Publikationen, Projekte, Persönliches

28.02.2011

And the Oscar goes to...

Bin ich eigentlich die Einzige, die (ich weiß, man fragt das nicht, aber trotzdem;) es aufgegeben hat ihren wohlverdienten Nachtschlaf gegen die Liveübertragung einer 5Stunden Oscarverleihung einzutauschen?

Ich habe das früher - in meinen Zeiten der jugendlichen Freiheit ;P - mal gemacht, aber mal ehrlich: Von den 5 Stunden sind vielleicht 20Minuten irgendwie spannend und/oder witzig. Meist geht es nur um Leute, die andere Leute kurz ankündigen, die dann eine kurze Rede vorlesen, dabei würdig in die Kamera kucken und dann wieder gehen, während alle 5 Minuten ein Werbeblock dazwischen geschaltet wird.

Meine letzte Oscar Nacht war daher 2008 - und das auch nur, weil ich Hugh Jackman singen und tanzen sehen wollte - vermutlich war ich auch mal wieder die Einzige, die nicht wusste, dass der eigentlich mal Musical-Star war.;)

Also gab es für mich heute "nur" die letzten 2 Stunden der Pro7 Wiederholung als Hintergrundbeschallung zu "Soziologische Studien der Höfischen Gesellschaft im 17. Jahrhundert". Und eigentlich war ich froh, dass ich nicht aufgeblieben bin.;)

Einen Presentor Auftritt muss ich dann aber doch würdigen: Robert Downey Jr. und Jude Law, oder auch, der Grund warum Sherlock Holmes mein Film 2010 war!;) Diese beiden Menschen sind einfach ein großartiges Team.
Für alle nicht-englischsprachigen Leser: Leider gibt es keine Untertitel, aber bei genügend Interesse, kann ich mal eine Übersetzung versuchen.;)



Heute Abend gibt es aber passend zum Thema den ersten Film auf meiner "To See Oscar List" zu Pizza und Bier - einen schönen Abend allerseits!:)

1 Kommentar:

  1. Ich hab noch nichtmal mitbekommen, dass überhaupt wieder Oscarverleihung war. Ich bin gut :D

    AntwortenLöschen

Vielen Dank!

Related Topics

Related Posts with Thumbnails