körperliche Aktivitäten, die das Leben eurer Charaktere bereichern können...ja, ich nehme sehr viel Bezug auf unsere Kampfszenen Folge in dieser Episode, weiiill....play to your strenghts right...?
Und apropos wir sprechen auch über die potentielle Peinlichkeit der Selbstoffenbarung und das fühlt sich grade sehr relevant an in dieser Einleitung...;-)

Enjoy! :-)



24.07.2020

Listening to: October Man. Oder auch: A River of Germany

Ok können wir kurz anfangen mit dem Elefanten im Raum?
Als jemand, der einen "haha total lustigen, lass mich kurz einen total vorhersehbaren Witz machen" Nachnamen hat...musste das wirklich sein? Herr Winter und Frau Sommer...? Wirklich? *seufz*

Naja anyway, lasst uns mal über den deutschen Abklatsch von Rivers of London reden: October Man geschrieben von (immer noch) Ben Aaronovitch und gelesen von Sam Peter Jackson.

Tobias Winter has been assigned to the Abteilung KDA - the Department for Complex and Unspecific Matters.
Despite the intriguing department name, as Winter explains, dealing with the strange and the supernatural is 'actually 90 percent paperwork'. But this is a story about the other 10 percent of the job: the life-threatening danger part.
This is a tale about the Queen of the Harvest, the October Man, and the little-known time the vineyard around Trier started to eat people....
Winter may be P. C. Peter Grant's German counterpart, but surviving this investigation is entirely down to him....

20.07.2020

Godzilla II. Oder auch: Super Monster Smash Bros

Heute nur ein kurzer Blog, weil zum einen habe ich wenig Zeit und zum anderen...jaaaa....ich habe nicht soviel zu diesem Film beizutragen, aber 2! lustige Videos...

Das kann man jetzt lame finden, aber in den #SundayLitChats entwickelt es sich zu meiner geheimen Superkraft allen Menschen alle lustigen YouTube Videos nahezubringen, die ich kenne, also versuche ich das jetzt hier auch mal...;-)

Fangen wir mal mit dem Honest Trailer zu King of Monsters an, damit man weiß warum ich nicht soviel zu erzählen habe:




17.07.2020

CampNaNo Vlog Juli 2020 - Teil 1

Unser Thema heute:
Sommer ist schwierig...
Und so ist dieses Camp NaNo leider (noch) nicht der triumphale Durchmarsch von April. Statt dessen reden wir ein wenig über Ziele, Selbstzweifel, Motivation und wie man sich trotzdem durchbeißen kann!

Enjoy!



Hier der Beweis, dass im April alles besser war:
https://youtu.be/v0o9tIc6SBk
https://youtu.be/7AtJ3xeWxuM

13.07.2020

Stil Pet-Peeves - etc Folge 068

Unser Thema heute:
Kennt ihr das? Ihr lest ein Buch und der Plot ist fein, die Charaktere sind ok, aber trotzdem seid ihr total genervt und könnt euch nicht helfen?
Wir reden heute ein bisschen über rein stilistische Dinge, die uns an Büchern nerven, die wir erst gar nicht anfangen, oder nicht zuende lesen.
Es war ein wenig motzig, aber das kennt man ja schon und der übliche Disclaimer "it's ALL subjective" certainly applies! ;-)

Enjoy!

10.07.2020

Great Zoo of China. Oder auch: Popcornkino in Buchform

Es gibt in der Buchbranche - zumindest dem englischsprachigen Teil davon - den Begriff "High Concept", den ich anfangs sehr verwirrend fand, weil er nicht meint, was ich dachte, dass er meint...
Vielleicht liegt das an meiner Assoziation mit "Hochkultur"? Ein Hochkonzept klang nach sehr hochtrabender Literatur - hoch = schlau = Kunst, you see?
Das ist aber nicht was es tut: High Concept heißt nichts anderes als eine Geschichte, die ein sehr simples "übergeordnetes" Konzept hat, nach dem sie funktioniert. Am besten eine Prämisse, die sich in unter 5 Worten zusammenfassen lässt.

"Romeo & Julia im Outback" von mir aus, oder "Oliver Twist im Weltraum". The Great Zoo of China von Matthew Reilly war daher eine nette Fallstudie dazu, denn es ist - wenn man die Definition kennt - ein Paradbeispiel für High Concept: Jurassic Parc mit Drachen


It is a secret the Chinese government has been keeping for forty years. They have found a species of animal no one believed even existed. It will amaze the world.
Now the Chinese are ready to unveil their astonishing discovery within the greatest zoo ever constructed. A small group of VIPs and journalists has been brought to the zoo deep within China to see its fabulous creatures for the first time. Among them is Dr Cassandra Jane 'CJ' Cameron, a writer for National Geographic and an expert on reptiles.
The visitors are assured by their Chinese hosts that they will be struck with wonder at these beasts, that they are perfectly safe, and that nothing can go wrong...

Wer also dringend mehr Drachen in seinem Leben braucht, ist hier nicht ganz falsch, aber ein bisschen schimpfen muss ich trotzdem - hier lang!;-)

06.07.2020

Netflix für Aha-Momente: Douglas & Patriot Act

Irgenwie ist über die Hälfte des Jahres schon wieder vorbei und ich bin unsicher, ob ich das schade finden soll, oder ob wir alle froh sein müssen, wenn 2020 endlich vorbei ist, denn seien wir ehrlich...die Welt ist nicht gerade der schönste Ort by and large momentan.

Sollte es euch also wundern, das ist der Grund warum unser Sidebar Banner jetzt ein generelles Feature ist. Einfach eine kleine Liste von Dingen, zu denen ich keinerlei Bullshit mehr akzeptiere, also wenn ihr anderer Meinung seid, schön für euch, erzählt es eurer Parkuhr. Klar soweit? ;-)

Falls ihr aber immer noch weiterlest, dann würde ich einfach gerne zwei Comedy Formate empfehlen für Menschen, die - wie ich - einfach mal ihren Erfahrungshorizont erweitern wollen und/oder einfach keine Lust mehr haben auf Comedy von reichen, weißen Männern, die immer unwitziger werden je öfter sie sich auf großer Bühne darüber beschweren dürfen, dass man sie nichts mehr sagen lässt. Ironie ist eigentlich genau mein Humor, aber irgendwann wird es nur noch traurig.

Empfehlung Nummer 1 sollte daher niemanden wundern: Douglas by Hannah Gadsby
Hannah Gadsby hat ein neues Netflix Special und ich habe es schon 3x gesehen und ich will immer noch Hannah Gadsby werden, wenn ich groß bin...vermutlich wird das nicht funktionieren, aber das next-best-thing ist ihr immer und immer und immer und immer wieder zuzuhören und das habe ich bis ans Ende ihrer und meiner Tage vor.;-)



Empfhelung Nummer 2 ist: Patriot Act by Hasan Minhaj
Eine Show, für die ich ausnahmsweise mal dem Netflix Algorythm danken muss, denn sie wurde mir immer wieder vorgeschlagen und ich dachte immer so....määäh ich brauche eigentlich keine amerikanisch politische Comedy, das deprimiert mich nur....
Aber, ich habe irgendwas aufgegeben, die 1. Folge gesehen und war sofort an Bord.
Ja, die Dinge die Hasan Minhaj erklärt, sind teilweise sehr deprimierend, aber seine Perspektive als "brown person" und Muslim in Amerika ist trotzdem immer wieder spannend. Ich habe sehr viel gelernt und fühlte mich trotzdem unterhalten und brauchen wir das nicht in 2020 noch viel mehr als sonst?



Das war mein kurzer "Kukt das, es ist gut!!" Blog und nächstes Mal finde ich bestimmt wieder irgendwas zu motzen über irgendwas... ;-D

03.07.2020

Spaß mit Fragebögen Teil II. Oder auch: 2020 ist Kacke, aber ich hab Geburtstag!

Unser Thema heute: 
Das Live-Action-Follow-Up zu meinem Geburtstags-Blogpost, in dem wir einfach darüber lachen wie lahm und erwachsen wir heute sind... ;-) 

Außerdem steht die Welt in Flammen und alles ist Kacke, aber das wussten wir vermutlich schon? Wer sich die Mühe macht und mir ganz genau vorzählt wie oft ich in diesem Video "Kacke" sage, der bekommt mindestens ein E-Book geschenkt, oder auch ein Paperback, wenn ich noch eins rumfliegen habe! ;-)

Enjoy!



SHOWNOTES: 
Laut Gegen Nazis: https://www.lautgegennazis.de/ 
Ärzte Ohne Grenzen: https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/ 
Implicit Bias Check: https://implicit.harvard.edu/implicit...

29.06.2020

Der Krampf mit dem Kampf - etc Folge 067

Unser Thema heute:
Kampf- & Actionszenen oder auch Aktionslastige Szenen, in denen viel getan und wenig gesagt wird. Wie macht man das? Was muss man beachten? (Trinkspiel, jedes Mal einen Kurzen, wenn wir Tempo sagen!) Und wie ist das mit der Mikro- und Makro-Ebene?
Lasst es uns herausfinden!;-)

Enjoy! :-)


26.06.2020

Spaß mit Steckbriefen - Happy Birthday Edition

Es ist tatsächlich soweit - ich war so überfordert zu entscheiden, was ich bloggen könnte, dass ich auf Content aus der Konserve zurückgreifen muss...jeder kreative Prozess hat seine Schandflecken, dies hier ist meiner und es tut mir leid...

Na, Scherz beiseite, ich dachte außer den ewigen Buch-, Film-, Serien- Blabla könnten wir mal wieder was Lustiges machen und da ich bald Geburtstag habe, und die folgenden Fragelisten vor ziemlich genau 10 Jahren entstanden sind, lasst uns doch einfach mal schauen was davon noch stimmt!

Hier also die Happy Birthday to Me Introspection Edition! Yei.... ;-)

Entweder - Oder

1. Coke oder Pepsi? - Coke
Jupp, immer noch.

2. Tee oder Kaffee? - Beides!
Kaffee. Je älter ich werde, desto mehr Koffein brauche ich, um einfach nur zu existieren. Don't judge me!

3. Chips oder Schoki? - Schokolade, hallo?;)
Öhm...Obst? Ehrlich ich bin inzwischen so alt und lahmarschig, dass die Schokolade von Weihnachten meistens im Juni immer noch im Kühlschrank ist...und Chips esse ich nur besoffen, also...nie seit ich 25 war...?

4. Sommer oder Winter? - Winter
So much this! Ich haaaassssse Hitze! Es ist aber auch in den letzten Jahren schlimmer geworden, danke globale Erwärmung, du bist ein Arsch!

5. Englisch oder amerikanisch? - Englisch. Immer.;)
Jupp.

6. Filme oder Serien? - Filme
Serien! Sowas von Serien. Ich verliere immer mehr die Geduld mit Filmen, ich glaube fast keine Story ist simpel genug, um in 2 Stunden Stand-Alone Film zu passen...keine interessante jedenfalls...#don't@me

7. Rosen oder Nelken? - Rosen
Beides wächst im Garten gut, aber die Nelken riechen stärker...

8. Blau oder Grün? - Grün
Ja immer noch. Grün ist meine Lieblingsfarbe, lasst euch von niemandem was anderes sagen!;-)

9. Rot oder Rosa? - Ähh Rot??!??!;)
Immer noch Rot, aber heutzutage sind mir die "OMG ich bin doch nicht wie girly girls" Interrobangs peinlich.

10. Gold- oder Silberschmuck? - Silber!
Ja, immer noch, aber am liebsten gar kein Schmuck ehrlich gesagt...

11. Hund oder Katze? - Katze...obviously...
Also wer meine Vlog-Videos kennt, wird da nur Hunde entdecken - ich bin halt doch eine Rudelführer-Bitch, was soll ich sagen? Und spätestens in 10 Jahren, wird mir dieser Satz mega-peinlich sein. Vermutlich eher in 10Minuten.

12. Meer oder Berge? - Meer!
Für meine kaputte Lunge ist beides gut, aber Meer. Immer Meer!

13. Norden oder Süden? - Norden
Hasse Hitze und so...

14. Kochen oder Backen? - Ich hasse backen...das macht soviel Arbeit und alles dreckig...zumindest wenn ich das versuche.;) Aber kochen tu ich ganz gut, glaube ich...
Pizzalieferdienst. Ich habe keine Ambitionen mehr im Leben.

15. Heimat oder Fremde? - My home is my castle.;)
Der 2020 Take ist eher: Social Distancing ist meine Normalität, oder?

16. Shoppen oder Essen gehen? - Essen!!!
Ich hasse "shoppen". Habe ich noch nie verstanden und werde ich nie verstehen.

17. Sonne oder Regen? - Beides!
Ich bin ambivalent. Ich hasse Hitze und Hitze = Sonne, aber Regen ist fürs Gassi gehen auch kacke, also...Beides? Keins von beidem?

18. Geografie oder Geschichte? - Geschichte?
Wenn ich da Geographie sagen würde, würde mich auch jeder auslachen, oder? Ich bin froh, wenn ich noch weiß wo mein Haus wohnt...;-)

19. eMails oder Briefe? - Bekommen oder schreiben? Bekommen: Briefe, Schreiben: Emails! (ich hasse mit der Hand schreiben und lesen kann's dann auch keiner!;)
Briefe sind heutzutage eigentlich immer Rechnungen, also...Erwachsensein wird stark überbewertet!

20. Fisch oder Fleisch? - Ich = Fleischfressende Pflanze! Fisch am liebsten roh als Sushi!;)
Seit wir (bzw. ich so 80% der Zeit) vegetarisch essen, vermisse ich tatsächlich Fisch mehr. Veggie-Hack ist inzwischen echt lecker, Würstchen auch, aber Veggie-Lachs...? Bläh...Ich hoffe das ändert sich in den nächsten 10 Jahren!

21. Nudeln oder Kartoffel? - Nudeln, Nudeln, Nudeln!
Beides, aber ja Nudeln lieber.

22. Schwimmen oder Wandern? - Fett schwimmt oben!;)
Beides. Schwimmen ist ok, aber wer Hunde hat, wandert zwangsläufig.;-)

23. Rock- oder Popmusik? - Rock! Oder was dazwischen...
Ich habe eine Alles-Playlist. Mein Mann hasst es ;-)

24. Karo oder Streifen? - Hmmm...keins von beiden? Wenn dann Schottenkaros!
Keins von beidem bitte. Punkte wären ok.;-)

25. Elvis Presley oder Michael Jackson? - Elvis
Ugh! Kein Bedarf, danke.

26. Actionfilme oder Science Fiction? - Action!!!;D
Hmjoh kann beides nett sein. (siehe Filme & Serien)

27. Amerika oder Kanada? - Kanada!
Würde im Jahr 2020 freiwillig jemand Amerika sagen? Bin nur neugierig...

28. Bloggen oder Chatten? - Bloggen...duh?
"Chattet" heute noch jemand? Auch so eine Frage...

29. Wurst oder Käse? - Beides!
Käse offensichtlich.

30. Laubbäume oder Palmen? - Bäume
Ich hasse Pollen, bzw. Pollen hassen mich und vor allem hasse ich den Baum über unserem Haus, der unsere Terasse & Garten für 2 Monate jedes Jahr zumüllt und unbenutzbar macht....Also Palme theoretisch, solange ich nicht da sein muss, wo sie wachsen, weil zu heiß!;-)

War das nicht lustig? Wie alt und zynisch wir geworden sind - also ich und ihr stimmt mir stumm zu, wie immer... - und wie langweilig?
Aber eigentlich hat das auch was Gutes, älter werden heißt man scheißt auf soviele Dinge, die früher so furchtbar wichtig wirkten. Ist sehr entspannsam, ich kann das nur empfehlen!;-)

In diesem Sinne, happy birthday to me (nein, abergläubisch sind wir auch nicht mehr) und euch ein schönes Wochenende!

22.06.2020

MIB International. Oder auch: Intergalaktische Daddy-Issues

Ich gehöre ja zu den Menschen, die den 1. MiB Film noch im Kino gesehen haben - back in the old days als man sowas noch nicht per streaming kuken konnte - und ich denke immer noch, dass er 1. Film zumindest insofern Kulturbereichernd war, dass sich heute immer noch Leute in Sketchen darauf beziehen können und jeder den Witz versteht, egal ob man den Film tatsächlich gesehen hat oder nicht...ändert meine Meinung, wenn ihr könnt!;-)

Also ein wenig der Vorläufer zu Pirates of the Carribean, wo der 1. Filme Genredefinierend ist, der zweiiiite noch naja so ok, und danach möchte man eigentlich den Studios nur noch zubrüllen, dass sie endlich aufhören sollen immer dasselbe tote Pferd zu schlagen....

Aber, manchmal hat auch ein totgerittenes Franchise noch ein paar gute Ideen - PotC 4 war nochmal eigentlich ganz witzig....#don't@me - und so waren wir gewillt MiB International nochmal eine Chance zu geben....außerdem hat es Thor und Valkyre und von beidem hatte das MCU in letzter Zeit viel zu wenig, ok?!;-)

Lassen wir also erstmal den Honest Trailer sehr viel motzen, dann komme ich nacher besser weg, wenn ich auch was Nettes sage:



Falls man hier aussteigen will, ich fand den Film unterhaltsam, aber ein bisschen Meh, allerdings aus etwas anderen Gründen. Immer noch interessiert? Dann bitte hierlang!

