Publikationen, Projekte, Persönliches

27.04.2011

Soul Music

Eigentlich (!;) wollte ich auch schon lange mal das nächste Hörbuch nachliefern, also nutze ich mal die Tatsache, dass mich heute statt Allergie die allgemeine Erkältung vom Arbeiten abhält und hole das noch kurz nach:

Thematisch passend zur letzten Geschichte um Holy Wood, habe ich mal das nächste Discworld meets Reality Buch hinterhergeschoben: Soul Music geschrieben von Terry Pratchett, gelesen von Stephen Briggs


Über die Vor- und Nachteile von Stephen Briggs als Hörbuchsprecher, habe ich mich ja glaube ich schonmal ausgelassen, daher kann man das hier ganz kurz machen. Der Vorteil der langen Reihe von Pratchett Büchern, die ja im englischen Original alle von Briggs gelesen werden, ist dass er natürlich die Materie und Charaktere gut kennt und konsequent liest. Der kleine Nachteil ist leider, dass andere Sprecher ein bißchen mehr Variation hinkriegen - das ist vermutlich einfach nicht jedem gegeben.;)

Die Geschichte an sich ist der von Moving Pictures insofern ähnlich, als dass wieder ein bekanntes Phänomen aus einer neuen, teilweise überraschenden Perspektive präsentiert wird - nur statt der Filmindustrie kriegt jetzt die Rockmusik ihr Fett weg!;)
Garniert wird das Ganze mit zwei meiner Lieblingsfiguren: Tod (der eine seiner Sinnkrisen schiebt) und seine Enkelin Susan (hier noch in ihren Teenagerjahren)

Insgesamt finde ich die Mischung von neuen und altbekannten und vielgeliebten Charakteren und Umständen etwas gelungener und vergebe 4 von 5 Band-Shirts.
Kommentar veröffentlichen

Related Topics

Related Posts with Thumbnails