Publikationen, Projekte, Persönliches

15.02.2019

Listening to: At Home

Ich habe schon so vielen Leuten im letzten Jahr Teile und Annekdoten aus diesem Hörbuch erzählt, dass es dringendst Zeit wird, endlich die Review nachzuliefern.
Vielleicht haben sich ja sogar die Infodump-Overdose-Victims inzwischen erholt...sorry...;-)

Unser Programm heute daher: At Home geschrieben und gelesen von Bill Bryson.


Bill Bryson and his family live in a Victorian parsonage in a part of England where nothing of any great significance has happened since the Romans decamped. Yet one day, he began to consider how very little he knew about the ordinary things of life as he found it in that comfortable home. To remedy this, he formed the idea of journeying about his house from room to room to “write a history of the world without leaving home.” The bathroom provides the occasion for a history of hygiene; the bedroom, sex, death, and sleep; the kitchen, nutrition and the spice trade; and so on, as Bryson shows how each has fig­ured in the evolution of private life. Whatever happens in the world, he demonstrates, ends up in our house, in the paint and the pipes and the pillows and every item of furniture.
Bill Bryson has one of the liveliest, most inquisitive minds on the planet, and he is a master at turning the seemingly isolated or mundane fact into an occasion for the most diverting exposi­tion imaginable. His wit and sheer prose fluency make At Home one of the most entertaining books ever written about private life.


Tatsächlich war dieses Hörbuch eine Art "keine Ahnung worauf ich grade Lust habe" Spontankauf und hat sehr lange unbeachtet auf meiner Leseliste rumgelegen. Ein großer Fehler, wie sich herausstellt, denn ich hatte sehr viel Spaß daran.;-)

Man erinnert sich ja vielleicht noch, dass ich schon A Short History of Everything großartig fand, auch wenn ich immer noch nichts von der Physik verstanden habe und seitdem nur 95.000 wunderbare Verrückte Wissenschaftler Annekdoten erzählen kann. Trotzdem - oder auch gerade deswegen? - Bücher, die mein Arsenal unerschöpflicher, lustiger Geschichtsannekdoten bereichern, haben einen festen Platz in meinem "ich rede gerne andere Leute in Grund und Boden" Herzen.;-P

Hier ein paar Goldene Gummipunkte aus At Home:

1. Britische Landpfarrer sind ein wirklich gutes Argument für das bedingungslose Grundeinkommen!
 Eine gesicherte Existenz mit sehr wenig Verantwortung = viel Zeit für  außergewöhnliche Erfindungen, Bücher, Erkenntnisse etc  (auch durch die Kinder von Pfarrern)

2. Eine meiner absoluten Lieblingsphrasen des Buches - oder ever! -  ist "personalisiertes Konfetti", oder auch ein Weg mit dem deine Gäste ihren Weg zum Esszimmer finden, wenn du ein wirklich großes Herrenhaus hast...Es sei denn deine Hausmädchen fegen zu oft...das wäre schlecht...;-)

3. Es gab Mäuseplagen so schlimm, dass jede Oberfläche von Pelztieren bedekt war. Ich mag Mäuse eigentlich, aber...*eww*

4. Ratten sind wirklich wirklich wirklich clever. Like, gruselig clever!

5. Giftige Farbe in Schlafzimmer-Tapeten ist eine der unterschätzen Dunkelziffer-Todesarten der Industrialisierung...

Außerdem, was viele, viele, viele Erfindungen mit alltäglichen Dingen zu tun haben, die man so Zuhause findet. Ihr werdet ewig viele Geschichte erzählen können, wen ihr nur durch eure Wohnung lauft!;-)

Und wenn das noch kein unsubtiler Hinweis war: Das ist definitv 4,5 von 5 Salzstreuern wert!
Warum der Mini-Abzug? Weeeelll, lasst mich einfach sagen, es hat einen Grund, dass es Hörbuch-Sprecher gibt und nicht jeder Autor ist Neil Gaiman.;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank!

Related Topics

Related Posts with Thumbnails