19.06.2020

Netflix für Nostalgie II: The Movies that Made Us & Absurd Planet

Ich hatte ja erwähnt, dass wir letztlich viele 2. und 3. Staffeln von NETFLIX Shows gesehen haben, die ich hier schon erwähnte - prinzipiell finde ich es nicht notwendig über jede Staffel von Shows im Einzelnen zu sprechen, solange ich euch nicht mitteile, dass ich eine Serie DNFe (und die Gründe;-), geht einfach davon aus, dass es immer noch ok ist!

Zur 3. Staffel The Crown habe ich sehr viele Gedanken, aber die passen vermutlich besser in ein Schreib-Video, weil es eher um Worldbuilding geht, als um die Serie an sich...aber über diese Brücke gehen wir dann wenn es soweit ist.;-)

Eine der 2. Staffeln, die wir gesehen haben, war allerdings The Toys That Made Us und ich weiß jetzt sehr viel mehr über Wrestling, als ich je wissen wollte, aber ansonsten ist die Serie immer noch großartig und das sieht NETFLIX wohl auch so, da es jetzt das Derivatprodukt The Movies That Made Us gibt.
Ich muss sagen, dass die Nostalgie ein wenig geringer war - oder zumindest traf sie mich nur bei den 50%, die Ghostbusters und Die Hard waren...;-) Die Entstehungsgeschichte von Dirty Dancing war interessant und ich kannte natürlich Kevin Allein Zuhaus, aber das waren so Filme aus meiner Jugend, die ich so...ok fand.

Trotzdem würde ich die Serie empfehlen, wenn euch gerade ein wenig nach 80er Filme Nostalgie ist, schon allein für die Ghostbuster Folge, wenn ihr den Film auch auswendig mitsprechen könnt, so schlecht einige der Witze auch gealtert sind...Und zu sehen wie der Nakatomi Tower explodiert, ist einfach instant Weihnachtsfeeling, oder? ;-)



Und apropos Witze, für ein bisschen Spaß für Zwischendurch könnt ich auch einfach mal in Absurd! Planet reinschauen. Das Format ist auf Dauer ein wenig too much - zumindest für mich - aber wenn man dem Binge wiederstehen und nur hier und da mal eine Folge zwischenschieben kann, ist die Lustige Tiersendung präsentiert von einer Stimme, die nach Oprah klingt, einfach sehr entspannsam und lustig.

Für mich läuft das unter Nostalgie, weil es mich an die Tierfilme aus den 90ern erinnert - besoffene Elefanten, schimpfende Präriehunde und all der Kram war mein Jam als Kind, ich war so ein unfassbar nerviges Besserwisserkind was Tierdokus anging...Hach ja, good times! ;-)

Wenn ihr also ein bisschen comfort zone stuff braucht, auch hier einfach mal reinschauen!

15.06.2020

Produktivität, Selbstmanagement & Kreatives Burnout - etc Folge 066

Unser Thema heute:
Für Viele von uns ist Schreiben nicht einfach etwas, dass wir tun müssen, um dafür bezahlt zu werden, sondern ein seltsames Mittelding zwischen Freude und Stress, Job und Hobby, das auch noch ziemlich zeitaufwendig ist.

Wie sieht es also mit der Selbstdisziplin aus? Was sind so unsere Erfahrungen mit der Steigerung der Selbstproduktivität und was tun, wenn man sich selber gegen die Burnout-Wand gefahren hat?

Wir plaudern ziemlich viel aus dem Nähkästchen in dieser Folge, was aber auch damit zu tun hat, dass diese Erfahrungen immer subjektiv sind - aber ein paar gute Hinweise haben wir hoffentlich doch zusammengetragen...Und wenn es irgendwann mal Me-Merchandise geben sollte, dann gebt mir bitte die "Sei nicht dein eigener Ausbeuter-CEO"-Tasse! Ich kann sie manchmal gebrauchen...;-)

Enjoy! :-)


12.06.2020

Alternde Historie Teil 2: Ich, Elisabeth

Ich war neugierig nach meiner "Hm dieses Buch ist nicht mehr soo gut, wie ich es in Erinnerung habe" Erfahrung mit der Herzogin und habe zwischendurch, einfach mal, um mein Hirn wieder zu resetten nach meinem Drachen-Fiasko, ein anderes Buch aus dem Schrank gezogen, von dem ich weiß, dass ich es ziemlich großartig fand, als ich jünger war: I, Elisabeth von Rosalind Miles


The author combines her skills as both novelist and historian to recreate the memoir Elizabeth might have written. Her life as a princess - educated, but not for the throne - her torment later over Robert Dudley and the Earl of Essex, Mary Queen of Scots and other secret issues.
Der Klappentext ist wieder mal ein wenig unterwältigend, aber ich muss erwähnen, dass Ms Miles tatsächlich eine Historikerin ist, die ich in meinem "akademischen Leben" schon getroffen habe - ich glaube es war im Shakespeare Kontext...würde passen;-) - und von der ich positiv beeinflusst war. Nun kann allerdings nicht jeder Historiker auch historische Romane, von daher, lasst uns mal drüber sprechen!

08.06.2020

Writing for Fun & Little Profit. Bekenntnisse einer Hobby-Autorin

Unser Thema heute:
Wie ist es eigentlich in dieser merkwürdigen Grauzone zwischen Just for Fun & Berufsautor? Und welche Wahrheiten gehören so dazu? Ich habe mal 10 für euch zusammengestellt, wobei ich wie immer erstmal nur von mir auf Andere schließe.;-)

Enjoy!




1. Ich schreibe nicht jeden Tag

2. Buch fertig = Buch tot

3. Death before Marketing

4. 3 Sterne Reviews sind ok

5. Ok sein ist ok

6. Ich will kein "Profi" werden

7. Ich habe noch nie einen professionellen Lektor bezahlt

8. Learning by Doing

9. Ich wollte noch nie einen "echten" Verlag

10. Wenn das Leben leicht wäre, könnte jeder eins haben...

01.06.2020

Erste Hilfe für Metaphern - etc Folge 065

Unser Thema heute:
Was ist der Deal mit Metaphern? Wo ist der Unterschied zu Bildern, Symbolen, Themen etc. und kann man eigentlich zuviele Metaphern haben?
Und wenn ja, woran erkennt man das?
Wir versuchen uns mal an einer kurzen, knackigen Einschätzung...;-)

Enjoy! :-)


29.05.2020

Empire of Ashes. Oder auch: Zuviel von allem?

Meine positiven Medienerfahrungen aus dem Winter haben sich leider nicht ganz so in den Frühling forgesetzt und daher muss ich leider heute ein bißchen motzen - man nehme es wie immer als eine persönliche Präferenz, die ungleich ist zu einem narrativen Naturgesetz, nur weil mir Empire of Ashes so richtig nicht gefallen wollte, sagt das nichts über eine illusorische "objektive" Qualität das Buches aus und schon gar nicht darüber, ob es jemand anderen gefallen könnte...

Disclaimer over, let's do this!;-)


The White Drake's army has cut a bloody swathe across the world, leaving nothing but ash in its wake. Thousands of innocents have died beneath its blades and countless more will surely follow.
Only small-time criminal Claydon Torcreek and master spy Lizanne Lethridge - along with their ragtag band of allies - stand between the white drake's fury and the world's end.
To save the future, they must delve into the past - and unravel a timeless mystery that might just turn the tide once and for all.

25.05.2020

The Circle. Oder auch: Framing Dystopia?

Nur ein sehr unzusammenhängender "hab ich mal drüber nachgedacht" Blog heute, weil ich wenig Zeit habe, aber eine Wiederholung des Phänomens aus The Passage - ein Film, über den wir zufällig stolperten und angelassen haben, weil der Ehemann das Buch gelesen hat und wir uns nicht vorstellen konnten, dass Hollywood das Ende so lassen würde...Und wir hatten Recht!;-)

Falls man also Buch oder Film noch konsumieren möchte ohne meine Gedanken dazu zu kennen, einfach den Spoilerausgang links nehmen!




Noch da? Hervorragend, dann mal los!

22.05.2020

Listening to: False Value - Rivers of London Buch 8

Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch lest oder einen Film schaut und in dem Moment denkt ihr euch zwar schon "puh XY war aber Meh", aber overall seid ihr schon unterhalten und gnädig, aber je länger ihr darüber nachdenkt, desto mehr stört euch?

Das klingt jetzt schon richtig salty und kryptisch negativ, oder...? Keine Sorge, nichts davon hat mit False Value zu tun, aber es würde ich interessieren, ob dieses Phänomen noch jemand kennt...;-)


Peter Grant is facing fatherhood and an uncertain future with equal amounts of panic and enthusiasm. Rather than sit around, he takes a job with émigré Silicon Valley tech genius Terrence Skinner's brand-new London start-up - the Serious Cybernetics Company.
Drawn into the orbit of Old Street's famous 'silicon roundabout', Peter must learn how to blend in with people who are both civilians and geekier than he is. Compared to his last job, Peter thinks it should be a doddle. But magic is not finished with Mama Grant's favourite son.
Because Terrence Skinner has a secret hidden in the bowels of the SCC. A technology that stretches back to Ada Lovelace and Charles Babbage and forward to the future of artificial intelligence. A secret that is just as magical as it technological - and just as dangerous.


18.05.2020

Atmosphärenworte - etc Folge 064

Unser Thema heute:
Wie sorge ich dafür, dass sich eine Szene so "anfühlt" wie sie soll? Dass das Kopf-Kino des Lesers ungefähr in die Richtung geht, die ich möchte? Und wie schaffe ich das ohne, dass es sich furchtbar "expositiony" liest?
Lasst es uns herausfinden...oder zumindest mal drüber sprechen!;-)

Enjoy!

15.05.2020

Florence Foster Jenkins. Oder auch: Zwischen Freude & Fremdscham

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber wäre ich nicht irgendwann bei ARTE über eine Dokumentation gestolpert, hätte mir der Name Florence Foster Jenkins nicht gesagt - und das wäre sehr schade gewesen!
Denn Florence Foster Jenkins ist eine dieser historischen Persönlichkeiten, die man einfach kennen und (vielleicht) lieben lernen sollte und dabei kann der Film mit der großartigen Meryl Streep auf jeden Fall helfen. Unser Video des Tages kommt aber aus den Historic Films Archives, denn wenn ich das Internet für eines liebe, dann dafür, dass es solche Quellen hoffentlich für die Nachwelt bewahrt und definitiv für uns weltweit verfügbar macht. Keine Doku-Nachstellung oder Filmadaption kommt schließlich an den Real-Deal heran!:-)




11.05.2020

Die Herzogin. Oder auch: Alternde Historie

Es gibt ja mit Sicherheit genügend Menschen, die die quasi-Quarantäne dazu genutzt haben sehr viel mehr Filme und Bücher zu konsumieren, als sonst. Bei mir hat sich der Effekt nur teilweise eingestellt, denn irgendwie - traurig aber wahr - hat sich mein Leben mit social distancing nicht merklich verändert und Urlaubspläne, die scheitern konnten, hatte ich auch keine...Ich bin jetzt unsicher, ob mich das freuen oder nachdenklich stimmen sollte...;-)

Aber immerhin bin ich dazu gekommen mal ein Lieblingsbuch aus meiner Schulzeit nochmal zu lesen - comfort zone reading gegen den Corona-Koller quasi - Die Herzogin von Pamela Kaufman.
Es ist nicht sooo gut gealtert, wie manch anderes Buch aus meiner Kindheit, aber dazu gleich - hier erstmal das Cover und der spektakuläre Klappentext...;-)

Eleonore von Aquitanien: die Frau, deren leidenschaftliches Leben das Mittelalter prägte.
Wow, jetzt wissen wir wirklich alles was wir wissen müssen, oder?
Lasst uns das mal ausführlicher betrachten!

08.05.2020

Ein Hochbeet für Beeren - eine Fotostory

Bisher habe ich mich ja erfolgreich darum herumgedrückt irgendwas über Pandemien, Home-Office, Ausgangsbeschränkungen oder sonst was zu schreiben, aber heute schaffe ich das nicht ganz und sei es auch nur, weil ich zugeben muss, dass ich nicht soviel im Garten hätte arbeiten wollen, hätte ich nicht dringend ein bisschen Ablenkung gebraucht...*

In meiner ersten Woche Home-Office ever - das war irgendwie nie eine Option vorher, funny how that happens... - war ich quasi abgestellt mehr oder minder konstant Nachrichten & Pressekonferenzen anzusehen, um unsere französischen Chefs auf dem Laufenden zu halten über die Entscheidungen in Deutschland und let me tell you...das war nicht gut für meine Laune!

Ein pro-Tip gegen Lagerkoller von meiner Seite ist daher: Limitiert euren Nachrichten-Input! Seriously, irgendwann bekommt man keine wirklich neuen Infos mehr, aber es schlägt immer weiter auf die Stimmung - bei mir irgendwann so sehr, dass ich dringend was für meinen Garten kaufen wollte.
Nun, ich weiß, dass Shopping-Sprees nicht unbedingt die nachhaltigste oder beste coping strategy sind, aber zu meiner Verteidigung muss ich anmerken, dass ich den vagen Plan irgendwas "Obstiges" (ich hatte zuerst an einen Baum gedacht, aber Schattengarten...war nicht so kompatibel) anzupflanzen schon im letzten Winter hatte. Der CORONA-Overload hat nur dazu beigetragen, dass ich dachte, das muss JETZT sein...müsst ihr mir jetzt einfach mal unbesehen glauben...;-)

Und weil ja leider nicht alle von uns diesem Fluchtreflex in den eigenen Garten nachgehen können, habe ich euch mal eine kleine Fotostory gemacht - Frühlingsimpressionen aus zweiter Hand, aber immerhin:

Bevor richtiges Fürhlingsfeeling aufkommen konnte, mussten aber erstmal die Altlasten aus dem stürmischen Winter entfernt werden (das haben wir zum Glück noch Ende Februar gemacht, als die Recyclinghöfe noch keine Kriegszonen waren^^), damit Rasen und Gartenmöbel wieder einigermaßen sauber werden - das vorher-nacher lässt sich ganz gut an, finde ich.;-)




Mit meiner mehr oder minder vollständigen Selbst-Isolation, wollte ich zwar dringend im Garten arbeiten, aber nicht ins Gartencenter, also musste mir DHL meinen neuen Pflanzkübel und meine Obstpflanzen liefern und ich durfte das Puzzle dann erstmal zusammensetzen. Ja, Plastik, I know, aber wisst ihr...unsere untere Terasse ist Vogelkacke ElDorado und Plastik ist einfach sehr leicht zu reinigen - und der arme Liefermensch musste auch nicht soviel schleppen.;-)


Die Blumenerde gab's zum Glück grade bei ALDI, also musste mir die niemand nach Hause schleppen, aber meine Pflanzen habe ich bei BALDUR bestellt und zwar Klettererdbeeren (die 3 kleinen grünen Blättchen;-), eine Blaubeerpflanze (links) und eine Himbeerpflanze (rechts - momentan noch ein recht tot-aussehender Stock mit Wurzeln, aber man sagt mir, dass das normal ist...).


 

 Die Hunde waren natürlich eine große Hilfe bei der ganzen Buddelei...nicht...;-)

Dank unserem Großhund musste ich außerdem über die generelle Einsatzplanung nochmal nachdenken, denn leider war der Kübel und damit meine winzigen, kleinen Babypflanzen genau auf ihrer Kopfhöhe und Madame frisst sehr gerne Grünzeug egal, ob es ihr bekommt oder nicht...
Um meine Pflänzchen also vor den Kiefern des Grauens zu schützen, musste der Kübel ein wenig höher gestellt werden. Und wenn die Baumärkte offen haben und man einen Vater hat, der eine ganze Schreinerwerkstatt in seinem Gartenhaus versteckt, dann kann man das mit Terassenholz relativ einfach lösen...;-)


Jetzt können meine Beeren also hoffentlich wachsen und gedeihen - was jetzt nicht zwangsläufig heißt, dass wir was davon haben werden, vermutlich wernden die Eichhörnchen, Rotkehlchen und 10.000 anderen Vögel, die so unseren Garten bevölkern schneller sein, aber mit denen teilen wir gern.;-)


Achso und ein paar neue Solarlampen habe ich auch gekauft...man sagt ich hätte ein Problem, aber ich kann damit aufhören, wann immer ich will!;-)



Macht euch einen schönen Frühling!!

*Und weil ich glaube, dass wir alle Ablenkung nötig haben, werde ich auch weiter einfach über Bücher, Filme etc. sprechen als wäre die Welt ok und als würde mir die Menschheit nicht ab und zu einfach unfassbar auf die Nerven gehen und ich hoffe, dass euch das hilft den ganzen Mist auch ab und zu mal auszublenden.

04.05.2020

Unsere größten NOPE-Momente - etc Folge 063

Unser Thema heute:
Die motzige Version unserer liebsten Schreibtipps und größten AHA-Momente. Schreibtipps die wir nicht nur nicht umsetzen, sondern die wir (aus subjektiven Gründen vielleicht, aber dennoch) tatsächlich aktiv ablehnen.
Falls euch also nach einer Motzfolge ist, immer reinspaziert! Wenn ihr anderer Meinung seid, lasst es uns wissen, wir behaupten nicht die Weisheit gepachtet zu haben, wir regen uns nur ab und zu gerne ein bißchen auf...;-)

Enjoy! :-)


01.05.2020

Der Camp-NaNo Überarbeitungs-Vlog! Schreiben in Zeiten von Social Distancing

Unser Thema heute:
Der Editing-Vlog, in dem wir überarbeiten, feststellen, dass einige Charakter-Arcs im argen liegen *haha*, unser Midpoint falsch gesetzt ist und Bäume zuviele Pollen haben.

Enjoy! :-)



P.S. Wenn es euch so scheint, als würde ich zwischendurch sehr wenig erzählen, liegt das daran, dass der Ton in einem Mittagspausen-Update leider nicht rettbar war - dafür sind die final thoughts dann was länger, "verpassen" kann man an sich nichts...;-)

27.04.2020

Listening to: Making the Monster. The Science of Frankenstein

Woah, jetzt habe ich mich im letzten Post so lang und breit darüber ausgelassen, dass zu kurze oder nicht vorhandene Klappentexte mich nerven und dann machen wir Making the Monster von Kathryn Harkup (gelesen von Ric Jerrom) und bekommen einen Klappentext, der an sich schon ein ganzes Essay sein könnte... so kann es wohl gehen!;-)

Mal sehen, ob mir danach noch was zu sagen einfällt...

The year 1818 saw the publication of one of the most influential science-fiction stories of all time. Frankenstein: Or, Modern Prometheus by Mary Shelley had a huge impact on Gothic horror and science fiction genres. The name Frankenstein has become part of our everyday language, often used in derogatory terms to describe scientists who have overstepped a perceived moral line. But how did a 19-year-old woman with no formal education come up with the idea for an extraordinary novel such as Frankenstein?
The period 1790-1820 saw huge advances in our understanding of electricity and physiology. Sensational science demonstrations caught the imagination of the general public, and newspapers were full of tales of murdered and resurrectionists. It is unlikely that Frankenstein would have been successful in his attempts to create life back in 1818. However, advances in medical science mean we have overcome many of the stumbling blocks that would have thwarted his ambition. We can resuscitate people using defibrillators, we can save lives using blood transfusions, and we can prolong life through organ transplants - these procedures are nowadays considered almost routine. Many of these modern achievements are a direct result of 19th century scientists conducting their gruesome experiments on the dead.
Making the Monster explores the science behind Shelley's book. From tales of reanimated zombie kittens to electrical experiments on human cadavers, Kathryn Harkup examines the science and scientists that influenced Mary Shelley and inspired her most famous creation, Victor Frankenstein.
While thankfully we are still far from being able to recreate Victor's 'creature', scientists have tried to create the building blocks of life, and the dream of creating life forms from scratch is now tantalisingly close.

24.04.2020

Legion of Flame. Oder auch: Cliffhanger-Ermüdung

Habe ich schonmal erwähnt wie sehr es mich nervt, wenn auf den Buchrücken der Bücher, die ich kaufe nur eine lange Reihe von aus dem Kontext gerissenen "Pressestimmen" zu finden sind, aber kein Klappentext?!

Ja, toll, du bist jetzt berühmt und alle möglichen Kollegen konnten sich breitschlagen lassen irgendeinen Blurb über dein Buch abzulassen, aber WORUM GEHT ES DENN NUN?
In diesem Fall mag man vielleicht denken, naja, ist ja Band 2 in einer Reihe, also weißt du doch eh schon, ob du's weiterliest oder nicht? Aber wer mich und meine Serielle Unfähigkeit kennt, wird wissen, dass ich keinerlei Skrupel habe einen zweiten Band zu überspringen oder eine Serie abzubrechen.
Und außerdem...ich muss mich so mit Klappentexten rumschlagen, tu das gefälligst auch!;-)

Es ist aber nunmal nicht zu ändern in diesem Fall, also werde ich selber versuchen eine Spoilerfreie Zusammenfassung zustande zu bringen worum es geht in Legion of Flame von Anthony Ryan.


The Legion of Flame is the action-packed second novel in the Draconis Memoria series - an enthralling epic fantasy of magic, adventure and the furious battle to forge an empire, from international bestselling author Anthony Ryan.

20.04.2020

Kreative Nachlassverwaltung - etc Folge 062

Unser Thema heute:
Es gibt verschiedene Arten mit Gefühlen wie Angst und Kontrollverlust umzugehen - wir haben uns entschlossen darüber zu sprechen, wie wir unseren kreativen Nachlass regeln wollen, weil es uns hilft. Wenn das aber momentan kein Thema ist, mit dem ihr euch beschäftigen wollt, ist das total in Ordnung, wir hoffen dann, dass ihr vielleicht zu dieser Folge zurückkommt, wenn die Welt wieder weniger aus den Fugen geraten ist.
Worüber wir aber dringend sprechen wollte, weil es uns am herzen lag: Was ist ein Kreativer Nachlass? Was gibt es zu beachten, wenn ich entscheiden will, was mit meinen Geschichten, Werken etc. passiert, wenn ich nicht mehr da bin?

CW für Tod, Trauer und Sterben - wenn euch diese Themen (auch und gerade zur Zeit) belasten, lasst diese Folge lieber aus!

Ansonsten, enjoy!


17.04.2020

Netflix für die Quarantäne? Diagnosis & The Mind Explained

Ich habe lange keine Netflix-Posts mehr gemacht fällt mir auf...liegt aber auch daran, dass wir viele 2. und 3. Staffeln von Dingen gesehen haben in letzter Zeit, die ich schonmal vorgestellt hatte und daher jetzt nicht mehr soooo viel Neues zu erzählen.;-)

2 ziemlich kurze Doku-Serien aus meinem Lazarett-Winter habe ich aber trotzdem noch, auch wenn man viiieleiiiicht darüber streiten kann, ob das die beste Unterhaltung ist, wenn man eh schon krank ist und/oder gerade eine Pandemie ausgebrochen ist, aber das darf gerne jede*r für sich entscheiden!

Damit das also einfacher wird, lasst und mal mit dem Programm anfangen, das man als am besten vermutlich wirklich auslässt, wenn man über Krankheit und Krankenhäuser grade gar nicht nachdenken will: Diagnosis



Ich mochte die Prämisse dieser Serie sehr - man hört/liest/fühlt so viele negative Dinge in Verbindung mit dem Internet, dem globalen Dorf etc., dass es auch mal schön ist zu sehen, dass gloable Vernetzung eben auch Menschen helfen und Wissen erweitern, Forschung vorantreiben kann.

Allerdings hätte ich mir für einige Folgen eine Content Warnung für Disfunktionale Familien gewünscht, dann hätte ich vielleicht weniger oft den unfassbar starken Wunsch gehabt meine Faust in den Fernseher zu schlagen... "Siehst du nicht wie schlecht es mir/uns damit geht, dass du krank bist" ist so ein Ding, das Menschen sagen, was mich schonmal dazu treibt Blutdruck zu kriegen. Nicht weil ich Hilflosigkeit oder so nicht nachvollziehen könnte, einfach nur weil manche Menschen ihr Ego nicht im Zaum haben...aber das würde jetzt zu weit führen, also nur so: Serie super, aber vorsicht wenn ihr auch von sowas schnell genervt seid!

Unsere zweite Empfehlung für heute kommt ganz ohne CW aus und ist genauso großartig wie die ursprüngliche Serie: The Mind Explained

Ja was soll ich sagen? explained ist immer wieder großartig, die Folgen sind kurz, aber prägnant und die Themen, die hier zusammengestellt sind (Erinnerungen, Meditation etc), sind wie immer interessant und spannend und ein wenig exzentrisch und ich liebe es!;-)

Uneingeschränkt empfehlenswert!

13.04.2020

Der Camp NaNo Schreib-Vlog

Unser Thema (dann doch schon;-) heute: 
Was ist eigentlich dieses Camp NaNo, was sind unsere Ziele und was hat #allesbessermitPiraten damit zu tun? ;-) 

Im nächsten Teil sehen wir dann: Überarbeiten im Camp NaNo!

Enjoy!

