Publikationen, Projekte, Persönliches

20.01.2020

Off the Map. Oder: Worldbuilding für Fortgeschrittene

Wir hatten lange kein weirdly specific fangirling topic mehr, oder?
Das müssen wir dringend ändern und daher heute ein kurzer Blog mit einem kurzen Buch, dass trotzdem sehr faszinierend ist: Off the Map von Alastair Bonnett

 Erstmal worum geht es?
Off the Map: 
Lost Spaces, Invisible Cities, Forgotten Islands, Feral Places and What They Tell Us About the World
Wanderlust in a world of Google Earth, in which it is easy to believe that every discovery has been made and every adventure already had. Off the Map is a stunning testament to how mysterious our planet still is. From forgotten enclaves to floating islands, from hidden villages to New York gutter spaces, Off the Map charts the hidden corners of our planet. And while these are not necessarily places you would choose to visit on holiday - Hobyo, the pirate capital of Somalia, or Zheleznogorsk, a secret military town in Russia - they each carry a story about the strangeness of place and our need for a geography that understands our hunger for the fantastic and the unexpected. But it also shows us that topophilia, the love of place, is a fundamental part of what it is to be human. Whether you are an urban explorer or an armchair traveller, Off the Map will inspire and enchant. You'll never look at a map in quite the same way again.

17.01.2020

Listening to: Bill Bryson's Shakespeare

Wir haben einen neuen Eintrag im WWINI Register, aber ich fange das ganze Fangirling und Ranting nicht wieder von vorne an, denn offensichtlich habe ich ja das Hörbuch gefunden, wenn auch nur aus Versehen... ;-)

Wer sich also erinnert, Bill Bryson liefert normalerweise verlässlich Dokutainment, das ich großartig finde und jetzt geht es um Shakespeare?! Ich meine...halloo??
Ok bevor das jetzt doch wieder in Quietschen vor Begeisterung endet, worum geht es in Shakespeare geschrieben und gelesen von Bill Bryson.

William Shakespeare, the most celebrated poet in the English language, left behind nearly a million words of text, but his biography has long been a thicket of wild supposition arranged around scant facts. With a steady hand and his trademark wit, Bill Bryson sorts through this colorful muddle to reveal the man himself.
Bryson documents the efforts of earlier scholars, from academics to eccentrics. Emulating the style of his famous travelogues, Bryson records episodes in his research, including a visit to a bunker-like basement room in Washington, D.C., where the world's largest collection of First Folios is housed.
Bryson celebrates Shakespeare as a writer of unimaginable talent and enormous inventiveness, a coiner of phrases ("vanish into thin air", "foregone conclusion", "one fell swoop") that even today have common currency. His Shakespeare is like no one else's: the beneficiary of Bryson's genial nature, his engaging skepticism, and a gift for storytelling unrivaled in our time.

13.01.2020

Lieblingsfilme aus Schreiberling-Sicht - etc Folge 055

Unser Thema heute:
Wir sind noch ein wenig im Kaffeeklatsch-Modus und außerdem waren ja grade erst Ferien und da hatte man ja ganz viel Zeit Filme zu sehen...oder?!;-)
Daher sprechen wir heute mal exemplarisch über ein paar unserer Lieblingsfilme und was man fürs Schreiben daraus mitnehmen kann.

Enjoy!:-)


10.01.2020

Lucifer. Oder auch: Sissy & die Schneeflocke

Es ist gerade eine sehr gute Zeit für neue Serien. ich habe Good Omens zwar noch nicht angefangen, aber schon sehr viel Gutes darüber gehört und Netflix hat zudem einige Ankündigungen in mein Emailpostfach gespült, die mich sehr erfreut haben - so zum Beispiel gibt es neue Staffeln Explained, Abstract und Disenchanted, um jetzt mal nur die zu nennen, die mir spontan einfallen.*

Gleichzeitig ist mir dabei aber auch wieder aufgefallen, dass das Leben kurz ist und der Turm aus noch zu konsumierenden Medien hoch und daher liefere ich jetzt mal meine 10Cent (zu lang für 5, sorry;-) zu Lucifer, weil ich diese Serie jetzt offiziell zum DnF Stapel lege. Ich habe bis zum Anfang der 2. Staffel durchgehalten, es ist nie über Meh hinausgekommen und ich habe keine Zeit für Meh in meinem Leben.;-)

Bevor ich jetzt also rausfinde wie sehr das eine unpopular opinion ist, lasst mich kurz noch sagen warum der Teufel einfach nicht mein Ding ist, ok?



