Publikationen, Projekte, Persönliches

03.01.2011

Fleisch mit Fleisch. Oder: Warum eigentlich immer so kompliziert?

Es ist ein faszinierendes Phänomen: Je teurer das Restaurant, desto länger die Einträge auf der Speisekarte!
Bei den ganzen Umschreibungen und Fremdwörtern kann man da schonmal ganz aus den Augen verlieren, dass man eigentlich nur Schnitzel mit Soße bestellt hat - was nicht zwangsläufig besser schmeckt, nur weil es netter klingt...;)

Ich läute daher mal den Gegentrand ein - Essen so benennen, dass man genau weiß, was man bekommt! - und gebe gleich mal ein Beispiel: Schinken-Hack-Röllchen, auch liebevoll Fleisch mit Fleisch genannt :)

Zutaten (für 2-4Personen):

500g Hackfleisch
2 Packungen Kochschinken
2 Becher Sahne
1 Tube Tomatenmark
1 Eigelb
Nudeln nach Wahl (mein Favorit: Spaghetti)
Käse zum Überbacken
Wasser/Rotwein, Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum, Thymian, Knoblauch

Zunächst einmal das Hackfleisch mit einem Eigelb, Salz, Pfeffer und Thymian vermengen und dann zu ca. 10-12 gleichmäßigen Röllchen formen. Jeweils eine Hackfleischrolle mit einer Scheibe Schinken umwickeln und in 1-3 Schichten mit den überlappenden Kanten nach unten in eine hohe Auflaufform legen.
In einer Schüssel die Sahne mit dem Tomatenmark und dem Wasser/Wein (nur schluckweise zugeben, damit die Masse nicht zu dünnflüssig wird) zu einer Soße verrühren und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Oregano & Basilikum würzen. Mit beliebig viel Käääääse bestreuen!
Bei 200° ca. 30Min in den Backofen geben (wenn ihr vorheizt, etwas weniger) und danach die Hitze reduzieren (Restwärme reicht für das letzte Garen) und die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.

Beides auf einen Teller häufen, fertig!
Guten Hunger!:)
Kommentar veröffentlichen

Related Topics

Related Posts with Thumbnails