Publikationen, Projekte, Persönliches

30.11.2018

Just My Type. Oder: Nerdiness Level Expert

So, ok, erinnert ihr euch an dieses Buch über die Geschichte der Kartographie, von dem ich meinte "naja das interessiert vermutlich nur Leute, die sich für Landkarten begeistern können"...?
Heute machen wir die Upgrade Version davon aka die Geschichte von Schriftarten und lasst mich sagen - das ist genau mein Ding, Baby!;-)

Smooth und total sachliches Intro, I know, also hier nochmal kurz, worum geht es in Just My Type von Simon Garfield?

Haben Sie schon mal in Ihrem Schreibprogramm das Drop-Down Menü der Schrifttypen geöffnet und sich gefragt, was eigentlich an Times New Roman neu sein soll, und wer oder was Garamond wohl ist? Dann lesen Sie dieses Buch! Unterhaltsam, lehrreich und gewitzt ist es ein Streifzug durch die Welt der Schriften.

26.11.2018

X-Men Apocalypse. Oder: Stufenpyramiden verderben den Charakter

Ich verspreche, irgendwann sprechen wir auch mal wieder über Filme, die ich tatsächlich sehen wollte, aber vorher habe ich noch einen fish to fry mit den X-Men Ablegern. Man wird sich erinnern, dass ich kein großer Fan von X-Men Highschool war, was beweist, dass man Filme mit mir persönlich sehr symphatischen Schauspielern machen kann, ohne mich im Mindesten zu begeistern - es ist schwierig, aber auch diese Hürde kann man reißen.;-)
Ich habe mich daher aus dem ganzen X-Men Gedöns zurück gezogen und weder die 500 Wolverine Derivate, noch irgendwas von den X-Men Highschool follow-ups gesehen bis zu diesem Zeitpunkt - nur für die Perspektive, ich hatte nicht das Gefühl dabei irgendwas verpasst zu haben, was für diesen Film relevant war, aber nur falls man mich da verbessern will, immer zu!

Bis dahin, lasst uns mal darüber sprechen, wie man handwerklich ok-e Filme machen kann, die trotzdem irgendwie nach Geldkuh-Melkerei schmecken.




23.11.2018

Listening to: The Mists of Avalon. Oder: Nostalgie vs. Perfektionismuslupe

Wir haben in der etc Folge für Anfänger, die sich nicht anzufangen trauen darüber gesprochen, dass es helfen kann sich seine alten Lieblingsbücher noch einmal vorzunehmen und mit voller Absicht derselben Perfektionismuslupe zu unterwerfen, die man an sich selbst oft anlegt. Nicht, weil wir Literatur hassen und der Meinung sind, dass man alles schlecht machen muss, sondern um ein wenig Perspektive dazu zu gewinnen, dass es keine Perfektion gibt und dass sie auch unnötig ist, weil wir offensichtlich Dinge mögen auch wenn oder gerade weil sie nicht perfekt sind.
Und weil ich mich gerne an meine eigenen Ratschläge halte - und ein wirklich wirklich langes Hörbuch brauchte für die 2 Wochen Gartenarbeit...;-) - habe ich bei Audible mal einen Old Time Goldie von mir ausgegraben: Mists of Avalon geschrieben von Marion Zimmer Bradley, gelesen von Davina Porter. Die Sprecherin könnte man schon kennen, wenn man öfter meinen Blog verfolgt und sie war ein gutes Verkaufsargument, aber nur für den Fall, dass es noch Menschen gibt, die nicht wissen worum es geht:

A posthumous recipient of the World Fantasy Award for Lifetime Achievement, Marion Zimmer Bradley reinvented - and rejuvenated - the King Arthur mythos with her extraordinary Mists of Avalon series. In this epic work, Bradley follows the arc of the timeless tale from the perspective of its previously marginalized female characters: Celtic priestess Morgaine, Gwenhwyfar, and High Priestess Viviane.

19.11.2018

Überarbeiten, überarbeiten, überarbeiten - etc Folge 024

Unser Thema heute:
Wie man seinen Editing-Prozess gestalten kann, wie man nicht in das Ewige-Überarbeitungs-Loch fällt, wann überarbeiten abgeschlossen ist und wer dabei helfen kann.

Und auch Störgeräusche, weil meine Hunde sich nicht benehmen können... #Eisbärenattacke #DerWillNurSpielen #TriggerWarning

Enjoy! :-)




16.11.2018

Aachener Störgeräusche II

Eine der Ewigen Wahrheiten, über die wir dann in der Shakespeare Folge nicht gesprochen haben (in der Vorbesprechung schon, aber davon hatte ja wieder niemand was...;-), ist die Tatsache, dass
  1. Viele der Rollen, die wir heute aufwendig auswendig lernen, waren zu großen Teilen improvisiert
  2. Das war möglich, weil sich Schauspieler anno dazumal oft noch extrem auf eine Art von Archetyp-Rolle spezialisieren konnten
  3. Diese Archetypen Traditionen waren der Comedia del'Arte - also dem italienischen Drama - entlehnt und wurden einfach in vielen neuen Stücken anders eingesetzt
  4. Es gibt daher so oft - auch in den Tragödien - einen Comic Relief Character oder Narren, der zwischendurch ein bißchen lustig ist (tatsächlich kommt der Ausdruck und das Prinzip, das wir heute benutzen genau daher).
  5. In Shakespeares Truppe war Will Kemp lange Zeit der Clown und wenn man Shakespeare in Love glauben darf (Tom Stoppard war/ist nicht die schlechteste Quelle, trust me;-), war er auch der "Typ mit dem Hund".
Irgendwas mit Tieren hat sich eben damals schon gut verkauft und jetzt, wo wir unserem "Bildungsauftrag" *hustPrätentiöseSelbstbeweihräucherunghust* nachgekommen sind, können wir auch ein bißchen Cat Content beisteuern.
Denn wir alle wissen doch inzwischen - das Internet mag für Pornos geschaffen worden sein, aber seine eigentliche Berufung sind Katzenvideos!;-)

Wer sich also gefragt hat, welche merkwürdigen neuen Geräusche da plötzlich die Aufnahme stören, hier sind die Übeltäter aka (auf ihren Impfausweisen;-) Loki & Cassandra


12.11.2018

Abhorsen. Oder: The Art of Epilouge

Soooo neue Dinge auf dem Blog - bzw. genau 2. Es gibt ein neues Header Bildchen (ich hoffe es gefällt, war eine Fingerübung auf dem Weg zu anderen, spannenden Photoshop-Dingen, die da bald kommen werden!;-) und einen Twitter-Follow-Button. Jaaa, ich gebe es zu, nachdem ich mich Jahrelang geweigert habe, hat man mich am Ende doch überzeugt, dass Twitter ein Versuch wert sein könnte. Schauen wir mal wie es läuft und wenn euch interessiert, was ich an 140Zeichen für teilenswert halte, da ist der Knopf, einfach klicken und so, ne?
Und jetzt ende der Werbe-Einblendung und auf zum heutigen Thema:

Es ist mal wieder ein Buch vom To-Read Stapel an seinen Ehrenplatz in meinem Bücherregal gewandert - ja, mein To Read Stapel ist kein Besandteil meines Bücherregals, wenn ich neue Bücher da einsortieren würde, hätte ich innerhalb von 5 Taggen vergessen, dass ich sie noch gar nicht gelesen habe...;-) - und passt gerade gut, denn wir können über Set-Up und Pay-Off sprechen!
Aber erstmal: Worum geht es eigentlich?

The Abhorsen Sabriel and King Touchstone are missing, leaving only Lirael—newly come into her inheritance as the Abhorsen-in-Waiting—to stop the Destroyer. If Orannis's unspeakable powers are unleashed, it will mean the end of all Life. With only a vision from the Clayr to guide her, and the help of her companions, Sam, the Disreputable Dog, and Mogget, Lirael must search in both Life and Death for some means to defeat the evil destructor—before it is too late. . . .
Geht das nur mir so, oder habt ihr auch diese instinktive Abneigung gegen Klappentexte, die in "dramatische Ausblende Pünktchen-Pünktchen-Pünktchen" enden...? Ich bin kein Genie was Klappentexte angeht, aber traurigerweise die Leute, die dafür bezahlt werden manchmal auch nicht. #WhatsYourExcuse? ;-)

09.11.2018

Elysion Porträts II Oder: Besser werden mit Photoshop

Ich möchte nicht behaupten, dass meine generellen Zeichen-Skills sich verbessern durch dieses Cross-Over aus Selbst-Experiment und Beschäftigungstherapie, aber zumindest was Photoshop angeht, habe ich einige Dinge gelernt, die ich vorher noch nicht wußte - wie man einigermaßen Fell simuliert zum Beispiel.

Ich habe auch hier wieder auf die Pinselkollection von pixelstains zurückgreifen müssen, aber dieses Video war trotzdem total hilfreich - just in case, dass man mal Furries in a hurry braucht.;-)




05.11.2018

Charakter- vs. Plotgetrieben. Oder: Finally Explained! - etc Folge 023

Unser Thema heute:
Was unterscheided eine Plotgetriebene von einer Charaktergetriebenen Geschichte? Oder auch: Warum springt unser Held von der Klippe? ;-)
Was ist das Setting, wie setzt sich die Aktstruktur zusammen und was sind die gebräuchlichsten Misverständnisse?

Enjoy! :-)


02.11.2018

Miss Marple meets Great Gatsby. Oder: Ein Ausflug ins Cosplay II (Halloween 2018)

Um es nochmal zu sagen: Wohoo Halloween!
Irgendwann müsste ich vermutlich auch mal wieder ein gruuuuseliges Kostüm versuchen, aber dazu hatte ich dieses Jahr keine Zeit, weil ich viiiel zu viel Lust auf das 20er Jahre Klamotte Cosplay zu Miss Fisher hatte *schmacht*. Ich habe mir vorgenommen nicht mehr soviel neuen Kostümkram zu kaufen - wobei ich glaube, ich könnte meine vielen Kisten auch mal danach aussortieren was mir überhaupt noch passt...kennt irgendwer einen bedürftigen Fundus?;-) - aber dieses Jahr habe ich da mal eine Ausnahme gemacht, denn Bling Bling und Abendgarderobe ist an sich kein Kostüm, das kann man auch zu jeder beliebigen Hochzeit, Taufe oder Scheidungsparty nochmal anziehen, no?
Für die gruseligen Kostüme hatte ich außerdem meine Begleitung - Photobombing Level Expert!;-)