Publikationen, Projekte, Persönliches

27.03.2010

Abschied nehmen fällt schwer...

Hach ja...da habe ich mich seit über einer Woche auf mein neues Schlepptöppchen gefreut und bin auch immer noch total geflasht vom Einrichten, Installieren, Anpassen (ja, ich mach sowas gerne;), aber...

Aber trotzdem, obwohl ich mich so aufgeregt und geärgert habe über die "lahme Gurke"...ein bißchen traurig war es schon mein altes Baby in die Tasche zu packen und wegzustellen. Immerhin hat dieses kleine Maschienchen schon meine Abiturvorbereitung mit mir erlebt. Die erste Fassung des Rosenfriedhof hab ich damit korrigiert (nachdem mein ganz, ganz alter Windows 95 Laptop aussortiert war;), alles für die Perlen geschrieben, unzählige Geschichten, Seminararbeiten, Romananfänge, Gedichte, Examsvorbereitung und meine 120 Seiten Magisterarbeit, 4 Wohnungen, Paris und Ostseeurlaube, Berlin und die spanische See - durch alle diese Dinge und an all diese Orte hat mich mein kleiner, alter Laptop begleitet und jetzt geht er in den Ruhestand.
Das Gehäuse hat ein paar Kratzer und die Tastatur hat definitv unter dem extremen Textausstoss gelitten, aber ansonsten hat er sich für seine 10 Jahre noch wirklich gut gehalten. Und trotzdem verschwindet er jetzt in der Tasche und macht einem schnelleren Modell Platz, so wie das mit Allem im Leben so ist.;) Aber weggeben oder wegschmeißen werde ich ihn sicher nicht, auch wenn ihn sicherlich so schnell niemand mehr benutzt...

Man mag mich albern nennen, damit kann ich leben, aber ich finde man kann schon eine gewisse emotionale Verbindung zu seelenlosten Dingen aufbauen. Bei mir sind das vor allem meine elektronischen, kleinen Symbiose-Geräte aka Notebook und iPod.;) Mein Handy komischerweise gar nicht mal so, das erfüllt mehr den Zweck meine Freunde anzurufen und Fotos für meinen Blog zu machen - ansonsten ist es mir ziemlich egal, deswegen nehm ich immer die billigen Modelle, die fliegen hier sowieso so oft durch die Gegend, dass die bald nicht mehr neu aussehen...
Aber als ich meinen nagelneuen iPod hab fallen lassen und eine Katsche im Lack war, habe ich fast geweint, und nein, das ist mir nicht peinlich!;)
Ich gehe nie ohne Musik/Hörbücher irgendwo hin und ohne Notebook arbeiten kann ich mir gar nicht vorstellen (wie soll man sonst beim Tippen auf dem Sofa rumliegen???;). Deswegen mache ich mir stunden- und tagelang Arbeit damit Einstellungen, Aussehen und Funktionen zu personalisieren, damit alles so aussieht und läuft, wie ich das will.
Immerhin: Für ein Ding, mit dem man sehr viel mehr Zeit verbringt, als mit Partner, Freunden und Familie, lohnt sich die Arbeit!;)
Also werde ich jetzt versuchen mich ein wenig mit meinem neuen Laptop anzufreunden, auf das wir noch viel zusammen erleben!:D
Kommentar veröffentlichen

Related Topics

Related Posts with Thumbnails