Publikationen, Projekte, Persönliches

24.05.2019

Veggie-Kochstudio: Ofen-Kürbis-Gemüse mit Feta

So heute wird es wieder lecker - oder zumindest hoffe ich das ;-) - und was noch viel besser ist, es wird auch wieder echt einfach.
Es tut mir schonmal prophylaktisch Leid, wenn sich versiertere Köche auf diese Posts verirren und sich denken... WTF? Das ist ja wohl alles überhaupt keine Kunst...

Das stimmt, aber ich blogge es trotzdem, weil ich von mir auf Andere schließe und daher davon ausgehe, dass es noch andere Menschen gibt, die einfach, schnell, ohne viel Aufwand und vegetarisch kochen wollen. Maybe that is just me... ;-)

Unser Rezept heute: Ofen-Gemüse mit Kürbis und Feta
Die Kürbiszeit ist ein wenig vorbei, aaaber nach Halloween ist vor Halloween, also sobald die orangen Knubbelköpfe wieder verfügbar sind, sind wir gewappnet!;-)

Zutaten:
1 Kürbis (z.B. Hokaido, aber es geht auch jeder andere Speisekürbis)
1 Blumenkohl/Brokkoli je nach Geschmack
1-2 Päckchen Feta
Sesamöl
Gewürze (dazu gleich mehr)
Nusssplitter (optional)

Für den Dip:
Magerquark
frischer Knoblauch
Spinat (gekocht)
Salz/Pfeffer


Es gibt 2 Möglichkeiten das Gemüse vorzubereiten und ich glaube es gibt keine merkbaren Geschmacksunterschiede, man kann also entscheiden was weniger Aufwand macht.;-)
Erstmal werden Kürbis und Blumenkohl/Brokkoli in Mundgerechte Stücke geschnitten und dann entweder vorgekocht oder in/unter Alufolie im Backofen gegart

Dann bestreichen wir eine flache Auflaufform oder einen flachen Bräter mit Sesamöl und geben das Gemüse hinein. Den Feta darüber bröseln und dann kann man Spaß mit Gewürzen haben, denn außer ein wenig Salz in der Feta-Lake ist da noch nichts passiert.
Wir haben schon mit Räuchersalz experimentiert, süßem Pfeffer, frischem Rosmarin, Oregano, Thymian, Kerbel, Kümmel und und und... Ich würde denken Salz und Pfeffer für die wenig Experimentierfreudigen ist so eine Minimallösung, ansonsten kann man machen was das Würzregal hergibt!;-)

Dann kommt das Ganze nochmal in den Backofen, bis der Käse schön gebräunt ist. In der Zwischenzeit kann man dann aus Spinat (TK Spinat gut abtropfen lassen!), Quark und Knoblauch einen einfachen Dip herstellen.

Das warme Gemüse frisch aus dem Ofen kann man dann auch noch mit Mandel- oder Nusssplittern bestreuen, wenn man das mag. Dazu past natürlich auch jede Art von Brot, aber für 2-3 Personen sollte die Portion Gemüse alleine auch ausreichen.

Guten Hunger und viel Spaß beim Würzen!:-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank!

Related Topics

Related Posts with Thumbnails