06.01.2020

Adventbasteln 2019. Oder: Auf den Elefant gekommen

Ich hatte ja erwähnt, dass ich gerne Bücher verschenke und dass ich gerne Lesezeichen bastle, nicht wahr?

Für das "traditionelle" Adventbasteln wollte ich aber noch kurz eine Schippe drauf legen und a) was Neues versuchen und b) mal wieder ein wenig mehr "Eigenleistung" beisteuern, als nur ein Youtube Video zu reproduzieren...
Vielleicht hat das damit zu tun, dass aus verschiedenen Gründen dieses Jahr sämtliche anderen Deko und Bastelaktionen flach gefallen sind...aber vielleicht wollte ich auch einfach mal wieder was anderes machen, als nur zu sagen: Hier schlaues Video...

Also lasst uns mal anfangen mit dem schlauen Video!;-)



03.01.2020

Die 12 Days of Christmas Schreibtipps-Challenge

So nach dem ganzen Feiertags-Gedöns, machen wir mal wieder was Lustiges und reden einfach mal eine halbe Stunde über weihnachtliche Schreibtipps - denn wie immer nach den Feiertagen ist vor den Feiertagen und so... ;-)

Enjoy!:-)



12 Schreibtipps zu Weihnachten

1.       Süßigkeiten
Was sind die hilfreichsten Kommentare, die man einem Autor geben kann ?

2.       Frosty der Schneemann
Was ist der interessanteste/einzigartigste/besonderste Charakter, den du je geschrieben hast?

3.       Weihnachtsbaum
Was am Schreiben gefällt dir am besten und wie erinnerst du dich daran, wenn es gerade nicht läuft?

4.       Nussknacker
Wie beschreibst du Charaktere und Dinge, so dass sie für den Leser lebendig werden? Und was sind deine besten Tipps für Beschreibungen?

5.       Krippenspiel
Auf welche Menschen kannst du beim Schreiben nicht verzichten? Und was sind deine Tipps um Unterstützung zu finden, wenn man sich in seinem Schreiben allein fühlt?

6.       Love, actually!
Welches Pärchen hast du am liebsten geschrieben und wie würden diese Charaktere die Feiertage verbringen?

7.       Weihnachtsessen
Was ist dein liebster Winter-Snack und wie hilft er dir beim Schreiben?

8.       Weihnachtsgeschenke
Welcher Ratschlag oder welche Erfahrung hat dich auf deinem Schreib-Weg am meisten bereichert?

9.       Die 3 Weisen
Was hat dich zum Schreiben gebracht? Hat sich den Weg so gestaltet, wie du dachtest und welchen Rat würdest du deinem jüngeren Ich gerne geben?

10.   Treffen mit dem Weihnachtsmann
Welchen Autor würdest du gerne treffen, wenn nichts unmöglich wäre und was würdet ihr unternehmen?

11.   Weihnachtselfen
Welche Ressourcen waren/sind für dich beim Schreiben am hilfreichsten?

12.   Adventkalender
Wie kommst du zum Schreiben während der hektischen Feiertage (oder Leben im Allgemeinen)?

Hier das Original Video

31.12.2019

Berühmte letzte Worte 2019


Und ich schon wieder...ja, ich weiß zum Jahresende knubbelt es sich jetzt etwas, weil das Podcast-Baby ja immer gefeiert werden will - und das haben wir auch wieder gut hinbekommen, würde ich behaupten!;-) - aber darüber wollen wir ja den eigentlichen Jahresrückblick nicht vernachlässigen.

Hier also in der üblichen Reihenfolge, das Jahr 2019 in Retrospektive!

Vorherrschendes Gefühl für 2020?
Bereit für Business as Usual, macht das Sinn...? Ehrlich, in 2019 haben wir viele Dinge ausprobiert, neu entdeckt usw usw und das war alles total super, aber irgendwie könnte ich jetzt einen geruhsamen Ausklang fürs Jahrzehnt brauchen (ja, das Jahrzehnt endet wirklich erst am 31/12/2020, auch wenn es niemand wahrhaben will!).;-)

2019 zum ersten Mal getan?
Oh where should I even start?;-) Ehrlich, ich habe das Gefühl in 2019 habe ich soviele Dinge ausprobiert und neu gemacht...Lasst mal sehen:
- Mein erstes sowas-ähnliches-wie-Krimi Buch veröffentlicht
- Meine erste Leserunde absolviert
- Meinen Youtube-Kanal abgestaubt und Vlog-Schneiden gelernt
- Preptober und sowas-ähnliches-wie-NaNoWriMo erfolgreich absolviert
- 20+ tausend Worte in der Ersten Fortsetzung von Irgendwas Ever (Arbeitstitel;-) geschrieben
- Bei Twitter umgetan und im Dezember mein 1. Twitter Event co-gehosted (ist das ein Wort...?)
- Mich wieder in einem Schreibforum angemeldet, bei den Schreibnächsten mitgemacht und im Dezember geschichten für den Adventkalender geschrieben
- Einen Büro-Umzug gemanaged (hat nix mit dem Blog zu tun an sich, war aber anstrengend!;-)

