Publikationen, Projekte, Persönliches

29.04.2019

Netflix für Hungrige: Chef's Table & The Mind of Chefs

Ich erwähnte ja letztlich, dass Kochen nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört, aber seltsamerweise schaue ich gerne anderen Leuten dabei zu!

Meine persönliche Theorie dazu ist ja, dass Dinge, die man jeden Tag tun muss, irgendwann die Faszination verlieren, die ein Hobby braucht, weswegen ich noch nie ein Hobby zum Beruf machen wollte, aber das ist eine andere Geschichte und muss ein anderes Mal erzählt werden.
Für heute halten wir einfach mal fest, dass ich viel lieber Anderen beim Kochen zusehe, als selber einen Finger zu rühren und Netflix has my back für alle Food-Porn Wünsche, die man haben könnte!;-)

Fangen wir mal mit dem "kann man so nebenher kuken" Programm an: The Mind of a Chef.
Ja, diese Serie hat etliche Staffeln und Folgen, aber jede einzelne Folge ist nicht sonderlich lang und das Format ist eher Nachmittags-TV (also informativ aber lustig und bunt;-) als Abendunterhaltung und daher kann man das entspannt nebenher laufen lassen beim Bügeln, Kochen (haha), Putzen oder sonstigen Aktivitäten, die vor einem Bildschirmgerät ausgeführt werden können und nur ein Minimum von Konzentration erfordern. Dann kann man beispielsweise viel über Zutaten, die Herkunft von Lebensmitteln, und lokale Spezialitäten lernen, die die wechselnden Hosts der Sendung so vorstellen. Prädikat nett.




 Die Netflix-Original-Entsprechung Chef's Table ist, wie man schon am Hochglanz-Trailer erkennen kann, eher nicht als Nebenher-Unterhaltung gedacht, aber hier lohnt es sich auch konzentriert zuzuschauen - und nicht nur weil das Food-Porn 200% zunimmt.;-)

Jede Folge hat einen eigenen Chefkoch als Fokus und spätestens als Geschichtenerzähler sollte man hier vielen "Charakteren" begegnen können, die interessante Ansätze bieten. Was sich mir besonders eingebrannt hat war eine Folge über eine Buddhistische Nonne, die mehr wie so zufällig in die High-Class-Restaurant-Szene gewürfelt schien und diese ganze Folge war einfach eine wunderschöne Fallstudie zu Cultural Differences (in a good way!).

Überhaupt kann man viel lernen über die Wichtigkeit und Unausweichlichkeit von kulturellen Prägungen und die teilweise seltsamen Angewohnheiten von kreativen Menschen - dazu kommen wir nochmal, wenn wir über Abstract sprechen!
Jede Folge beantwortet außerdem die Frage "Was war der Auslöser für den Wunsch das hier zu tun" und das kann auch sehr erhellend sein, wenn man sich quasi "professionell" mit der Motivation von Personen beschäftigen will - aber auch wenn man einfach nur gerne Menschen zusieht die lecker ausehendes Essen machen, sollte man hier definitv mal reinschauen.:-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank!

Related Topics

Related Posts with Thumbnails