Publikationen, Projekte, Persönliches

23.05.2022

Listening to: What Abigail did that summer. Oder auch: Spot the Spy?

Ok, ich brauchte eine kurze Pause von deprimierenden Sachbüchern, also machen wir das 2. später und für heute einen kleinen Ausflug nach London. You're welcome! ;-)

Das letzte Mal, hatte ich mich ja mit dem Rivers of London Ableger in Trier beschäftigt - ich finde immer noch Rivers of Germany eine interessante These, auch wenn Vater Rhein vermutlich ein ziemlich konservativer, unsymphatischer Geselle wäre #changemymind - aber hier sind wir wieder auf vertrautem Terrain. Und da Foxglove Summer ja letztlich noch prominent gefeatured war als nicht-so-mein-Fall-Eintrag in der Serie, ist die Companion-Novelle ja vielleicht die Antwort?;-)

Bevor ich jetzt aber noch mehr self-plugs in ein Intro zwänge, worum geht es in: What Abigail Did That Summer von Ben Aaronovitch, gesprochen von Shvorne Marks?

Ghost hunter, fox whisperer, troublemaker.

It is the summer of 2013, and Abigail Kamara has been left to her own devices. This might, by those who know her, be considered a mistake. While her cousin, police constable and apprentice wizard Peter Grant, is off in the sticks, chasing unicorns, Abigail is chasing her own mystery. Teenagers around Hampstead Heath have been going missing but before the police can get fully engaged, the teens return home - unharmed but vague about where they've been.

Aided only by her new friend Simon, her knowledge that magic is real, and a posse of talking foxes that think they're spies, Abigail must venture into the wilds of Hampstead to discover who is luring the teenagers and more importantly - why?

20.05.2022

Netflix für Zeitgeistgeschichte: The Perfect Crime und Abercrombie & Fitch

Falls man meinen kleinen Maranthon mit Mini-Motivationsbreakdown im April verpasst hat, ich habe da eine Druckfahne fertiggestellt für mein neues Buch *husthust;-)* und war ... hmmm ein gaanz klein wenig gestresst und müde deswegen. Veröffentlichungsvorbereitungen werden weniger nervenaufreibend mit mehr Übung und dank des Jahrs des Überarbeitens mit entsprechenden Neuauflagen habe ich da ein wenig dazugelernt.;-) Trotzdem ist es manchmal schwierig in diesen Phasen etwas zu finden, dass a) mich genug interessiert, aber b) nichts ist, dass ich dringend sehen/aufnehmen möchte, weil ich dazu die Bandbreite nicht habe.

Heute machen wir also mal 2x Netflix für Dinge, die mich milde genug interessiert haben, um Pausenfutter zu sein, was natürlich nichts darüber aussagt, ob es euch nicht mehr interessieren könnte.;-)

Fangen wir mal an mit The Perfect Crime, eine deutsche Politik-True-Crime Geschichte um den Mauerfall - eine Epoche, an die ich mich theoretisch erinnern müsste, aber in der ich noch viel zu jung war, um mich mit politischen Mordkomplotten zu beschäftigen. Ich war ein merkwürdiges Kind, aber nicht SO merkwürdig.;-)

Trotzdem (oder grade deswegen?) ist es schon auch ganz spannend in so eine "lokale", hochpolitische Mord-Verschwörungstheorie einzutauchen, wie man sie sonst eher von JFK und Konsorten kennt. Und in dieser limitierten Serie kann man definitv ein paar interessante Ansätze vertreten finden, ohne dass sich die Macher im Framing klar auf eine Seite schlagen (wie es ja sein sollte, aber bei Weitem nicht immer ist). Also wer ein Kind der 80/90er ist (oder sich dafür interessiert), könnte hier Spaß haben.

 

Und apropos Kinder der 90er und Dinge aus den USA, eine Doku bei der ich nichtmal genau wusste worum es geht, weil ich nie ein cooles Kind war und nie Markenklamotten irgendeiner Facon besessen habe, aber an der ich gerade deswegen sehr viel Schadenfreude-Spaß hatte: White Hot: The Rise and Fall of Abercrombie & Fitch

Es ist ja kein Geheimnis, dass die Modeindustrie nicht nur 99, sondern gefühlt hundertausende Probleme hat und es sieht auch nicht danach aus, als würde das in nächster Zeit irgendwie besser werden - Konsumerism und Klimawandel anyone?

Da ist es doch ganz schön sich an einem Fallbespiel anzuschauen, dass das keine neue Entwicklung ist, sondern es in großen Marken auch schon früher furchtbare Menschen gab, die andere Menschen systmatisch furchtbar behandelt haben, aus den niedersten bis dämlichsten Gründen.

Keine Ahnung, ob diese Art von Schadenfreude-ich-wusste-es-immer-schon-Watching jederpersons Sache ist, aber ich habe einen Sofa-Sumpf Abend damit gut zugebracht.;-)

16.05.2022

Brainstorming For Fun - etc Bonusfolge 116

Unser Thema heute:

Als Bonusfolge für den Mai suchen wir uns zufällige Schlüsselwörter und Tropes aus und brainstormen eine ganze Geschichte von den Anfängen, bis zu dem Punkt, an dem wir bereit wären mit dem Schreiben loszulegen. Und das in unter 2 Stunden, was beweist, dass man wirklich effektiv arbeiten kann, wenn man sich Ideen hin und her wirft - und dass wir nicht unbedingt die hardcore plotter sind... ;-)

Die entstandene Idee ist übrigens frei verfügbar, also wer sich daran austoben will, ist herzlich willkommen (ich will aber getagged werden, ich bin neugierig)!

Enjoy! :-)


13.05.2022

Dead Famous. Oder auch: Falsche Erwartungen können bereichernd sein

Manchmal kauft man ja Bücher, ohne etwas darüber zu wissen und wird enttäuscht und manchmal kauft man Bücher, über die man nichts weiß und bekommt etwas viel besseres, als man erwartet hat. Man könnte jetzt so eine Universum in Balance Metapher oder sowas daraus machen, aber lasst uns mal meine Shopping-History nicht überbewerten.

Fest steht, dieses Buch war ein Cover/Titel-Kauf, ich hatte keine Ahnung was ich tue, aber es hat sich trotzdem gelohnt. Bevor ich das jetzt aber weiter ausführe, worum geht es in Dead Famous: An Unexpected History of Celebrity from Bronze Age to Silver Screen von Greg Jenner?

Celebrity, with its neon glow and selfie pout, strikes us as hypermodern. But the famous and infamous have been thrilling, titillating, and outraging us for much longer than we might realise. Whether it was the scandalous Lord Byron, whose poetry sent female fans into an erotic frenzy; or the cheetah-owning, coffin-sleeping, one-legged French actress Sarah Bernhardt, who launched a violent feud with her former best friend; or Edmund Kean, the dazzling Shakespearean actor whose monstrous ego and terrible alcoholism saw him nearly murdered by his own audience - the list of stars whose careers burned bright before the Age of Television is extensive and thrillingly varied.

In this ambitious history, that spans the Bronze Age to the coming of Hollywood's Golden Age, Greg Jenner assembles a vibrant cast of over 125 actors, singers, dancers, sportspeople, freaks, demigods, ruffians, and more, in search of celebrity's historical roots. He reveals why celebrity burst into life in the early eighteenth century, how it differs to ancient ideas of fame, the techniques through which it was acquired, how it was maintained, the effect it had on public tastes, and the psychological burden stardom could place on those in the glaring limelight. DEAD FAMOUS is a surprising, funny, and fascinating exploration of both a bygone age and how we came to inhabit our modern, fame obsessed society.

09.05.2022

Netflix fürs Undercoverleben: Spycraft & Puppet Master

So, nachdem die Templer Recherche ja eher deprimierend war, lasst uns mal wieder ein bisschen Spionkram machen, das immerhin hat das Potential eher wunderlich zu sein. 