2019 nach langer Zeit wieder getan?
Naja da könnte ich ja jetzt nochmal meine NaNoWriMo Geschichte auspacken, nicht wahr? Nur für diejenigen, die die Podcastfolge nicht gehört haben (wie könnt ihr nur?!;-) - es begab sich nämlich, dass ich in....2009 tatsächlich, wie passend, den Plan fasste mal wieder was (irgendwas) zu schreiben und es war Ende Oktober, also dachte ich, heeeyyy NaNoWriMo ich komme.
Das ist gründlich in die Hose gegangen, denn nicht nur habe ich natürlich ohne Plan und Sinn und Verstand keine 50k Worte geschrieben, nein, ich war am Ende so frustriert und so überzeugt, dass das alles nicht funktioniert, dass ich eigentlich schon beschlossen hatte das mit dem Schreiben für immer zu lassen "ist halt offensichtlich was, das man verlernt". Erst im Februar oder so hatte ich dann wieder irgendwie Langeweile und habe eine kurze Kurzgeschichte geschrieben über Gott und seinen Therapeuten, was dann irgendwann der Grundstein für die B(r)uchstücke war.
And the rest - as they say - is history!;-)

2019 leider nicht getan?
Urlaub gemacht.Unveränderte Übernahme aus dem letzten Jahr, was mich jetzt ein wenig traurig stimmt...

(Un)wort des Jahres?
'Franchise' - einfach nur weil es hauptsächlich von Leuten benutzt wird, die dir auseinandersetzen wollen, dass alle Filme, die du magst eigentlich nur Massenware und Geldmacherei sind und wenn du es wagst etwas zu mögen das Mainstream ist, dann gehörst du halt zu den sheeple (oh auch ein tolles Wort....nicht^^) und bist zu dumm, um "echte" Kultur zu verstehen. Weil holier than though eben immer sein muss und ich bin besser als du dringend gesagt werden muss, weil wir keine anderen Probleme haben als Grabenkämpfe über subjektive Geschmacksurteile zu führen. Seriously, bite me!

Allgemeinzustand?
Geht so. Das mit den Kopfschmerzen aus dem Nichts ist immer noch so'n Ding und Rücken und so geht auch immer mal wieder zwischendurch, aber an sich konnte ich mich nicht groß beschweren dieses Jahr. Nur die Fitness hat arg gelitten, dazu dann gleich...

Urlaub und Partys?
Nope, nope und nope...Also von meinem #IntrovertHalloween mal abgesehen, was quasi eine Party nur für mich war, war 2019 ein sehr lahmes Jahr in dieser Kategorie. Das müssen wir dringend ändern im nächsten Jahr!

Haare länger oder kürzer?
Nope, ich sehe immer noch so aus wie immer. Semper Eadem und so.;-)

Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
Unverändert, aber auch unverändert nachtblind - dieses Jahr in Brüssel getestet...

Mehr Kohle oder weniger?
Mehr, zumindest bis November, weil ja dieses Jahr keine größeren Ausgaben, Renovierungen und Urlaube anstanden. Aber dann "musste" ich leider ein Buch veröffentlichen mit allen Kosten, die das so erzeugt und bei unserem alten Kater wurde Lungenkrebs im Endstadium festgestellt, was für die restlichen 5 Wochen seines Lebens Tierarztkosten von ca. 120€/Woche zur Folge hatte...daher war Weihnachten dieses Jahr dann auch eher Gutscheinland.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Weniger trotz allem, denn der Garten war sehr teuer - das ist so ähnlich wie das Folgejahr zur Heinzungserneuerung. Weniger ausgeben als 5stellige Beträge ist nicht so schwer...;-)

Mehr bewegt oder weniger?
Zählt gar nicht als weniger? Ich fürchte schon...Nein im Ernst, eigentlich lief es mit dem Training bis zur Mitte des Jahres gut, dann hatte ich arge Rücken/Nackenschmerzen, dann stand der Büro-Umzug an, Booklaunch, Familien-Hospiz für den Kater und irgendwie ist dabei das Training zu 100% unter den Tisch gefallen....also außer Gassi gehen, das muss man ja zum Glück immer.;-)
Ich hasse ja gute Vorsätze und mache daher auch eigentlich nie welche, aber daran müsste ich dann doch in nächster Zeit wieder arbeiten...

Film des Jahres?
Da gäbe es einiges zu erzählen - wir meinen ja Filme, die ich in 2019 *gesehen* habe, nicht die 2019 rausgekommen sind - aus unserer MCU Aufholjagdt, aber wenn ich einen Filmaussuchen muss, dann nehme ich Homecoming, einfach nur weil ich an doch ziemlich allen anderen Filmen irgendwas zu meckern hatte dieses Jahr. Sogar der 2. Spiderman, der ja tatsächlich auch 2019 rausgekommen ist, hat viel Spaß gemacht, aber leider überhaupt gar keinen Sinn...aber Homecoming mache ich immer mal wieder an, wenn ich grade feel-good-movie zur Hintergrundbeschallung brauche und das alleine ist ja schon viel Wert.;-)

Buch des Jahres?
Ich habe enttäuschenderweise nur sehr wenig gelesen dieses Jahr - kam nicht dazu wegen der ellenlangen ToDo Liste von oben...;-) - aber immerhin habe ich eigentlich alles gemocht, was ich dieses Jahr gelesen habe, das ist ja auch schonmal viel wert. Ich denke ich vergebe den goldenen Gummipunkt für 2019 an The Martian. Ich mochte nicht 100% der Charakterisierungen, aber allein die Tatsache, dass mich ein Buch mit seitenlangen Chemiegleichungen begeistern kann, ist schon ein Qualitätsmerkmal...
Was das Hörbuch des Jahres angeht, geht der Punkt dann auch unüberraschenderweise an Heroes, obwohl ich auch da nicht 100% gehyped war, aber großartig wars halt trotzdem.;-)

Erkenntnis des Jahres?
Man sollte immer tun wovon man selber begeistert ist, denn dann ist die Arbeit/Zeit nie "verschwendet".
Ist eine gute Richtlinie egal ob es ums Schreiben/Veröffentlichen geht, um Youtube oder Social Media - irgendwas tun, nur weil man sich einen "Profit" davon verspricht, öffnet die Tür zum Fehlschlag, wenn man selber Spaß und eine gute Zeit hatte, ist das schonmal ausgeschlossen.:-)

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Wir haben wie schon erwähnt in diesem Jahr Gutscheine verschenkt und zwar "Zeit-Gutscheine" für gemeinsame Unternehmungen, weil wir wirklich-wirklich kein Geld hatten. Aber trotzdem haben sich die Beschenkten nicht getraut sich zu beschweren und für einen selbst, ist es auch ein schönes Geschenk, weil man auch etwas hat, auf das man sich freuen kann...Win-Win und so.;-)

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Auch wenn es ein wenig arrogant klingen mag, aber das bedeutungsvollste Geschenk zumindest habe ich mir dieses Jahr selber gemacht und zwar ein neues Tarot-Set. Ich fand zum Versammlungs-Release passte es ganz gut und nachdem ich nach 20 Jahren endlich mal eins gefunden hatte, dass mir gut genug gefiel mein usprüngliches - gekauft mit, ja 16, und seitdem in Benutzung - Set auszutauschen. I'm so happy... ;-) #sorrynotsorry

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
"Dich mag einfach jeder, sogar Affen." - Kommentar eines Kollegen zu unserem Betriebsausflug im Juni...außerdem war ich den Rest des Abends "mother of monkeys", was mein Chef nur kommentierte mit: "Naja mit den jungen Ingenieuren hast du ja genug Übung."
Ich liebe das Foto...;-)

Die größte Enttäuschung?
Enttäuschung trifft es zwar nicht wirklich, aber ich nehme das nochmal zum Anlass ein kleines Memorial für den Kater einfließen zu lassen. Nachbarschaftsschreck, Podcast-Störgeräusch, Arschlochkater und grantiger, alter Sack und unser 1. gemeinsames Haustier vor 15 Jahren. Wir vermissen den motzigen Klops.



Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
Das mit den Gutscheinen hatte ich erwähnt, nicht wahr?;-)
Überhaupt mehr mit anderen Menschen machen, egal ob bei Grillparty, oder im Internet, oder mit den Kollegen - ich liebe mein Introvertierten-Dasein und mein Haus verlassen ist immer erstmal eine Option, die ich nicht ohne Weiteres in Erwägung ziehe. Aber manchmal lohnt es sich eben doch.

Vorsatz fürs neue Jahr?
Mehr Bewegung und Locker Bleiben.

2019 war mit einem Wort?
Interessant. (Nein, nicht die kleine Schwester von scheiße, einfach nur eine spannende Erfahrung;-)

So damit wären wir für dieses Jahr wieder durch und ich wünsche euch einen guten Rutsch!
Ich habe letztes Silvester damit abgeschlossen mit dem Großhund von der Treppe zu fallen - das empfehle ich nicht, aber immerhin ging es danach nur noch aufwärts...haha....ugh...;-)

30.12.2019

Podcast-Jubiläum Teil 2

Unser Thema heute:
Ein weiteres Podcast-Jahr ist vorbei und daher ist es wieder Zeit für einen Jahresrückblick und lustige Geschichten-Findungs-Spiele.
Wer also immer schonmal wissen wollte, wie man aus der Hades & Persephone Legende ein Sport Drama machen könnte, oder wie sich Herakles & Omphale als Mystery-Assasin-Thriller lesen würde, der sei herzlich eingeladen sich Tee und Kekse zu gönnen und zuzuhören.

Enjoy!;-)


27.12.2019

Veggie Kochstudio: Spaghetti nach Carbonara Art

Ja, ich gebe zu, ich habe diesen Titel nochmal geändert, weil ich in meinem Kopf schon die drölfzigtausend Conaisseure der guten, italienischen Küche hören konnte, die mir erklären wollten, dass das was wir in unserem Haushalt als Spaghetti Carbonara essen, nicht wirklich was mit traditioneller Carbonara zu tun hat...
Und das ist total ok, wirklich, denn unsere "irgendwie so ähnlich wie Carbonara" Soße schmeckt (mir) total gut und ist 100% vegetarisch, also who cares, dann nennt es halt "nach Motiven von"!;-)

Was brauchen wir?
Spaghetti (duh...)
200g Räuchertofu (wir nehmen die EDEKA Eigenmarke)
1 große Zwiebel
200g braune Champignons
200ml Sahne/Creme Fine
1 Ei
Olivenöl
Parmesan (gerieben)
Weißwein
Knoblauch
Salz/Pfeffer
Basilikum
Oregano

Und dann?
Wie man Spaghetti kocht, erkläre ich hier mal nicht, weil...naja das steht normalerweise auf der Packung und wenn ihr zu Authoriäten-misstrauisch seid, um auf die Packung zu hören, dann hört ihr auf mich auch nicht...;-)
Interessant ist vielleicht nur anzumerken, dass ich die Nudeln immer als erstes koche, damit ich mich darauf konzentrieren kann sie a) nicht anbrennen zu lassen (ja, das hier ist ein Koch-Blog für Dumme, wilkommen!;-) und b) sie zum richtigen Moment abzuschütten, wenn sie mir noch so ein ganz klein bisschen zu al dente sind, um mal den pseudo-Conaisseur raushänge zu lassen.

Als nächstes schneide ich den Tofu klein - manchmal bekommt man auch schon in Würfel vorgeschnittenen, aber ich hasse die Konsistenz von Tofu, Tofu kommt nur in mein Essen, wenn er so klein gewürfelt ist, dass ich nicht darauf kauen muss, daher gebe ich nicht nach, bis die Tofu-Würfel die Größe von Speckwürfelchen haben.;-)

Dann kommt der Tofu - der seine Daseinsberechtigung hat, weil die Soße damit besser scheckt, ich will ihn nur nicht kauen müssen #justsaying - mit Olivenöl in eine Pfanne und wird knusprig gebraten. Ja, das dauert, das ist normal.;-)
In die Zwischenzeit kann man schonmal die Zwiebeln würfeln und die Chapignons waschen und vierteln, das kommt normalerweise ungefähr hin von der Zeit. Das Gemüse kommt dann mit in die Pfanne, sobald der Tofu die gewünschte Bräunung erreicht hat und wird mitgebraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Wer frischen Knoblauch benutzt, den natürlich auch mitbraten!

Dann mit einem Schuss Weißwein ablöschen und die Sahne dazugeben. Und dann kommt der Parmesan bei uns direkt mit in die Soße - das muss man nicht machen, aber ich finde es lecker. Danach mit den oben genannten Gewürzen hantieren, bis man zufrieden ist.
Die Pfanne vom Herd nehmen und die Platte ausmachen!

Das Ei (man kann auch nur das Eigelb nehmen, aber das ist irgendwie Verschwendung...) in die Soße geben und dann gleich die Nudeln dazu und unterrühren. Dann nochmal bei Resthitze 1-2Minuten auf die Platte und immer schön weiterrühren.;-)

Normalweise sollte das Ei langsam stocken und die Soße so cremig werden, manchmal (wenn der "Schuss" Wein ein bißchen großzügiger ausgefallen ist;-) bleibt sie ein wenig flüssiger, aber das beeinträchtig sein Geschmack eigentlich nicht & wenn man nächsten Tag noch Reste warm machen will, ist ein bisschen mehr Flüssigkeit gar nicht verkehrt.

Ich hoffe es schmeckt, auch wenn es nicht wirklich klassisch italienisch ist!

23.12.2019

Holiday Drinks Booktag!

Sooo...es ist Zeit für Feiertage und Fresskoma und weil ich euch dabei so wenig wie möglich stören möchte, machen wir heute noch was Lustiges und empfehlen ein paar Bücher für das Nach-Feiertags-Shopping mit der deutschen Version des Holiday Drinks Booktag!

Was wäre schließlich Fresskoma, ohne die entsprechenden Getränke und das Ausbauchen auf dem Sofa mit einem guten Buch, no?!;-)


 Let's do this!

20.12.2019

Incredibles 2. Oder auch: The Promise of the Premise?

Nur falls ihr euch wundert, ja wir machen immer noch Kinderfilme und das wird sich auch demnächst nicht ändern (Spiderverse wohoo!;-), aber warum auch nicht?
Es ist Dezember, es ist dunkel und meh und bald Weihnachten - was man ja oft auch irgendwie mit Kindern verbringt - also wenn wir jetzt keine Kinderfilme besprechen, wann dann?!;-)

Aber wie immer erstmal Spaß, Spiel und was zu Lachen:


Wer sich nach diesem Honest Trailer also fragt, ja, Incredibles 2 ist ein gutes Beispiel für Kann-man-machen-muss-man-nicht-Filme, die es nicht unbedingt gebraucht hätte...Aber damit sind wir natürlich noch nicht fertig!;-)

16.12.2019

Lasst uns mal über Rezensionen sprechen... - etc Folge 053

Unser Thema heute:
Rezensionen: Großartige Erfindung oder die schwierigste Prüfung des #Autorenlebens? Oder vielleicht beides?
Für unsere letzte reguläre Folge in 2019 (ja, bald ist das Podcast-Baby schon 2 Jahre alt, awwww;-) sprechen wir Kaffeklatsch Style über unsere Meinungen und Erfahrungen mit Rezensionen - als Leser und als Schreiberlinge.
Und nur just for fun lesen wir dazu ein paar 1-Stern Rezensionen zu unseren Lieblingsbüchern, einfach weil es ziemlich lustig wird! ;-)

Enjoy! :-)

13.12.2019

Listening to: Our Tempestous Days

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich bin inzwischen irgendwie sehr Weihnachts-/Urlaubsreif - Winter mit Weihnachtsbeleuchtung ist zwar besser als grau, nass und kalt ohne Weihnachtsbeleuchtung aber irgendwann ist das mit dem "es ist ständig dunkel" nervig und wir brauchen dringend Sonnenwende...

Anyway, Buchempfehlungen - Vorweihnachtszeit - usw. ein kurzer Blog für Zwischendurch!;-)
Our Tempestuos Day geschrieben von Carolly Erickson, gelesen von Simon Prebble


The tumult and opulence of England’s Regency era burst from the pages in this work of literary nonfiction by acclaimed author Carolly Erickson. When dementia forces King George III to vacate his throne, the kingdom slips into a decade marked with excess, scandal, and riots. King George has suffered bouts of mental instability before, but in 1810 he shows no signs of recovering. Public and government business halts as word of his condition leaks out. Hoping to control the crisis, Parliament appoints the king’s unpopular son Prince George IV as Regent or caretaker. But for the next nine years, this substitute ruler shocks the nation with his drunkenness, his mistresses, and his wanton spending. From seething mobs in the streets to Lucullan feasts in drawing rooms, historian Carolly Erickson vividly captures the nation in a troubled transition. With narrator Simon Prebble’s dramatic performance, the splendor and intrigue of Regency England are as enthralling as the most entertaining novel.

