Publikationen, Projekte, Persönliches

13.04.2018

Ein neues Wort in meinem Wortschatz: Seelenwärmer

Bevor man mich fragt: Ich habe keine Ahnung wo dieses Wort herkommt, ich habe gerade erst herausgefunden, dass es dieses Wort gibt und was es ist... ;-)

Also ja, ich kann kurz demonstrieren was es ist und was es tut, aber was es genau heißt...? Keiiiin Schimmer.

1. Was es ist:
In diesem Fall ein großartiger Weg meine übrig gebliebene Wolle zu verbrauchen in einem nützlichen, aber völlig simplen Schema. I know, totaler no-brainer und dabei total alltagstauglich? Großartig!;-)

2. Was es tut:
Mehr oder weniger ist der Seelenwärmer an sich eine Art Zusatzärmel-Jacke-Bolero-Dingsi, das aus einem ganz einfachen Rechteck und 2 kleinen Nähten entsteht.
Je nachdem wie lang und breit das entsprechende Rechteck ist, werden die resultierenden Ärmel länger oder kürzer und je nachdem wie breit es wird, variiert die Länge des Konstrukts - meins war eine Restverwertung, also ist es ein Bolero-Dingsi geworden, aber ich möchste nich ausschließen, dass das nur ein erster Versuch ist.;-)



In Fazit: Es ist ein merkwürdiges Wort und ich weiß immer noch nicht (und kann nicht auhören mich zu wundern) warum es deine Seele wärmen soll? Aber es ist super als Zwiebel-Look Zubehör und wirklich wirklich einfach. So who cares?;-)

Kommentare:

  1. Sowas aus leichtem, dünnem Stoff wäre auch super, um im Sommer trotz Spaghettiträgern sein Rückentattoo zu beschatten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit der entsprechenden Wolle geht das bestimmt auch Sommertauglich, ich bin jetzt absolut kein Freund von Spaghettiträgern, daher hab ich da sonst wenig Erfahrung mit...;-)

      Löschen

Vielen Dank!

Related Topics

Related Posts with Thumbnails