Publikationen, Projekte, Persönliches

08.05.2020

Ein Hochbeet für Beeren - eine Fotostory

Bisher habe ich mich ja erfolgreich darum herumgedrückt irgendwas über Pandemien, Home-Office, Ausgangsbeschränkungen oder sonst was zu schreiben, aber heute schaffe ich das nicht ganz und sei es auch nur, weil ich zugeben muss, dass ich nicht soviel im Garten hätte arbeiten wollen, hätte ich nicht dringend ein bisschen Ablenkung gebraucht...*

In meiner ersten Woche Home-Office ever - das war irgendwie nie eine Option vorher, funny how that happens... - war ich quasi abgestellt mehr oder minder konstant Nachrichten & Pressekonferenzen anzusehen, um unsere französischen Chefs auf dem Laufenden zu halten über die Entscheidungen in Deutschland und let me tell you...das war nicht gut für meine Laune!

Ein pro-Tip gegen Lagerkoller von meiner Seite ist daher: Limitiert euren Nachrichten-Input! Seriously, irgendwann bekommt man keine wirklich neuen Infos mehr, aber es schlägt immer weiter auf die Stimmung - bei mir irgendwann so sehr, dass ich dringend was für meinen Garten kaufen wollte.
Nun, ich weiß, dass Shopping-Sprees nicht unbedingt die nachhaltigste oder beste coping strategy sind, aber zu meiner Verteidigung muss ich anmerken, dass ich den vagen Plan irgendwas "Obstiges" (ich hatte zuerst an einen Baum gedacht, aber Schattengarten...war nicht so kompatibel) anzupflanzen schon im letzten Winter hatte. Der CORONA-Overload hat nur dazu beigetragen, dass ich dachte, das muss JETZT sein...müsst ihr mir jetzt einfach mal unbesehen glauben...;-)

Und weil ja leider nicht alle von uns diesem Fluchtreflex in den eigenen Garten nachgehen können, habe ich euch mal eine kleine Fotostory gemacht - Frühlingsimpressionen aus zweiter Hand, aber immerhin:

Bevor richtiges Fürhlingsfeeling aufkommen konnte, mussten aber erstmal die Altlasten aus dem stürmischen Winter entfernt werden (das haben wir zum Glück noch Ende Februar gemacht, als die Recyclinghöfe noch keine Kriegszonen waren^^), damit Rasen und Gartenmöbel wieder einigermaßen sauber werden - das vorher-nacher lässt sich ganz gut an, finde ich.;-)




Mit meiner mehr oder minder vollständigen Selbst-Isolation, wollte ich zwar dringend im Garten arbeiten, aber nicht ins Gartencenter, also musste mir DHL meinen neuen Pflanzkübel und meine Obstpflanzen liefern und ich durfte das Puzzle dann erstmal zusammensetzen. Ja, Plastik, I know, aber wisst ihr...unsere untere Terasse ist Vogelkacke ElDorado und Plastik ist einfach sehr leicht zu reinigen - und der arme Liefermensch musste auch nicht soviel schleppen.;-)


Die Blumenerde gab's zum Glück grade bei ALDI, also musste mir die niemand nach Hause schleppen, aber meine Pflanzen habe ich bei BALDUR bestellt und zwar Klettererdbeeren (die 3 kleinen grünen Blättchen;-), eine Blaubeerpflanze (links) und eine Himbeerpflanze (rechts - momentan noch ein recht tot-aussehender Stock mit Wurzeln, aber man sagt mir, dass das normal ist...).


 

 Die Hunde waren natürlich eine große Hilfe bei der ganzen Buddelei...nicht...;-)

Dank unserem Großhund musste ich außerdem über die generelle Einsatzplanung nochmal nachdenken, denn leider war der Kübel und damit meine winzigen, kleinen Babypflanzen genau auf ihrer Kopfhöhe und Madame frisst sehr gerne Grünzeug egal, ob es ihr bekommt oder nicht...
Um meine Pflänzchen also vor den Kiefern des Grauens zu schützen, musste der Kübel ein wenig höher gestellt werden. Und wenn die Baumärkte offen haben und man einen Vater hat, der eine ganze Schreinerwerkstatt in seinem Gartenhaus versteckt, dann kann man das mit Terassenholz relativ einfach lösen...;-)


Jetzt können meine Beeren also hoffentlich wachsen und gedeihen - was jetzt nicht zwangsläufig heißt, dass wir was davon haben werden, vermutlich wernden die Eichhörnchen, Rotkehlchen und 10.000 anderen Vögel, die so unseren Garten bevölkern schneller sein, aber mit denen teilen wir gern.;-)


Achso und ein paar neue Solarlampen habe ich auch gekauft...man sagt ich hätte ein Problem, aber ich kann damit aufhören, wann immer ich will!;-)



Macht euch einen schönen Frühling!!

*Und weil ich glaube, dass wir alle Ablenkung nötig haben, werde ich auch weiter einfach über Bücher, Filme etc. sprechen als wäre die Welt ok und als würde mir die Menschheit nicht ab und zu einfach unfassbar auf die Nerven gehen und ich hoffe, dass euch das hilft den ganzen Mist auch ab und zu mal auszublenden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank!