Publikationen, Projekte, Persönliches

13.09.2019

Valerian. Oder: Die Stadt der 1000 Set-Designer

Ich gebe zu, ich wollte Valerian nach den ersten Trailern durchaus sehen, aber habe es dann doch ewig nicht getan, denn es kamen ja eigentlich nur noch negative und lauwarme Reaktionen, als der Film dann im Kino war und der Comic sagte mir auch nichts. Aber dann habe ich irgendwann die Review von That Movie Chick zu Thema gesehen, in dem sie sinngemäß sagt: Ja, der Film ist dumm, aber im selben Maß, in dem Fifth Element dumm ist...
Und ich liebe Fifth Element, ja, trotz born sexy yesterday und all dem Kram und ich schäme mich auch nicht dafür!;-)
Also war das so ein: Vielleicht ist es stupid as rocks, aber das heißt ja nicht, dass es keinen Spaß machen kann - man muss es wohl ausprobieren.



Trotzdem hat Fifth Element natürlich den #childhoodheros Bonus, den Valerian einfach aus der Bürde der späten Geburt heraus nicht bekommt, daher habe ich ein paar Dinge, die ich gerne umschreiben würde, aber ich fange mal mit was Positivem an. Let's do this!



Ich liebe so ungefähr alle Sets, Effekte und Alien-Designs und dafür kukt man diesen Film doch vor allem, oder?
Fifth Element war schon großartig was das anging und die buchstäbliche Diva-Space-Opera ist hart zu toppen, aber jetzt ist 20 Jahre später und das sieht man den Effekten an - im besten möglichen Sinne des Wortes. Die verschiedenen Habitate waren sehr fantasievoll gestaltet undder Film featured außerdem eine der besten "Exposition Monatges", die ich seit langem gesehen habe - was auch zu 80% an den kreativen Alien-Designs liegt. Wir brauchen mehr friendly aliens, immer nur aufeinander schießen, ist ja auf Dauer auch keine Lösung!;-)

Die Besetzung hat für mich auch funktioniert - Cara Delavine kann wirklich nichts für das Zugwrack Suicide Squad, sie ist nicht schlecht in diesem Film, Clive Owen ist ein wenig super-schwellig als eigentlicher Bösewicht der Story, aber der Film macht sich auch nicht viel Mühe das zu verschleiern und Dane DeHaan ist....hmm naja sagen wir mal er passt zu der Rolle. Und wo wir grade dabei sind, hier meine Vorschläge für den Re-Write (immer dran denken, hier geht es um meine persönlichen Präferenzen und die sind ungleich zu narrativem Naturgesetz, aber das hier ist meine Party und meine Meinung zählt!;-)

Re-Write Thema: Können wir den Charaktertyp entitled Man-Child mal ersatzlos streichen?
Valerian benimmt sich wie Star-Lord zu seinen schlimmsten Zeiten, aber bekommt keinen zweiten Film, in dem er erwachsen werden kann und(!) er bekommt am Ende auch das Mädchen, was sich mir nicht erschließt. Es nervt einfach und man müsste wenig ändern, um das zu vermeiden:

1. Wenn der "Held" schon eine endlose Fick-Liste haben muss, dann brauchen wir ein bisschen mehr "Umdenken", bevor ein "aber du bist anders, willst du mich heiraten?" irgendwas anderes sein kann, als ein "Fuck no, was ist dass denn für eine Aufreißer Taktik?!"

2. Warum ist er die Soul Vessel?
Man könnte hier irgendwas damit machen, dass er von der Seele einer Prinzessin besessen ist - das ist nämlich so ein Plotpoint, der völlig nutzlos ist und den man Ersatzlos streichen könnte, ohne die Story zu verändern - und das ist nie ein gutes Zeichen...
Er könnte also durch diese "Fremdbestimmung" tatsächlich irgendwas über seinen Umgang mit Frauen lernen, wenn sie denn stattfände - zum Beispiel in:

3. Diese Strip-Szene mit Rhianna...
Ja wir haben Rhianna in diesem Film und wollen offensichtlich ihr Gesicht ein bisschen in die Kamera halten, bevor sie durch CGI ersetzt wird, aber diese Strip-Club Szene ist zu 1000% appropos of nothing und die Aneinanderreihung von "Männerträumen" inkl. Schulmädchen, Eingeborenen-Tanz und Sexy Catwoman während Valerian rumsitzt und sabbert ist....hmmm....sagen wir....bescheuert? Unnötig? So cringeworthy, dass es wehtut? All of the above?
Hier hätte man mal die "ich bin von der Seele einer Frau besessen" Karte sehr lustig ausspielen können, dann hätten wir das schonmal etabliert, bevor es zum Ende hin mal erwähnt wird, was aber...

4. "Ich bin Soldat" - Seriously?!
...trotzdem nichts daran ändert, dass Valerian kurz vor knapp nochmal einen auf  "ja aber wir können den armen Aliens, deren Kronprinzessin in mir lebt, nicht helfen, weil....Regeln...?" macht. Das ist nicht nur flimsy (er scheint nicht der Typ zu sein, der streng nach Vorschrift operiert^^), sondern auch...ähm...die Seele in deinem Kopf sagt dazu nichts? Warum nicht? Solltest du nicht super emphatisch sein deswegen? Nein? Warum nicht? Achso, weil wir noch 2 Minuten Dialog brauchen, damit die "Bösen" näher kommen können....ja nee funktioniert nicht...

Diesen Charakter hätte ich also gerne nochmal umgedreht, weil alles was er tut ein wenig unausgegoren ist und den Film als solches runterzieht.
Ansonsten würde ich gerne eine andere Lösung finden Rhianna wieder aus dem Film zu dividieren als "Insta-Death because Plot", aber das ist nur eine Szene und wäre wirklich einfach zu lösen - sie könnte einfach wegrennen, um Verfolger abzulenken oder sonstwas, das ist nicht halb soviel Aufwand wie Mr. Man-Child zu einem weniger nervigen Protagonisten zu stricken.

Es ist nicht unmöglich und der Film würde es danken, aber es macht ein wenig mehr Arbeit.;-)
Da mich das aber niemand tun lässt, muss ich einen massiven Punkt abziehen nur für "euer Held nervt", was dann mit dem super-schwelligen Bösewicht, aber goldenen Gummipunkten für kreative Kulissen und Statisten unterm Strich bei 3,5 von 5 Taschendrachen (ich will so einen!!!!) rauskommt.
Der Film ist nicht halb so schrecklich, wie alle behaupten, denn seine Schwächen sind eine allgemeine Hollywood Krankheit, ob man es jetzt zugeben will, oder nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank!

Related Topics

Related Posts with Thumbnails