Und weil Big Brother in unserer Hostentasche steckt und mein Handy mir bei Amazon zuverlässig rosa Socken vorschlägt, wenn ich mich mit irgendwem in letzter Zeit über rosa Socken unterhalten habe - ok, ja, ich übertreibe ein bisschen, aber nicht viel! - schlug mir Netflix Spycraft vor, nachdem ich die meisten Timeline und HitHistory Videos zum Thema bei YouTube erschöpft hatte. Manchmal will man sich ja über den Algorythmus nicht beschweren, wenn er tatsächlich mal etwas gefunden hat, das tatsächlich nützlich und/oder unterhaltsam ist.

Für meine Rokoko-Geschichte (I know, it's fine!;-) waren die Einsichten aus dieser Doku-Serie jetzt nur sehr bedingt anwendbar - auch in historischer Fantasy möchte ich glaube ich nicht das Internet erfinden - aber in der Tradecraft geht es ja auch ein wenig um das generelle Mindset, die grundsätzlichen Gefahren und Fallstricke etc. Und was das angeht, war die Serie schon auch als Recherche brauchbar - ansonsten aber auch einfach sehr unterhaltsam, schaut einfach mal rein, wenn euch merkwürdige Gadgets und kuriose Annekdoten interessieren!

 

Die nächste Doku muss ich dann wieder eine Content Warnung vorrausschicken, denn wenn euch emotionale Manipulation gegen den Strich bürstet, könntet ihr hier in Gefahr geraten die Fernbedienung in den Fernseher zu werfen. Ich war zumindest versucht ein paar Profanitäten von mir zu geben.

Dabei hat The Puppet Master am Ende des Tages gar nichts mit Spionage zu tun, sondern nur mit einem kranken Arschloch, das gerne anderen Menschen den Geheimagenten vorspielt - Lektion 1 aus Spycraft: Wenn dir jemand sagt, dass er ein Geheimagent ist, ist er vermutlich keiner^^ - um sie in eine völlige Abhängigkeit zu manövrieren.

Und dann steht man als Publikum wieder so ein wenig fassungs- und hilflos daneben während am laufenden Band Dinge passieren, die man eigentlich kaum glauben kann - ich nenne es das True Crime Symptom. Zumindest was die graduelle Manipulation von Menschen angeht, kann man hier vielleicht Recherchetechnisch was mitnehmen, aber für mich war es am Ende sehr frustrierend, dass es nicht einmal ein "und dann haben wir den Arsch verhaftet" Ende gab (Spoiler, aber wenn euch sowas auch aufregt, wisst ihr jetzt Bescheid). Also nicht unineterrsant, aber nichts, was ich nochmal kuken, oder ungefragt jemandem empfehlen würde ... True Crime halt.

06.05.2022

CampNaNo Vlog April 2022 Teil 2

Unser Thema heute: 

Wir steigen ein in die gefürchteten Tiefen der Druckfahnen-Zeilenkorrektur und das bringt einige Tiefen, aber auch ein Happy End mit sich.;-) 

Enjoy the Faces of Zeilenkorrektur und ganz viel Frühlingsblumen! 


 

TIMESTAMPS 
00:00 Intro 
01:06 14. April - Osterurlaub in Lektoratzien 
07:08 17. April - Wer früh anfängt, kann schneller nachlassen 
14:16 Urlaubsninetofive Gedanken 
18:19 20. April - Das Ende kommt in Sicht 
21:52 21. April - Die Nerven gehen aus 
26:22 25. April - Ein Licht am Ende des dunklen Tunnels (& es ist kein Zug;-) 
33:23 28. April - Eeeeesss Leeeeeeeebt!!!! 
42:52 Outro

02.05.2022

Tips für Teenager - etc Folge 115

Unser Thema heute:

Es war einmal vor langer, langer Zeit, da waren wir auch mal jung und naiv und haben uns ein sehr aufwendiges Hobby gesucht, zu dem alle möglichen Menschen immer leider eine Meinung haben wollen. Und weil das so war, fragen wir uns heute mal was wir unserem Teenager-Ich gerne so an Weisheiten mitgeben würden, wenn wir könnten.

Das meiste davon ist vermutlich für kreative Menschen aller Altersgruppen genauso zutreffen, also hört ruhig mal rein, auch wenn ihr zu den suspekten Menschen über 30 gehört.;-)

Enjoy!



29.04.2022

Braucht man soviele Sommerkleider? Oder auch: Hilfe, ich habe ein Dirndl erschaffen...

Ich habe noch eine Vlog-Story nachzuliefern zum Thema "Wieviele Sommerkleider kann man brauchen?" und die Antwort ist natürlich: Soviele wie man Reststoff hat!

Dieses Projekt ist allerdings nicht so sehr eine Villain Origin Story - das Stoff färben war easy peasy, wie man sich vielleicht erinnert - sondern ein Retelling von Irrungen Wirrungen. Oder auch, wie man einen sehr klaren Plan haben kann, der absolut nicht funktioniert.;-)

Fangen wir aber mal mit den Parts an, die funktioniert haben:

1. Der Plan
Wie man sich im Vlog anschauen kann, war der Stoff von Anfang an prädestiniert doppelt gelegt zu werden, um blickdicht zu sein. Der Plan war also ein relativ simples Kleid aus 4 Teilen herzustellen:
2 Lagen für das Oberteil, 2 Lagen für das Taillenband und den Rest einfach zu einem langen Rock- Rechteck falten.
Als ungefähren Richtwert für das Oberteil hatte ich ein recht weit geschnittenes T-Shirt genommen.

Soweit so gut, richtig? Stimmt.
Der Stoff war nicht ganz pflegeleicht, weil sehr fransig, aber sehr gut zu bügeln, daher ließen sich die Oberteile einfach an Seiten und entlang des Ausschnitts zusammenfügen und dann umstülpen. In den Schultern war ich ein wenig großzügig mit der Nahtzugabe, daher habe ich da noch ein wenig Stoff untergefaltet und per Hand genäht.
 
Das große Rock-Rechteck brauchte nach dem doppelt legen nur noch eine Naht zum Zusammenfügen (doppelt versäumt, aber immerhin nur eine Naht;-) und die Säume der Taillenbänder ließen sich ebenfalls recht einfach in Form bügeln, was das Zusammensetzen von Oberteil und Rock zwischen den beiden Lagen recht einfach machte.
 
Das größte Problem bis zu diesem Zeitpunkt war eigentlich nur, dass ich nicht bedacht hatte, wieviel Stoff ich so in/um die Maschine manövrieren muss, um die Nähte auf Taillenhöhe einzufügen ... aber der Mensch wächst ja an seinen Aufgaben.;-)

2. Der nächste Plan
Bis hierhin hatte das Projekt sich genauso zusammen gefügt, wie ich es mit vorgestellt hatte - dann hat mich meine räumliche Vorstellungskraft allerdings arg im Stich gelassen.
Meine ursprüngliche Absicht war eine Art lila Sack herzustellen (Check!), der dann mit seitlichen Schnürungen auf Taille gebracht werden kann. Ich hatte auch schon die Schnürhaken und die Kordel gekauft, alles supi ... glücklicherweise bin ich aber auf die Idee gekommen den Plan erstmal mit Sicherheitsnadeln und Geschenkband auszuprobieren und festzustellen ... daaas das nicht annährend funktioniert, weil es wie ein Sack mit Bändern aussieht ... Who'd have thunk? Obviously not me ...


3. U-Turn Denken
Die Schnürung war nicht annährend ausreichend, um dem Sack ein wenig Form zu geben, aber zum Glück gab es noch einen Plan B, der sich mit minimalem Aufwand umsetzen ließ. Angefangen damit, dass die beiden Taillenband-Lagen quasi prädestiniert sind einen Gummizug einzuziehen, was mit 1 aufgetrennten Naht und 2 Minuten Arbeit erledigt war. Das Oberteil war ein größeres Problem, denn hier hatte ich es mit der Sackartigkeit (ja, ich beschließe, dass das jetzt ein Wort ist) erheblich übertrieben. Den Rock musste ich allerdings auch schon raffen, also warum nicht dasselbe mit dem Oberteil tun? 
Und - man muss die Highs mitnehmen wo man sie findet - man bemerke bitte, dass ich es zum ersten und vielleicht letzten Mal in meinem Leben geschafft habe, dass alle Raffungen in die richtige Richtung zeigen.;-)
 
4. Fertig und dann nochmal 3 Wochen
Theoretisch war das Kleid jetzt tragbar, aber ... irgendwie sehr viel langweiliger, als geplant. Was könnte also besser sein, als mühsam ungefähr 6 Meter Stickerei per Hand anzunähen, weil das Muster sich nicht zum Maschinennähen eignet? Vermutlich so einiges, aber ich fand die Borte niedlich und immerhin hat man so wochenlang was zu tun beim Fernsehen.;-)
Und ein wenig Reststoff für eine aufgesetzte Tasche hat sich sogar auch noch gefunden - wir lieben Kleider mit Taschen, no?
 
Schon haben wir den lila Sack interessanter gestaltet. Mit einem Gürtel gestylt, kann sich das Teil jetzt doch sehen lassen, auch wenn ich immer noch nicht 100% glücklich damit bin wie das Oberteil fällt. Aber entweder fällt mir dazu noch was ein, oder es fällt mir in 2 Wochen nicht mehr auf - was immer früher passiert.
 
Und es sieht aus wie ein Dirndl, aber auch daran lässt sich jetzt wohl nichts mehr ändern ...  ;-)

 

25.04.2022

Listening to: The Templars. Oder auch: Fun with Fundamentalism

Ok, ich hatte ja anegkündigt, dass wir uns für die nächsten 2 Hörbücher mit nicht so sonnigen Themen beschäftigen werden - zumindest im seltsamen Zeitkontext von 2022, vielleicht versteht jemand, der in 5 Jahren über diesen Post stolpert überhaupt nicht mehr, was das Problem war ... an sich wäre das wünschenswert, aber dazu gleich. ;-)

Erstmal, worum geht es in The Templars geschrieben und gesprochen von Dan Jones?


The Knights Templar were the wealthiest, most powerful - and most secretive - of the military orders that flourished in the crusading era. Their story - encompassing as it does the greatest international conflict of the Middle Ages, a network of international finance, a swift rise in wealth and influence followed by a bloody and humiliating fall - has left a comet's tail of mystery that continues to fascinate and inspire historians, novelists and conspiracy theorists.

22.04.2022

YouTube für Special Interest Facts

Die nächten beiden Hörbücher, die wir besprechen werden (müssen?), sind ein wenig deprimierend im generellen Weltzustand von 2022, also lasst uns doch erstmal noch was Lustiges machen. YouTube für obskure (und nicht so obskure) Fakten und Mysterien.

Fangen wir mal mit dem prinzipiell tiefgründigen Format an: Ask a Mortician ein YouTube Kanal zu Death Positivity, Death Awareness und einer ganzen Menge vage verwandten, bunt zusammengewürfelten Themen. ;-)

Ich persönlich finde den Aktivismus Aspekt hinter dem Kanal zwar wichtig - wer sich erinnert, ich habe auch schon eines der Bücher im Schrank - aber muss ganz ehrlich gestehen, dass ich die Mysteries und Iconic Corpses tatsächlich unterhaltsamer finde. Tiefsinnig ist eben nicht immer das, was ich von meiner Unterhaltung will, aber das ist ja auch ok, no? ;-)

Hier kann man aber ja zum Glück beides finden, also schaut mal rein!

Dasselbe - also das finden von sowohl ernsthaften, als auch eher wacky Fakten - gillt auch vollumfänglich für den 2. Kanal für heute: Decoding the Unknown

Beide channel haben übrigens ein Djatlov Pass Video und eigentlich wäre es auch möglich gewesen die direkt gegenüberzustellen, aber eins davon habe ich schon in meiner Djatlov Pass Rezi verwursted, daher wollte ich mich nicht wiederholen. ;-)

Ich weiß gar nicht mehr wie ich ursprünglich über diesen Kanal gestolpert bin, aber das "cold read" Format finde ich sehr unterhaltsam. Es gibt einen True Crime Schwester-Kanal, den wir früher oder später bestimmt auch mal behandeln werden, aber meine Beziehung zu True Crime ist ja immer mal wieder so eine gewisse Hassliebe, von daher ist man hier einfach besser aufgehoben für unterhaltsamen Content. Mehr Mystery, weniger Leichenteile und so.

Schaut mal rein und lasst euch berieseln, es eigenet sich hervorragend zum Eskapismus, habe ich für euch getestet!;-)

 

18.04.2022

Workshop Talk - etc Folge 114

Unser Thema heute:

Der Workshop-Talk April, in dem wir über Überarbeitungsprobleme sprechen, warum es gar nicht so schlimm ist ein bisschen wie Dan Brown zu sein und wie schön (oder auch nicht so schön) an Feedback sein kann.

Enjoy! :-)



15.04.2022

CampNaNo Vlog April 2022 Teil 1

Unser Thema heute: 

Das April Camp ist dieses Mal zweigeteilt in die Anfangs- und Endphasen zweier Projekte, also dürft ihr mir zu Anfang ersteinmal dabei zusehen, wie ein neues Plot-Outline entsteht, bevor wir dann im 2. Vlog zu denharten Aufgaben im Leben kommen. ;-) 

Enjoy! 


 

TIMESTAMPS: 
00:00 Intro 
01:00 3. April - Die Planung 
10:06 7. April - Clowns & Plotholes
16:25 9. April - Das Problem erkennen 
20:45 10. April - Die Lösung finden 
30:16 Outro

11.04.2022

Listening to: Henry VIII & the men that made him. Oder auch: Immer noch Tudors...

Einmal Tudors müsst ihr jetzt noch über euch ergehen lassen, danach hab ich (erstmal) keine neuen Bücher mehr - aber ich mache keine Versprechen dazu wie lange dieser Zustand anhält! ;-)

Bevor wir uns aber über die nächste Tudorfreie Zeit grämen (oder freuen, ymmv;-), worum geht es in Henry VIII and the Men Who Made Him: The Secret History Behind the Tudor Throne, geschrieben von Tracy Borman, gesprochen von Julie Teal?


Tracy Borman, author of the best-selling biography Thomas Cromwell, takes us behind the scenes of Henry VIII's court and sheds new light on the most notorious Tudor monarch through the fresh perspective of his male relationships.

Henry VIII is well known for his tumultuous relationships with women, and he is often defined by his many marriages. But what do we see if we take a different look? When we see Henry through the men in his life, a new perspective on this famous king emerges....

Henry's relationships with the men who surrounded him reveal much about his beliefs, behaviour and character. They show him to be capable of fierce but seldom abiding loyalty, of raising men only to destroy them later. He loved to be attended and entertained by boisterous young men who shared his passion for sport, but at other times he was more diverted by men of intellect, culture and wit. Often trusting and easily led by his male attendants and advisers during the early years of his reign, he matured into a profoundly suspicious and paranoid king whose favour could be suddenly withdrawn, as many of his later servants found to their cost. His cruelty and ruthlessness would become ever more apparent as his reign progressed, but the tenderness that he displayed towards those he trusted proves that he was never the one-dimensional monster that he is often portrayed as. 
In this fascinating and often surprising new biography, Tracy Borman reveals Henry's personality in all its multifaceted, contradictory glory.

08.04.2022

Venom 2 (& Venom). Oder auch: Wer braucht schon Bösewichte?

So, ok, mir ist aufgefallen, dass ich scheinbar nicht erwähnt habe, dass wir irgendwann mal den 1. Venom Film gesehen hatten ... macht ja auch nix, man muss ja nicht jede winzige Kleinigkeit seines Lebens im Internet ausbreiten, aber für die Rezi der Fortsetzung wäre es nett gewesen, hätte ich damals mal festgehalten, was ich über Teil 1 dachte...oh well. ;-)

Was ich in meinem unzureichend entwickelten Erinnerungsvermögen noch finden kann, passt aber eigentlich 1 zu 1 zu dem, was ich über Let there be Carnage zu sagen habe, also machen wir das jetzt in einem Auswasch. ;-)

Wer zum Club der Unspoilerbaren gehört und schonmal wissen will, was so die generelle Stoßrichtung der Argumentation sein wird, hier unser Review Video des Tages:

04.04.2022

Charactere umsetzen, überarbeiten und weiterentwickeln - etc Folge 113

Unser Thema heute:

Ein gutes Konzept ist ein gutes Konzept, ist ein gutes Konzept was Charaktere angeht - aber damit hat man ja leider erst den ersten (und man könnte fast sagen den einfachsten) Schritt gemacht. Ein guter Plan ist schließlich nur genauso nützlich, wie seine Umsetzung und daher reden wir heute mal über ein paar Tricks, wie man so ein tolles Charakterkonzept auch auf der Seite umsetzen kann - und/oder wie sich die Momente, in denen es noch nicht so geklappt hat in der Überarbeitung ausbügeln lassen. Fertig und dann nochmal 3 Wochen und so.;-)

Enjoy!



01.04.2022

Feedback, Drachen & ein neues Elysion Cover!

Unser Thema heute: 

Wie die Monate verfliegen, fast 1 Jahr später ist es Zeit für einen weiteren Cover-Reveal zu Elysion 2 und ein bisschen Schreibhandwerk-Nähkästchenplauderei vorweg. 

Kann außerdem Spuren von Drachen enthalten!;-) 

Enjoy! 

 

Und hier alle Infos zur Cover-Designerin:
Juliana Fabula (https://julianafabula.de/grafikdesign/)

TIMESTAMPS:
00:00 Intro
02:30 Warum überhaupt Feedback?
07:59 How to: Konstruktive Kritik? 
19:34 Feedback und was nun?
27:40 Drachen & Cover: Ein Trommelwirbel bitte!
31:26 Outro

28.03.2022

Listening to: Thomas Cromwell. Oder auch: Schon wieder Tudors?!

Es wird vermutlich irgendwann der Tag kommen, an dem ich keine Tudor-nahen Bücher mehr finde, die mich interessieren, aber wie man sieht, heute ist nicht dieser Tag.

Und diesmal kann ich mich nichtmal erinnern, dass ich besonders gestresst war, als ich diese beiden Bücher (zum 2. dann demnächst) ausgesucht habe. Ich hatte einfach mal wieder Bock auf Tudors und was Obsessions angeht, finde ich meinen Fall auch noch relativ milde - immerhin ist es Monate her seit dem letzten Stuart/Tudor-related Content.;-)

Lange Rechtfertigung, kurzer Sinn, worum geht es in Thomas Cromwell: The Untold Story of Henry VIII's Most Faithful Servant geschrieben von Tracy Borman, gesprochen von Gareth Armstrong, Paul Mendez & Sandra Duncan?


Thomas Cromwell is known to millions as the leading character in Hilary Mantel's best-selling Wolf Hall and Bring Up the Bodies. But who was the real Cromwell?

Born a lowly tavern keeper's son, Cromwell rose swiftly through the ranks to become Henry VIII's right-hand man, and one of the most powerful figures in Tudor history. The architect of England's break with the Roman Catholic Church and the dissolution of the monasteries, he oversaw seismic changes in our country's history. Influential in securing Henry's controversial divorce from Catherine of Aragon, many believe he was also the ruthless force behind Anne Boleyn's downfall and subsequent execution. But although for years he has been reviled as a Machiavellian schemer who stopped at nothing in his quest for power, Thomas Cromwell was also a loving husband, father, and guardian; a witty and generous host; and a loyal and devoted servant. With new insights into Cromwell's character, his family life and his close relationships with both Cardinal Wolsey and Henry VIII, joint Chief Curator of Historic Royal Palaces Tracy Borman examines the life, loves, and legacy of the man who changed the shape of England forever.

25.03.2022

YouTube fürs Kämpfen im Korsett

Wir sprechen ja regelmäßig über Netflix Kram und auch Filme, aber mir ist letztlich aufgefallen, dass ich mindestens soviel Zeit - wenn nicht mehr - mit YouTube Videos verbringe. Warum also nicht mal über die vielen lustigen YouTube Kanäle sprechen, die sich so kenne? Vielleicht ist ja was dabei, das ihr noch nicht kennt, aber dringend kennen solltet!