09.12.2019

Erwartungen Unterwandern, Reddit & Plot Twists. Auch: Versammlung Clean-Up Teil 1

Ich denke, ich brauche erstmal einen Disclaimer für alle, die auf diesen Post geklickt haben werden (Futur II bitches!;-) nur wegen dem thumbnail für unser schlaues Video des Tages und jetzt irgendwelche Einsichten und/oder Rants zu Game of Thrones erwarten...
Also #confessiontime: Ich habe noch nie Game of Thrones gesehen. Ich habe auch die Bücher nicht gelesen und eigentlich habe ich es auch nicht vor. Das heißt nicht, dass wir nicht über das sprechen, was Lindsay Ellis in unserem schlauen Video erklärt, aber wer einen GoT Post erwartet...ja sorry, das wird keiner....;-)

Aber - so höre ich meinen Inneren Zensor flüstern - wenn es nicht um GoT geht, warum dann ein clickbaity GoT Video verlinken und worum geht es eigentlich dann?
Es geht um Plotgetriebene Geschichten, Mysteries, WhoDunnit Stories, Die Versammlung, Unreliable Narrators, Leser-Charakter Wissen, Shakespeare Villains und das Unterwandern von Erwartungen als Plot-Device. Und das ist doch schonmal eine ziemlich lange Liste von Dingen, die ziemlich spannend klingen, no?;-)

Wer also wissen möchte inwiefern "schlauer sein als Reddit" zu schwierigen Geschichten führen kann und was das Ganze mit GoT zu tun hat, der sei herzlich eingeladen sich unser schlaues Video des Tages anzusehen - ich steige dann wieder ein mit dem Rest der Themenliste!



06.12.2019

Twitter-Bubble-Lesen: Kindle, Conspiracies & Klima-Horror

Falls man sich gewundert hat, dass ich den Sommer über genau 1 Buch gelesen habe - vermutlich hat man das nicht, weil ich chronisch so langsam bin... ;-) - möchte ich anmerken, dass ich eiiiigentlich 3 gelesen habe und zwar ein "richtiges" Papier-Buch und zwei Kindle E-Books.

Ich habe keinen "echten" Kindle (ja, es wird wieder so ein Post mit ewigen ""...;-), sondern bisher nur die Kindle App auf meinem Smartphone, aber bevor jetzt irgendwer Luft holt, ich habe tatsächlich keine Lust darüber zu disskutieren ob und wenn ja wie E-Books eine Erfundung des Teufels sind und keine "echten" Bücher und all dieser elitäre "ich bin noch ein echter Literat" Schmonsenz...
Ich meine, ihr habt hier schon öfter einen Ausblick auf unser Bücherregal bekommen - ich liebe unser riesiges Bücherregal voller Bücher - aber so what? E-Books sind meistens günstiger, nehmen viel weniger Platz weg, E-Book Reader sind sehr viel leichter und alles in allem sind E-Books eine hervorragende Lösung für Menschen, die aus vielen verschiedenen Gründen Geschichten in E-Book Form konsumieren wollen.

Für mich zum Beispiel waren die beiden Kindle Ebooks die einzige Möglichkeit Bücher von meinen Twitter-Buddies zu lesen, die in Deutschland gar nicht als Print verfügbar sind und ich bin sehr froh, dass ich diese Möglichkeit hatte 2 wirklich nette Autoren zu unterstützen, was logistisch ohne die Erfindung des Ebooks gar nicht möglich gewesen wäre. Gut soweit? Alrighty then! ;-)

Ich hatte schon bei Twitter/Amazon mein Lesefazit gepostet, aber Vorweihnachtszeit ist eine gute Zeit für Buchempfehlungen und daher hier nochmal kurz auf Deutsch, zwei englische Bücher, die ihr für euren Kindle haben könnt! :-)

The Conspiracy of Days
Ich bin kein großer Sci-Fi Leser, aber dieses Buch (Teil 1 einer Serie) möchte ich euch trotzdem empfehlen - ich habe kein so großartig absurd-lustiges und gleichzeitig spannendes Sci-Fi Buch mehr gelesen seit Per Anhalter durch die Galaxis und das ist wirklich das größte Lob, das mir einfällt. ;-)

Prinzipiell ist es eine Wizards in Space Opera mit hervorragendem Worldbuilding! Ich habe 5 Sterne bei Amazon hinterlassen und stehe dazu. :-)

Unnatural Causes
Dieses Buch war mein Begleiter durch die ersten Herbst-Stürme was eine gute und vielleicht auch nicht so gute Idee war...;-)
Stürme gibt es auch genug auf der einsamen schottische Insel mit vengeful spirits und das wird schnell zum Problem für den armen Geologen, dessen Optionen sind entweder die Bodenschätze für seinen Mafia-Geldgeber auszubeuten (und dabei von besagten Geistern umgebracht zu werden) oder einfach aufzugeben (und von besagtem Mafia-Geldgeber umgebracht zu werden).

