Publikationen, Projekte, Persönliches

29.09.2010

Wenns etwas mehr sein darf - Tappas Zuhause

Ich schmeichle mir ja damit, dass sich mein Mann gewöhnlich nicht beschweren darf/muss über das Essen, das ich so für ihn koche - ich beschwere mich jedenfalls nie über seine Kochkünste!;)Aber trotzdem passiert es selten, dass ein Menüvorschlag meinerseits auf soviel Gegenliebe stößt, dass gleich die Frage im Raum steht "Können wir das morgen nochmal machen?".

So aber geschehen mit meiner Initiative für Fingerfood - Tappas für Zuhause!
Eigentlich ja eher aus der "Not" geboren, denn nachdem ich mich seit Tagen mit dem Fingerfood Buffet für unsere Büroeröffnungsfeier beschäftigen durfte, hatte ich es gründlich satt die leckeren Sachen nur auf dem Menüplan zu sehen - das kann schonmal an körperlichen Schmerz grenzen!;)
Also musste da ganz drigend der Hedonismus befriedigt werden, der aber leider auch enthielt lieber Zuhause rumzugammeln als noch extra zum Tappasmann zu laufen.
Hier also eine Auswahl von ziemlich einfach herzustellenden und trotzdem leckeren Fingerfoods für das Heimbuffet:

Gefüllte Weinblätter bzw. Gefüllte Pepperoni
- Kommen bei uns aus der Rewe-Feinkostabteilung. Das ist zwar nicht heldenhaft, aber einfach lecker.;)

Kartoffelecken und Chicken-Wings
- Hähnchenflügel entweder fertig kaufen, oder selbst marinieren und dann mit rohen Kartoffeln (vorher in Ecken schneiden, schon klar, oder?;) ab in den Ofen. Braucht ungefähr gleich lang zum garen und während es das tut, könnt ihr locker 5 andere Tappas vorbereiten!

Hackbällchen
- Hackfleisch, Eigelb, Salz/Pfeffer/Thymian, wer sagt man bräuchte noch was anderes für die richtige Mini-Bulette, der ist ein Lüger!;)

Datteln im Speckmantel
- Der Klassiker! Ich könnte mich davon krank essen und dabei muss man nur Frühstücksspeck um handelsübliche Datteln wickeln und dann knusprig braten. Und das Beste daran ist: Beim Tappasmann gibt es davon 5 für 2€, Zuhause gibt es soviel man will!!!:)

Kirschtomaten mit Mozarella
- Man kaufe Kirschtomaten, schneide Mozarella in Kirschtomatengroße Stücke und gieße Dressing drüber. Ich empfehle ein wenig süßliche Dressings, zum Beispiel die abgespeckte Version von unserem Feigensenf Dressing: Olivenöl, dunkler Balsamico, Ahornsirup und Feigensenf mit Pfeffer und Salz verquirlen, fertig!

Spinat-Johgurt-Dipp
- Wir haben hier mal Quark genommen, da nur TK Spinat zur Verfügung stand und der ja bekanntlich ziemlich viel Wasser ausschwitzt. Einfach in der Mikrowelle auftauen (nicht zu warm!!!), mit Quark verrühren und ordentlich Knoblauch dran. Dann Pfeffer/Salz und edelsüßes Paprika dazu.
Schmeckt am besten mit Baguette!

Ich hoffe ihr könnt in etwa erahnen wie lecker dieses Buffet insgesamt war - unbedingt zu empfehlen für den netten Abend mit Freund(en)!:)
Kommentar veröffentlichen

Related Topics

Related Posts with Thumbnails