Publikationen, Projekte, Persönliches

16.08.2010

In Münster

Über 2 Dinge stolpert man in Münster alle 2 Minuten: Fahrräder und Kirchen
Das mit den Fahrrädern muss man wohl so hinnehmen, aber an den Kirchen scheiden sich die Geister: Ich habe die Theorie, dass durch die frühe Religionsöffnung vielleicht einfach zu den katholischen noch ganz viele klassizistische protestantische Kirchen dazugekommen sind - mein Mann meint eher es läge an der ländlichen Idylle im schönen Westfalenland.;)

Idyllisch wird es eigentlich schon auf dem Weg, denn hat man erstmal Reckinghausen als letzten Vorposten des Ruhrgebietes hinter sich gelassen, fährt man mit der Bahn durch grüne Felder und Wiesen, kleine Waldstücke mit kleinen Seen und niedliche Ortschaften wie Sythen, oder Nottuln Appelhülsen...
Ich würde da zwar nicht wohnen wollen und wenn man mir noch Geld dafür schenken würde, aber zum Durchreisen ist es schon nett!;)
Einmal in Münster angekommen hangelt man sich so von Kirche zu Kirche durch die Altstadt mit der Friedenshalle und dem Domplatz bis hin zum Schloss Münster, ehemals Residenz des Fürstbischof und jetzt Teil des Universitätscampus. Was das "Schloss" an sich angeht, ist es mit seinen schätzungsweise 300 Zimmern als Herrschaftsresidenz natürlich vergleichsweise petite, aber die Hörsäle hätte ich mir schon gerne angesehen!:)

Das war aber leider nicht möglich, denn ausgerechnet an diesem Wochenende mussten rund um den Schlosshof leider die deutschen Spring- und Dressurreitmeisterschaften ausgetragen werden und alles war voller Pferde und Menschen in schmutzigen Jeans oder Cocktailkleidern mit Hut. Die Cocktailfraktion hatte auch gleich den Botanischen Garten belegt, so dass wir uns mit den weitläufigen Waldwegen an den Flusskanälen "begnügen" mussten. Bei dem wunderbaren Sommerwetter war das allerdings kein großes Opfer, im innersädtischen Waldgebiet war es sehr schön kühl und still!:)

Danach haben wir uns noch ein wenig die Schickeria Einkaufsmeile von aussen angeschaut, festgestellt, dass Gebäude mit Fachwerk und/oder roten Geranienkübeln sofort nach Bayern aussehen, und mir ein Buch als Souvenier gekauft - insgesamt ein völlig gelungener Tag, auch ohne Hut und Cocktailkleid!;)

Mehr Fotos, Fahrräder und Kirchen gibt es hier!
Kommentar veröffentlichen

Related Topics

Related Posts with Thumbnails