Ich mag Geschichten mit Charakteren between a rock and a hard place und habe daher 4 Sterne bei Amazon hinterlassen - ich musste einen sehr subjektiven Punkt abziehen, weil ich immer stärker feststelle, dass Erzählperspektive mit ständigem Head-Hopping mich total rausbringt und irgendwann milde nervt...und der End-Twist hat für mich nicht sooo funktioniert, aber that is probably just me!;-)

Unterm Strich war ich sehr zufrieden mit meiner Auswahl - andere Selfpublisher zu unterstützen ist an sich schon etwas, das ich gerne tue, aber wenn es auch noch Spaß macht, umso besser.:-)

02.12.2019

#SlowMoWriMo Wrap-Up & unsere Schreibwoche - etc Folge 052

Unser Thema heute:

Der allgemeine #NaNoWriMo / #SlowMoWriMo Wrap-Up und ein paar harte Zahlen und Fakten, außerdem Geschichten über Experimente, neue und alte Routinen, Sternchen-Sticker und was wir sonst noch so gemacht haben im November.;-)

Enjoy!




29.11.2019

#SlowMoWriMo Vlog

Willkommen zum #SlowMoWriMo Vlog!

In welchem wir über unsere #NaNoWriMo bzw. #SlowMoWriMo Ausbeute berichten, von Haustier-Drachen schwärmen, über angeblich unpolitisches Worldbuildung motzen und zwischendurch auch noch Suppe kochen (nicht gesponsort von sämtlichen Suppe-Herstellern... ;-)!

Achso und noch der Link zum erwähnten Blog-Post: https://www.manuela-sonntag.de/2019/0...

Enjoy!

25.11.2019

Netflix Shorts für Zwischendurch: Fake or Fortune & Tiny House Nation

Alright, lasst uns mal was Kurzes für Zwischendurch machen, weil mir die Zeit zum Bloggen fehlt - Vorweihnachtszeit ist einfach nur Stress, ich versuche mir einzureden, es sei guter Stress, aber bisher glaube ich mir nur so...40%...? ;-)

Hier also 2 kurze knappe Netflix Serien, die man mal so zwischenschieben kann, wenn man sich für fast alles interessiert:

1. Fake or Fortune
Wie man vielleicht inzwischen weiß, bin ich nicht soooo unbedingt ein Kunst-Typ - Wie-Foto, Fast-Wie-Foto, Nicht-Wie-Foto, ich stehe dazu...;-) - aber eine meiner liebsten Urlaubserinnerungen ist der Ausflug nach Schloss Hof, ein bisschen außerhalb von Wien.
In diesem Habsburger-Schlösschen sind viele, viele Kunst-Menschen damit beschäftigt die Original-Möblierung, Textilien, Original-Kunstwerke etc. zusammenzutragen und das Schloss zu restaurieren und die Liebe zum Detail, die historische Quellen-Dedektiv-Arbeit und nicht zuletzt die Begeisterung dieser Menschen hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Fake or Fortune ist also quasi ähnlich, aber als Netflix Serie, ist die lange Rede kurzer Sinn dieser Anekdote...Daumen hoch und klare Empfehlung, ich hoffe es gibt irgendwann mehr als nur eine Staffel...auch wenn nicht nicht dran glauben kann....;-)


22.11.2019

Despicable Me 1-3. Oder: Es muss nicht immer alles Sinn machen!

Und noch ein kurzer Blog für Zwischendurch - 3 Filme, die man ohne größere Hirnanstrengung zwischenschieben kann.;-)
Jaja weitere lustig-bunte Kinderfilme ohne größeren Anspruch - wenn ihr lieber das neuste Kriegsdrama reziensiert haben wollt, müsst ihr euch leider einen anderen Blog suchen, hier machen wir Filme die Spaß machen und in denen Dinge explodieren und wir schämen uns kein Bisschen dafür.;-)




Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich hatte das Gefühl, dass der gute Honest Trailer ein wenig motzig war, oder? Scheinbar möchte doch jemand, dass wir uns dafür rechtfertigen, dass wir anspruchslose, bunte Kinderfilme mit einem Bösewicht als Hauptfigur mögen...All righty then!

18.11.2019

Die AHs und OHs des Schreibens - etc Folge 051

Unser Thema heute:
Was waren die größten schreibbezogenen Geistesblitze, Einsichten, Inspirationen etc, die jemals unser Hirn weggeblasen haben?

Ok, diese englische Redensart übersetzt sich mal so gar nicht gut ins Deutsche, aber wir ignorieren das und konzentrieren uns auf das Wesentliche: Dinge, die man über das Schreiben/Autorenleben unbedingt wissen muss nach dem Evangelion von Ela & Tine!;-)

Enjoy! :-)