Publikationen, Projekte, Persönliches

22.02.2019

Dragon Age Magekiller & Knight Errant. Oder: Gezeichnete Bücher Teil 1

Wie man auf meinem Gabentisch sehen konnte, wird 2019 das Jahr der Graphic Novels, eine Kunstform, mit der ich mich lange nicht beschäftigt habe, aber dringend wieder wollte - zuerst vor allem weil ich unglaublich geflasht bin vom neuen DA4 Teaser und Stundenlange Lore- und Spekulationsvideos bei YouTube schauen, mich nicht bis zum vermutlichen Release in 2021 über Wasser halten wird...;-)
Also habe ich mal den Weg des geringsten Widerstandes gewählt und mein Fangirltum quasi als Schuhanzieher genutzt, um in Graphic Novels wieder einzusteigen. Ich lasse den DA Sammelband  trotzdem mal außer Wertung laufen, denn ich weiß beim besten Willen nicht, ob das irgendwer lesen will, der nicht weiß wovon die Rede ist...

Nicht sicher, ob man weiß wovon die Rede ist? Testet euch mal am Teaser, der ist nur für Leute gedacht, die genau wissen worum es geht!;-)






Tessa and Marius are mercenary partners united by an unbreakable bond and compelled to eliminate those who use magic to hurt others. When they betray a powerful patron who intended to kill them once their job was completed, they're forced to run and join the Inquisition. With the breach in the sky tearing the world apart, there's more to fear than Venatori and an angry former employer. Can Tessa, Marius, and the Inquisition overcome the greatest threat Thedas has ever faced!?
Darf ich mal anmerken, dass ich noch nie einen Klappentext gesehen habe, der in einem Interrobang endet...?! Interessante Entscheidung, aber das nur so am Rande.;-)
Wenn ich mich in diesem Sammelband für eine Geschichte entscheiden müsste, würde ich Knight Errant nehmen, schon allein weil ich Varric und Sebastian nochmal zusammen erleben durfte, aber auch weil die Hauptcharaktere Vaea und Ser Arron bei aller Platzknappheit ein wenig mehr Eigenleben bekommen, als Tessa und Marius. Magekiller ist beinahe schon irreführende Werbung als Titel, denn ich glaube wir sehen von diesem "Vorleben" genau 1 Szene und danach sind wir ziemlich schnell im gewohnten Inquisition Setting -  Chartessa ist zwar niedlich, und Dorian und die Chargers könnte ich den ganzen Tag haben, aber neu ist das nacht gerade und wie diese beiden Leute zueinander gefunden haben, wird (mir) nicht ganz so eindringlich klar gemacht, wie in Knight Errant. Sprechen wir mal drüber!;-)

Vaea, an elven squire, and her knight, the drunken Ser Aaron Hawthorne, arrive in Kirkwall just in time for Varric Tethras' appointment as Viscount. A talented thief, Vaea skips the party to take on an easy job recovering a hidden lock box . . . but when she chooses to change the terms of the deal mid-heist, she is entangled in a dangerous mission that is surely above her pay grade.
Erstmal: Wie großartig ist dieses Cover, bitte? Ich glaube allein vom Artwork her ist mir bisher nur Deception stärker ins Auge gestochen, aber die Hardcover-Ausgabe gibt es erst im Frühjahr.;-)
Ich bin ja oft zum Ende von DA2 hin kein so großer Freund von Sebastian mehr, weil mir sein MAKER NO Gedöns auf die Nerven geht, aber irgendwie hat er erstaunlich an Charisma zugelegt als Prince od Starkhaven. Figuren dürfen sich auch mal weiterentwickeln, eines der vielen, vielen Dinge, die ich an Bioware und Thedas mag.
Die Hintergrundgeschichte von Vaea und Ser Arron ist präzise, aber macht trotzdem Eindruck und das Endbild, in dem er die Schuld auf sich nimmt, damit sie frei sein kann...? I'm not crying, you're crying!;-)
Außerdem gibt es einen Nerd-Gummipunkt für die Indiana Jones Homage - manche meinen ja Popkultur Homage passt nicht in Fantasy, aber diese Leute haben einfach keine Ahnung.;-)

Beide Geschichten haben mich aber insofern wirklich glücklich gemacht, als dass sie den schwierigen Spagat schaffen zwischen "ist eine eigene Geschichte" und "fügt sich nahtlos in meine Erfahrung mit DAI ein". Der Sammelband hat ja an einigen Stellen Kommentare der Zeichner und Autoren, was tatsächlich sehr interessant ist, gerade weil man auch noch einmal zu schätzen lernt wie schwierig es sein kann diese "Tangent-Stories" zu erzählen, mit Charakteren, die der Spieler schon kennt und liebt, aber ohne irgendwo dem Head-Canon des Spielers zu widersprechen. Funktioniert großartig, vor allem in den kleinen Details und den Zwischenmenschlichen Verbindungen - Marius hat eine Vorgeschichte mit Calpernia, Tessa ist verbandelt mir Charter, Varric wird vermutlich Vaeas neuer bester Freund und Ser Arron ist der Verflossene der neuen Hauptfigur aus Deception, wenn ich die Teaser richtig interpretiere. Ich mag solche Storygeflechte, die Bekanntes mit Neuem verbinden und ich könnte noch Stundenlang darüber philosophieren, aber das lassen wir jetzt...;-)

Alles in allem ein guter Wiedereinstieg für mich in die Kunstform Graphic Novel, auch wenn ich wirklich nicht sagen kann, ob man daran auch Spaß hat, wenn man die Spiele nicht kennt.
Aber wer die Spiele nicht kennt, sollte halt die 300 Stunden Lebenszeit einfach mal investieren - ich bin bei Playthrough Runde 8 momentan...;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank!

Related Topics

Related Posts with Thumbnails