Fangen wir mal mit Näh/Kostüm- und Recherchekram an, denn dahin tendierte sowohl mein Content, also auch meine Aufmerksamkeit zuletzt und diese beiden YouTuberinnen können beides. Statt eines "Trailers", den es ja für manche Channels auch gibt, aber meistens nicht so mein Ding ist, habe ich einfach mal Lieblingsvideos rausgesucht, denn es geht ja auch ein wenig darum was mir gefällt - zumindest in dieser meiner, kleinen Ecke des Internets.;-)

Jill Bearup ist schon seit Ewigkeiten bei YT, aber tatsächlich habe ich sie erst vor kurzem entdeckt - durch ein Video, in dem es darum ging, wie man am besten Messer in Röcken versteckt, was damals mein Recherchethema war...ja, meine Searchhistory sieht gruselig aus, ich brauche dringend so ein "Writer not Killer!" T-Shirt... ;-)

Dieses Video finde ich allerdings fast noch besser, denn "in Kleidern kann man nicht kämpfen" hat mich als unzulässige Verallgemeinerung schon genervt, als ich angefangen habe Elyion 01 zu schreiben - also seit grauer Vorzeit - und wird in beiden Büchern thematisiert und auch in meiner Rokkoko-Spion-Gechichte eine Rolle spielen. Wer also sehen will, wie das mit Kämpfen in Röcken funktioniert, voila!

Und apropos personal pet peeves, die ich inzwischen in etliche Projekte einfließen lassen kann "Korsetts sind so grausame Folterinstrumente" ist auch so ein toxic patriarchy bullshit, den ich nicht mehr hören kann.^^ Über diese Geisteshaltung, aber auch, weil ich einfach sehr gerne historische Kostüme und praktische Nähtipps mag, bin ich irgendwann bei Bernadette Banner gelandet - kurz bevor ihr Channel einen Sprung von 5000 zu 100.000+ Abos gemacht hat, ich war also grade noch rechtzeitig, um zu sagen "ich kannte sie schon, bevor sie berühmt war".;-)

Abseits von Myth-Busting was historische Kleidung angeht, mag ich aber vor allem auch ihre informativen Formate und habe mich daher für dieses wunderschöne Video entschieden - Fashion in times of Plague, was das nicht on point ist für 2022 weiß ich es auch nicht?

 

Ich hoffe, das hat ein wenig Spaß gemacht und falls ihr noch YT Channels kennt, die ihr dringend weiterverbreiten wollt, immer her damit, meine Subscriptionliste ist lang, aber kann immer noch länger werden!;-)

21.03.2022

Workshop Talk März 2022 - etc Folge 112

Unser Thema heute:

Wieder mal stellen wir uns die Frage: Was haben wir im letzten Monat so geschrieben? Und dieses Mal reden wir auch ein wenig übers Lesen - macht das Schreib-Brain das Lesen kaputt, oder vielleicht umgekehrt? Finden wir es heraus! ;-)

Enjoy!



18.03.2022

Under the Black Flag. Oder auch: Schon wieder Piraten!

Ich bin ja immer noch auf der Suche nach "dem" Sachbuch zum Thema Piraten, sowohl im rein historischen, als auch kulturgeschichtlichen Sinne und bisher habe ich es noch nicht wirklich gefunden. So rein von der Konzeption kommt dieses aber nah ran, ich hab nur wie immer ein bisschen was zu meckern.;-)

Aber erstmal, worum geht es in: Under the Black Flag: The Romance and the Reality of Life Among the Pirates von David Cordingly


This rollicking account of the golden age of piracy is packed with vivid history and high seas adventure. David Cordingly, an acclaimed expert on pirates, reveals the spellbinding truth behind the legends of Blackbeard, Captain Kidd, Sir Francis Drake, the fierce female brigands Mary Read and Anne Bonny, and others who rode and robbed upon the world's most dangerous waters. Here, in thrilling detail, are the weapons they used, the ships they sailed, and the ways they fought—and were defeated. Under the Black Flag also charts the paths of fictional pirates such as Captain Hook and Long John Silver. The definitive resource on the subject, this book is as captivating as it is supremely entertaining