10.04.2020

Ocean's 8. Oder: Selbsterfüllende Prophezeiungen

Ich hatte mal Bock auf Shitstorm, also lasst uns mal über einen all-female-reboot sprechen, weil das ja scheinbar immer den Bodensatz des Internets aufwühlt und irgendwelche fragilen Egos ankratzt - ich würde hier normalerweise einen Smiley setzen, aber eigentlich ist diese Vorhersehbarkeit zu traurig dafür...na machen wir's trotzdem, dann muntert uns wenigstens ein Haufen Satzzeichen ein wenig auf. ;-)

Bevor wir jetzt aber kurz dazu kommen, was ich im Vorfeld zu Ocean's 8 gesehen und nicht gesehen habe und was ich mir dazu denke, lasst uns schnell mal unser schlaues Video einfügen. Es ist vielleicht schon bezeichnend, dass es bei YouTube nur 3 "größere" Auswahlmöglichkeiten gibt:
1. den offiziellen Trailer, den ich eigentlich nie verlinke, weil wir eigentlich nie über aktuelle Filme sprechen
2. das "Everything Wrong with" Video von CinemaSins, einen Kanal, den ich nichtmal unterstützen würde, wenn man mich dafür bezahlte
3. unser schlaues Video für heute von The Take - einen Kanal, den ich im Gegensatz sehr empfehle, auch und vielleicht sogar gerade wenn man sich für "Takes" außerhalb des male-gaze-mainstreams interessiert

Machen wir das mal und dann reden wir kurz über the good, the meh and the whacky!



06.04.2020

Vom Outline zum "fertigen" Buch - etc Folge 061

Unser Thema heute:
Folgend zu unserer Folge "Wie man von der ersten Idee zu einem Outline (oder einem Ideenpool für Pantser;-) kommt", versuchen wir mal zusammenzufassen, was als nächstes folgt.
Ist Schreiben eigentlich nur ein Autragen-Polieren-Wiederholen? Oder lernt man immer nur das eine Buch zur Zeit zu schreiben? Und warum ist "fertig" eigentlich in diesen lustigen Gäsefüsschen geschrieben? Was will uns der Autor damit sagen?!;-)
Finden wir es heraus!

Enjoy!:-)

03.04.2020

Therapiesitzung. Eine (hoffentlich) amüsante Kurzgeschichte

Heute lese ich für euch den Grundstein der B(r)uchstücke, also die erste Kurzgeschichte, die ich für die Sammlung angefangen hatte...sie ist ein wenig blasphemisch, ich hoffe man verzeiht es mir, ist ja bald Ostern und so...;-)

Enjoy!:-)

Achso, und hier gibt es das ganze Buch!


30.03.2020

Listening to: The Complete Sherlock Holmes Collection

Ich weiß ja nicht wieviele von euch mir so bei Twitter folgen, aber die die es tun, könnten mitbekommen haben, dass ich regelmäßig bei den sonntäglichen (pun not intended) #SundayLitChats rumhänge, weil ich gerne über Bücher spreche.

Und weil man sich ja als Literaturwissenschaftler vom Dienst keine Blöße geben will, habe ich zur Vorbereitung auf die Themanrunde zu Sherlock Holmes mal dieses Hörbuch bei Audible heruntergeladen, dass schon länger auf meiner Liste stand, weil Stephen Fry.;-)

Unter dem # kann man die gesammelten Weisheiten bei Twitter sicher noch finden, aber jetzt erstmal was genau ist denn nun die Definitive Collection?


Ever since he made his first appearance in A Study In Scarlet, Sherlock Holmes has enthralled and delighted millions of fans throughout the world. Now Audible is proud to present Arthur Conan Doyle's Sherlock Holmes: The Definitive Collection, read by Stephen Fry. A lifelong fan of Doyle's detective fiction, Fry has narrated the complete works of Sherlock Holmes - four novels and five collections of short stories. And, exclusively for Audible, Stephen has written and narrated nine insightful, intimate and deeply personal introductions to each title.
Stephen Fry is an English actor, screenwriter, author, playwright, journalist, comedian, television presenter, film director and all round national treasure. He is the acclaimed narrator of J.K. Rowling's Harry Potter audiobooks and most recently recorded The Tales of Max Carrados for Audible Studios. Stephen has contributed columns and articles to newspapers and magazines, appears frequently on radio and has written four novels and three volumes of autobiography.

27.03.2020

Detective Pikachu. Oder auch: Futter für das Innere Kind

So diesmal bin ich mir beinahe ganz sicher, dass wir uns im Bereich der bunten Kinderfilme bewegen - allerdings mit der Einschränkung, dass zumindest die "1. Runde" Pokemon Gameboy und N64 Spiele + Anime Serie auch noch in die Ausläufer meiner Kindheit fällt, daher kenne ich mich mit den ursprünglichen Themen und Tierchen gut genug aus, um einen Nostalgie & Insider-Witze Bonus für mein Inneres Kind zu vergeben. ;-)

Es wird also niemanden überraschen, dass ich die Kombination aus Deadpool und Pokemon ziemlich lustig fand, aber dazu gleich mehr, hier erstmal was Buntes zum drüber lachen:



Also, hier the good, the meh & the wacky!;-)

23.03.2020

Ton, Stil & Brand - etc Folge 060

Unser Thema heute:
Wie findet man als Autor seinen eigenen Stil? Braucht man das überhaupt? Oder lässt es sich gar nicht verhindern? Und wie unterscheidet sich der Stil eines Autors vom Ton/Voice eines Charakters?
Außerdem: Wie ist das mit der Selbstdarstellung, "on brand" sein und so?
Eine Kaffeklatsch-Runde, die zu dem unumgänglichen Schluss kommt, dass wir alle genug sind, so wie wir sind - nur falls man es nochmal hören muss!

Enjoy!:-)


Wunderschöne photoshop swirls wurden erstellt von: Noema on deviant art

20.03.2020

Soulless. Oder auch: Vorsicht mit der Philosophie!

Mein Trend von sehr zufriedenstellenden Medienerfahrungen setzt sich auch im neuen Jahr fort, was ich natürlich sehr begrüße! Momentan habe ich allerdings den Fehler gemacht mit dem Parasol Protectorate schon wieder eine neue Serie anzufangen, was die Höhe meines TbR (to be read) Stapels nicht in absehbarer Zeit verringern wird...;-)

Bevor wir uns aber mit meinen Seelenkrisen *haha* re ungelesene Bücher beschäftigen, worum geht es eigentlich in Soulles?

Alexia Tarabotti is labouring under a great many social tribulations. First, she has no soul. Second, she's a spinster whose father is both Italian and dead. Third, she was rudely attacked by a vampire, breaking all standards of social etiquette.
Where to go from there? From bad to worse apparently, for Alexia accidentally kills the vampire - and then the appalling Lord Maccon (loud, messy, gorgeous, and werewolf) is sent by Queen Victoria to investigate.
With unexpected vampires appearing and expected vampires disappearing, everyone seems to believe Alexia responsible. Can she figure out what is actually happening to London's high society? Or will her soulless ability to negate supernatural powers prove useful or just plain embarrassing? Finally, who is the real enemy, and do they have treacle tart?
Ich habe nur 2 vielleicht nicht so kurz Anmerkungen zu diesem 1. Band der Prequel Serie zu Finishing School, also fangen wir mal mit dem Lob an, dann können wir danach noch ein wenig auf hohem Niveau motzen.;-) Bereit? Let's do this!

16.03.2020

Listening to: Circe. Oder auch: Familiendrama Deluxe

Wie angekündigt, muss ich ja noch mein zweites Retelling und das zweite (Hör)Buch von Madeline Miller nachliefern, das mir mein Krankenlazarett ein wenig erträglicher gemacht hat.

Tatsächlich hat mich vor allem Circe dazu gebracht mir zu denken, dass so ein Retelling einer weniger bekannten Story - ich nehme mal an, dass ihr wie ich den Namen auch eher bisher nur als Fußnote in der Odyssee in Erinnerung hattet - ziemlich spannend sein könnte, denn ich hatte sehr viel Spaß an dieser Geschichte.

Aber bevor wir dazu kommen, worum geht es in diesem Buch, gelesen von Perdita Weeks?

In the house of Helios, god of the sun and mightiest of the Titans, a daughter is born. But Circe is a strange child - not powerful, like her father, nor viciously alluring, like her mother. Turning to the world of mortals for companionship, she discovers that she does possess power - the power of witchcraft, which can transform rivals into monsters and menace the gods themselves.
Threatened, Zeus banishes her to a deserted island, where she hones her occult craft, tames wild beasts and crosses paths with many of the most famous figures in all of mythology, including the Minotaur; Daedalus and his doomed son, Icarus; the murderous Medea; and, of course, wily Odysseus.
But there is danger, too, for a woman who stands alone, and Circe unwittingly draws the wrath of both men and gods, ultimately finding herself pitted against one of the most terrifying and vengeful of the Olympians. To protect what she loves most, Circe must summon all her strength and choose, once and for all, whether she belongs with the gods she is born from or the mortals she has come to love.

13.03.2020

The Passage. Oder auch: Subtext ist was für Feiglinge

Ein kleiner Disclaimer, bevor wir loslegen:
Da es für diese Serie keine weiteren Staffeln mehr geben wird (Stand heute), werde ich keine Spoiler Rücksicht nehmen - außerdem muss ich was loswerden zu den Büchern, also wer die noch lesen will und nicht zum Club der Unspoilerbaren gehört, lässt diesen Post vielleicht auch besser aus.

Wir sind eigentlich mehr oder minder aus Versehen in diese Serie hineingestolpert - der Ehemann hat die Bücher gelesen und ich wusste daher zumindest von den Storyelementen, die ihn dazu gebracht haben besagte Bücher anzumotzen;-).
Und ich muss sagen, ich war milde neugierig, ob es besagte Elemente in die Adaption geschafft haben. Spoiler: Haben sie nicht, aber das hat es nicht wirklich besser gemacht.

Immer noch interessiert? Gut, dann fangen wir mal von vorne an!


09.03.2020

Zeigen vs. Behaupten - etc Folge 059

Unser Thema heute:
Eine Erste Hilfe Kasten für Anfänger Folge zu *dem* Diskussionsthema unter Autoren (gefühlt) überhaupt, nämlich Show vs. Tell.
Was heißt das überhaupt? Wie macht man das "richtig"? Gibt es dazu überhaupt die einzig wahre Wahrheit? Wir versuchen es herauszufinden, auch wenn wir natürlich wie immer nur von uns auf andere schließen können.;-)

Enjoy! :-)

06.03.2020

Shazam! Oder auch: Themenstringenz

Ich weiß nicht so ganz, ob dieser Film sich in die bunte Kinderfilm Reihe einpasst - vom Farbschema zumindest könnte es auch ein Incredibles Realfilm sein;-) - aber der Honest Trailer ist zumindest der Meinung, dass er für echte Kinder zu gruselig sein könnte...

Ich maße mir dazu mal kein Urteil an, meiner Erfahrung nach sind Kinder manchmal verstörend begeistert von Dingen, die ich für gruselig halte, aber lasst uns mal den Honest Trailer anschauen, denn er macht eigentlich schon die meisten kleinen Meh-Punkte, die ich anbringen will, dann können wir im Weiteren bequem darüber reden warum Shazam der bessere Aquaman ist.;-)



Ok, alle mal kurz gelacht? Gut, dann let's do this!

02.03.2020

Winter Writing Update. Oder auch: Schreiben wenn man grade nicht Schreiben kann

Unser Thema heute:
Wie ist der Zwischenstand seit dem #SlowMoWriMo? Hat das mit den 50.000Worten bis Ende Februar tatsächlich funktioniert? Und was tut man, wenn man eigentlich gerne schreiben würde, aber grade was dazwischen kommt?

Ach ja, und mein Klappentext-Krampf, nächste Runde...

Enjoy!:-)

28.02.2020

Listening to: Norse Mythology

Ich muss die Hörbücher ein wenig enger takten, denn in meinem wochenlangen Grippe-Lazarett habe ich quasi nur 1 Buch nach dem anderen durchgehört, weil ich zu sonst nicht viel in der Lage war - schonmal ein guter Punkt Pro Hörbücher, sie sind quasi ein Vorleser, der den ganzen Tag an deinem Krankenbett sitzt, ohne dass ihm langweilig wird...;-)

Ein weiterer guter Punkt Pro Hörbcher ist, dass es mir immer wieder passiert, dass ich die Erzählung eines Buches sehr viel angenehmer finde, als die reine Leseerfahrung. Ich weiß, dass das für viele Leute genau umgekehrt ist - und vielleicht liegt es einfach daran, dass ich zu unkonzentriert lese... ;-P - aber für mich macht ein guter Erzähler nochmal mehr aus einer Geschichte.

Heute daher ein Hörbuch zu einem Buch, dass wir schon kennen und zwar Norse Mythology geschrieben und gelesen von Neil Gaiman.
Falls man sich an den Blogeintrag nicht erinnernt, oder keine Lust hat nochmal rüberzusurfen, hier nochmal der Klappentext und das großartige Cover:

Neil Gaiman has long been inspired by ancient mythology in creating the fantastical realms of his fiction. Now he turns his attention back to the source, presenting a bravura rendition of the great northern tales. In Norse Mythology, Gaiman fashions primeval stories into a novelistic arc that begins with the genesis of the legendary nine worlds; delves into the exploits of the deities, dwarves, and giants; and culminates in Ragnarok, the twilight of the gods and the rebirth of a new time and people. Gaiman stays true to the myths while vividly reincarnating Odin, the highest of the high, wise, daring, and cunning; Thor, Odin's son, incredibly strong yet not the wisest of gods; and Loki, the son of a giant, a trickster and unsurpassable manipulator. From Gaiman's deft and witty prose emerges the gods with their fiercely competitive natures, their susceptibility to being duped and to duping others, and their tendency to let passion ignite their actions, making these long-ago myths breathe pungent life again.
Wer sich an meine Buch Rezi erinnert - oder der Macht des Links gefolgt ist, um sie zu lesen;-) - wird ja schon wissen, dass ich ein wenig unterwältigt war von der Leseerfahrung. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass ich zuviel oder das Falsche erwartet habe oder dass die nordischen Götter mich vielleicht doch nicht so flashen wie die Griechen (obwohl Loki, also eigentlich glaube ich das weniger...;-), aber irgendwas fehlte mir an diesem Buch.

Vielleicht war es aber auch einfach nur so, dass ich mir die Geschichte in meinem Kopf nicht annährent so gut vorlesen konnte, wie Neil Gaimen das tut, denn das Hörbuch fand ich sehr entspannend und auch sehr unterhaltsam - ich bleibe dabei, dass es ein wenig schade ist, dass man quasi an einem Nachmittag damit durch sein kann, aber daran lässt sich leider nichts ändern.;-)

Manchmal sind Autoren eben doch Mulit-Talente und die beste Wahl ihre eigenen Geschichten vorzulesen und daher vergebe ich ohne Gewissensbisse 5 von 5 Äpfel für ein sehr angenehmes Hörbuch, das ich für Krankenlager definitiv empfehle.

24.02.2020

Der Unterschied zwischen Thema & Message - etc Folge 058

Unser Thema heute:
Was meinen wir eigentlich, wenn wir fragen: Was will der Autor damit sagen?
Und ist es wirklich so, dass Themen nur was für Schulaufsätze der 8. Klasse sind (GoT Refrence anyone?;-) oder wenn man eine Nachricht schicken will, dann besser den Postboten beauftragt?
Oder sind diese Dinge irgendwie automatisch und unverzichtbar?
Wir werden versuchen es herauszufinden!

Enjoy! :-)

21.02.2020

Träume und Schnee. Oder auch: Bücher von Freunden Teil II

So ihr Lieben, wir müssen mal über Rezensionen sprechen - oder besser, wir müssen mal darüber sprechen warum wir alle keine hinterlassen (ja, ich schließe frech von mir auf andere, aber ich glaube ich habe nicht ganz Unrecht, no?;-)!

Wenn ich eines aus meiner ersten Leserunde letztes Jahr gelernt habe, dann ist es, dass Rezensionen noch viel viel viel viel wichtiger sind, als ich vermutet habe. Und diese Erkenntnis kam mit zeitgleich mit dem unguten Gefühl, dass ich eigentlich nie Reszensionen außerhalb von meinem Blog veröffentliche, wo sie, weil wir in einer Welt von Algorhytmen und Automatismen leben, den Autoren kaum etwas bringen, selbst wenn - wie es ja meistens ist - ich ihre Bücher mochte.

Mein guter Vorsatz für 2020 ist also für alles und jedes Buch oder Hörbuch, das ich konsumiere eine Rezension oder zumindest Sternebewertung auch bei Amazon und Audible zu hinterlassen. Ja, auch wenn ich nicht zwingend meine Bücher da kaufe, denn informierten tut man sich doch immer früher oder später im Internet und ja, auch für Bücher von Freunden, denn warum sollte ich nicht? Weil ich befangen bin dadurch, dass ich den Autor kenne & mag? Ist das nicht im Zeitalter von Selbstmarketing und Self-Branding irgendwie Sinn der Sache...?

Ich lasse das mal als Denkanstoß hier stehen, wir machen demnächst eine Podcast Folge zu Branding und Voice, da werde ich vermutlich auch nochmal darauf rumreiten, aber bis dahin fangen wir das neue Jahr mal vernünftig an mit den Rezensionen zu Büchern von Freunden - sogar auf Deutsch diesmal!:-)

Fangen wir mal mit einem Winter-Buch an, das ich ausnahmsweise sogar im Winter gelesen habe - auch wenn 15Grad und Sonnenschein wenig mit Schneesturm zu tun haben, aber was soll man machen...
Wer schon länger hier herumhängt, wird wissen, dass Thomas sich schon 2 meiner Bücher lektorierend zur Brust genommen hat und auch wenn wir sehr unterschiedliche Dinge schreiben und teilweise sehr unterschiedliche Dinge mögen, kommen wir trotzdem wunderbar miteinander aus und das ist ja heutzutage nicht mehr so selbstverstädndlich.;-)

Hier also die Inhaltsangabe zu Schleier aus Schnee und meine Rezension dazu:
Als eine junge Frau tot in einer Hütte im Wald aufgefunden wird, scheint die Liste offener Fragen kaum ein Ende zu nehmen: Warum liegt sie dort im Wald? Wer hat sie ermordet, und warum?
Schnell kommt der Verdacht auf, dass mehr hinter der Tat steckt als bloße Willkür. Als ein altgedienter Journalist und seine junge Kollegin beginnen, Fragen zu stellen, stoßen sie bald schon auf ein Netzwerk aus Andeutungen und Intrigen. Doch auch dem zuständigen Kommissar werden offenbar willentlich Steine in den Weg gelegt.
Während die ganze Stadt im Schneechaos versinkt, zeigt sich schon bald, dass noch mehr Menschen in Gefahr sind, während irgendjemand ohne Rücksicht auf Verluste versucht, ein Geheimnis zu wahren.
Führen die Spuren zur ansässigen Universität? Oder steckt etwas ganz anderes dahinter?
Rezension:
Eine junge Frau wird tot in einer abgelegenen Waldhütte gefunden und die Polizei ist schnell mit einem üblichen Verdächtigen bei der Hand. Zum Glück geben sich die Journalisten der lokalen Zeitung nicht so schnell mit den "üblichen" Erklärungen zufrieden, auch wenn die Ermittlungsbeamte ein wenig Überredung brauchen.

Wer sich jetzt denkt, dass diese Kurzzusammenfassung sich liest wie eine ziemlich solide Tatort-Folge, hat definitiv Recht - was zum Einen daran liegt, dass ich wenig Krimis lese und meine Zusammenfassungsfähigkeiten daher ein wenig eingeschränkt sind, aber zum Anderen auch sicherlich daran, dass 'Schleier aus Schnee' ein sehr "klassischer" Krimi ist.

Mir persönlich - kein goßer Krimi-Leser, ich sage es vorsichtshalber nochmal dazu - war das Buch ein wenig zu kurz, ich hätte mir mehr Charakterbackground und- entwicklung gewünscht und dafür auch kein Problem gehabt noch 50 Seiten mehr zu lesen (was als Kompliement an den Schreibstil gedacht ist;-). Aber wie gesagt, vielleicht ist das nur meine persönliche Präferenz!
Alles in allem ein kurzweiliges Buch für lange Winterabende, das 4 Sterne von mir bekommt!

Und gleich noch eine Geschichte aus der Kategorie "and now for something completely different" hinterher und zwar den ersten Band der geplanten Traumschreiter Serie. Sebastian und ich hängen beide gerne im Schreibnacht-Forum herum, haben eine gemeinsame Vorliebe für "nicht so 0815" Fantasy (auch wenn er das viel konsequenter umsetzt als ich;-) und er war mir eine große Hilfe bei der Absolvierung meiner Leserunde und in den Tagen nach Veröffentlichung der Versammlung überhaupt - soviel also zu meinem persönlichen bias, hier jetzt endlich die Tochter der gekenterten Reiche und was ich davon hielt:

Ein Reich des Lichts, bedrängt von Alb.
Haie schwimmen, wo Mammuts stapfen, denn Wasser und Luft sind eins.
In einer Welt jenseits der menschlichen Träume kämpft sich die Traumschreiterin Wassilissa aus dem Schlund der Mahre zurück in die Schleier der Zivilisation.
Sie findet ihr Volk bedroht und gespalten vor. Als sie dem Konflikt nachgeht, lernt sie Freund wie Feind zu misstrauen. Nur auf Ulu, Wassilissas Gefährten, ist immer Verlass. Und auf ihr Talent, jede Antwort zu finden, wenn sie lange genug wühlt. Ihre Beharrlichkeit hält Wassilissa nahe am Abgrund – aber dort kennt sie sich aus.
Diesseits der Träume verliebt sich Arthur ausgerechnet in Julia, die Freundin seines Bruders. Erstmals im Leben schrecken ihn weder Scham noch Streit und damit wählt er ein Schicksal, das mehr als seine Welt verändert.
Rezension:
In einer Welt, die nach den Gesetzen von Traum, Alb und Schleiern funktioniert, versucht eine verlorene Prinzessin herauszufinden wem sie seit dem Untergang ihrer Heimat noch vertrauen kann. Als sie erfährt, dass die Antworten vermutlich in der Welt jenseits der Träume zu suchen sind, muss sie sich gegen neue Gefahren wappnen - genauso wie Arthur, der eigentlich nur mit Julia Tee trinken wollte.

Ich will nicht zuviel zu den Details der Geschichte verraten, denn das Buch ist der Auftakt zu einer ganzen Reihe und ich will nicht spoilern...trotzdem will ich kurz festhalten, dass ich von dem Worldbuilding der Gekenterten Reiche zum Schluss sehr fasziniert war. Die ersten 35-40% des Buches sind sehr "Beschreibungslastig", weil erstmal viel "Magiesystem" erklärt wird, aber wenn man ein wenig Geduld und Akzeptanz dafür aufbringen kann, dass sich nicht alles gleich von Anfang an erschließt, wird man am Ende sicher nicht enttäuscht!

Ich gebe dem Buch daher 4,5 von 5 Sternen (aber runde gerne auf 5 auf, da das im Amazon System nicht vorgesehen ist;), denn es gibt soviel 0815 Fantasy, dass man etwas völlig anderes zu lesen, einfach sehr erfrischend war!

17.02.2020

Listening to: The Song of Achilles. Oder auch: Totally not cousins!

Wer unsere Jubiläums Podcast Folge gehört hat, wird eventuell schon wissen, dass ich (auch durch das Masterclass Spiel, das wir in der Folge gespielt haben) mich mit dem Gedanken trage mal ein Retelling von irgendwas zu versuchen in Zukunft oder (und dass ist worauf es meistens hinausläuft, weil mein Hirn gerne Ordnung hat;-) eine meiner halb-geformten Story Ideen in ein Retelling auszuarbeiten.

Und falls man sich gefragt hat woran das liegt, dann ist ein Faktor sicherlich, dass irgendwie jeder Mensch und sein Hund gerade scheinbar Retellings macht und ich neugierig bin wie das so ist, aber auch weil ich ein paar sehr gute Retellings gelesen habe in diesem Winter, unter anderem die beiden griechische Mythologie Erzählungen von Madeleine Miller.

Bevor ich jetzt aber voll einsteige in mein Greek Mythology fangirling, worum geht es in The Song of Achilles, gelesen von Frazer Douglas?

The legend begins...
Greece in the age of heroes. Patroclus, an awkward young prince, has been exiled to the kingdom of Phthia to be raised in the shadow of King Peleus and his golden son, Achilles. “The best of all the Greeks”—strong, beautiful, and the child of a goddess—Achilles is everything the shamed Patroclus is not. Yet despite their differences, the boys become steadfast companions. Their bond deepens as they grow into young men and become skilled in the arts of war and medicine—much to the displeasure and the fury of Achilles’ mother, Thetis, a cruel sea goddess with a hatred of mortals.
When word comes that Helen of Sparta has been kidnapped, the men of Greece, bound by blood and oath, must lay siege to Troy in her name. Seduced by the promise of a glorious destiny, Achilles joins their cause, and torn between love and fear for his friend, Patroclus follows. Little do they know that the Fates will test them both as never before and demand a terrible sacrifice.

14.02.2020

Aquaman. Oder auch: Prioritäten setzen

Ich habe noch unseren "Neujahrs-Film" nachzuliefern - normalerweise gehen wir an Silvester oder Neujahr ins Kino, aber in diesem Jahr war ich so schwer erkältet, dass ich quasi von Ende Dezember bis Mitte Januar völlig ausgeschaltet war und daher auf Filme aus der Konserve zurückgreifen musste.

Nun ist Aquaman bestimmt nicht das Schlimmste was man sich anschauen kann, wenn man grade nicht so viele Gehirnzellen verfügbar hat, aber ich habe den Blogpost auch deswegen auf Februar verschoben, weil es ein paar interessante Storytelling Things zu besprechen gibt. Deswegen auch unser schlaues Video für heute und kein Honest Trailer.

Was kann man also von Aquaman lernen, außer, dass Jason Momoa es sogar schafft das Comic-Acurate-Costume irgendwie cool aussehen zu lassen?
Let's find out!