Publikationen, Projekte, Persönliches

28.02.2020

Listening to: Norse Mythology

Ich muss die Hörbücher ein wenig enger takten, denn in meinem wochenlangen Grippe-Lazarett habe ich quasi nur 1 Buch nach dem anderen durchgehört, weil ich zu sonst nicht viel in der Lage war - schonmal ein guter Punkt Pro Hörbücher, sie sind quasi ein Vorleser, der den ganzen Tag an deinem Krankenbett sitzt, ohne dass ihm langweilig wird...;-)

Ein weiterer guter Punkt Pro Hörbcher ist, dass es mir immer wieder passiert, dass ich die Erzählung eines Buches sehr viel angenehmer finde, als die reine Leseerfahrung. Ich weiß, dass das für viele Leute genau umgekehrt ist - und vielleicht liegt es einfach daran, dass ich zu unkonzentriert lese... ;-P - aber für mich macht ein guter Erzähler nochmal mehr aus einer Geschichte.

Heute daher ein Hörbuch zu einem Buch, dass wir schon kennen und zwar Norse Mythology geschrieben und gelesen von Neil Gaiman.
Falls man sich an den Blogeintrag nicht erinnernt, oder keine Lust hat nochmal rüberzusurfen, hier nochmal der Klappentext und das großartige Cover:

Neil Gaiman has long been inspired by ancient mythology in creating the fantastical realms of his fiction. Now he turns his attention back to the source, presenting a bravura rendition of the great northern tales. In Norse Mythology, Gaiman fashions primeval stories into a novelistic arc that begins with the genesis of the legendary nine worlds; delves into the exploits of the deities, dwarves, and giants; and culminates in Ragnarok, the twilight of the gods and the rebirth of a new time and people. Gaiman stays true to the myths while vividly reincarnating Odin, the highest of the high, wise, daring, and cunning; Thor, Odin's son, incredibly strong yet not the wisest of gods; and Loki, the son of a giant, a trickster and unsurpassable manipulator. From Gaiman's deft and witty prose emerges the gods with their fiercely competitive natures, their susceptibility to being duped and to duping others, and their tendency to let passion ignite their actions, making these long-ago myths breathe pungent life again.
Wer sich an meine Buch Rezi erinnert - oder der Macht des Links gefolgt ist, um sie zu lesen;-) - wird ja schon wissen, dass ich ein wenig unterwältigt war von der Leseerfahrung. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass ich zuviel oder das Falsche erwartet habe oder dass die nordischen Götter mich vielleicht doch nicht so flashen wie die Griechen (obwohl Loki, also eigentlich glaube ich das weniger...;-), aber irgendwas fehlte mir an diesem Buch.

Vielleicht war es aber auch einfach nur so, dass ich mir die Geschichte in meinem Kopf nicht annährent so gut vorlesen konnte, wie Neil Gaimen das tut, denn das Hörbuch fand ich sehr entspannend und auch sehr unterhaltsam - ich bleibe dabei, dass es ein wenig schade ist, dass man quasi an einem Nachmittag damit durch sein kann, aber daran lässt sich leider nichts ändern.;-)

Manchmal sind Autoren eben doch Mulit-Talente und die beste Wahl ihre eigenen Geschichten vorzulesen und daher vergebe ich ohne Gewissensbisse 5 von 5 Äpfel für ein sehr angenehmes Hörbuch, das ich für Krankenlager definitiv empfehle.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank!