Publikationen, Projekte, Persönliches

23.10.2020

T-Shirt Upcycling und Taschen für alles. Oder auch: Sommer-Prokrastination

Ich bin ja ein großer Fan davon mit mir selbst Übereinkünfte zu treffen. Das mag erstmal komisch klingen, ist aber ziemlich praktisch, wenn man a) mehr Hobbies hat, als irgendwie umsetzar sind und b) nur begrenzte Zeit und Energie irgendwas Produktives mit seiner Freizeit zu unternehmen.

Es begab sich also, dass mein Kopf im Juli - während meines CampNaNo Motivationstiefs, man kann es sich in Videoform anschauen, wenn man mitleiden will ;-) - der Meinung war wir bräuchten *dringend* neue Näh-Projekte. Erst nur ein bisschen Häkeln, aber dann immer mehr, das wollten wir noch ändern und hier muss was ausgebessert werden und das Stück Stoff haben wir auch noch...Die Liste wurde also immer länger und machte irgendwann eine interne Abmachung notwendig:

Wenn wir CampNaNo und unsere Schreib-To-Do-Liste abgearbeitet haben, können wir unseren Urlaub dazu nutzen alles andere zu tun, OK?!

Das innere Zensor war mit diesem Friedensangebot einverstanden und daher habe ich meine 2,5Wochen Spätsommer-Urlaub dazu genutzt jeweils 1 Tag zu Schreiben und am nächsten Tag alles das andere Zeug zu tun, das auf meiner Liste stand.

Unter anderem habe ich mein Bücherregal aufgeräumt, aber das war schon in den letzten Urlaubstagen - was man daran sieht, dass ich da schon 1 T-Shirt trage, das Anfang des Urlaubs in diesem To-Do Stapel gelandet war:

Hier also kurz meine Liste von Nähkram als kleine Compilation von "gibt es schon Blogposts zu" und "kommt noch ein Blogpost zu"! ;-)

 1. Taschen für alle meine Kleider/Yogahosen

Lasst uns nicht wieder in den alten Feministen-Rant über Frauenkleider und Taschen verfallen, sondern einfach mal sagen was Sache ist: Wenn man nicht seine kompletten Klamotten selber nähen kann oder will, dann wird man Dinge ohne Taschen in seinem Schrank haben. Und wenn man (wie) ich ist und zumindest gerne ein Telefon für Notfälle und eine Packung Taschentücher für Notfälle immer dabei haben will, ist zumindest eine Tasche irgendwie praktisch.

Leider besitze ich aber viele Röcke und Kleider, deren Stoff/Nähte eine Seiteneingriff-Tasche nicht ganz aushalten würden (sind ja nicht dafür gedacht und so gearbeitet das zu tun *grr*), also habe ich mich für die "faule" Variante von abnehmbaren Taschen entschieden. Einfach einen geeigneten Stoffrest (möglichst robust & möglichst ohe Strech) in Taschenform bringen und mit Sicherheitsnadeln am Taillenbund befestigen, funktioniert für Röcke und Hosen hervorragend. Für Kleider befestige ich die Dinger (oben und unten mit jeweils 1 Sicherheitsnadel) am Oberschenkel der Leggins, die ich sowieso immer drunter trage - dann hat man quasi denselben Effekt erzielt, wie die Handytaschen in Sport-Leggins...ist nicht so ideal, aber für Notfall-Vorräte tut's das.;-)

2. Ein paar T-Shirts mit Textilfarbe nachfärben - siehe Blogpost wie man das machen kann, hier.

3. Ein paar T-Shirts ohne viel Aufwand ändern - siehe dazu das entsprechende Video.

4. Ein paar Stoffreste verwerten - auch im Video zu sehen, aber aus dem großen Stoffrest ist noch ein Kleid geworden, das aber einen eigenen Blogpost braucht. :-)

5. Alte, ausgefranste Applikationen enfernen und durch neue ersetzen - auch hier sieht man die Schmetterlinge schon im T-Shirt Video für das Kissenbezug-Shirt, aber ich musste außerdem leider die Häkelblumen von meinem Sommerkleid durch Schmetterlinge und Blümchenpatches ersetzen, weil die Häkel-Applikationen, so hübsch und eigensinnig ich sie fand, leider nicht in dem Maße waschbar waren, wie es ein Sommerkleid erfordert, dass man trägt, wenn es sehr heiß ist... ;-)

Zu den Sommerkleidern (ein paar andere Ausbesserungen an Nähten etc. waren auch noch nötig), mache ich aber vermutlich nochmal ein eigenes Video. Kommt Zeit, kommt Info!

6. Alte Häkelwolle und alle möglichen anderen Reste verwerten!

Zu meinem Häkelprojekt wird es auch noch einen eigenen Blogpost geben und es ist wirklich erstanlich was man in seinen Kisten und Kästen an Bändern, Borten, Stickereien und Patches findet, die man irgendwann mal gekauft oder gefunden hat und die man immer mal für irgendwas benutzen wollte...

Ein bisschen Restverwertung sieht man im T-Shirt Video schon, aber die noch kommenden Blogs & Video(s) werden noch viiieeel mehr enthalten.

Ihr könntet also schonmal gespannt sein, wenn es euch interessiert...;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank!