Publikationen, Projekte, Persönliches

10.02.2011

Nachtrag: Shutter Island

Ein Symptom dafür, dass ich wirklich kein großer Kino-Gänger (mehr) bin, ist die Tatsache, dass ich ständig Filme beworben sehe, bei denen ich mir denke "Oh, den willst du aber unbedingt kuken!" und dann doch zu geizig bin die Kinokarte zu kaufen, weil gleich das nächste Gedanke ist "Naja, aber so dringend, dass du nicht auf die DVD warten kannst, ists jetzt auch nicht...".

So geschehen beispielsweise bei Shutter Island, den ich dann erst Ewigkeiten später (sprich letztes Wochenende) zu sehen bekam.

Ich habe ja lange gebraucht, um von meinem Titanic Trauma loszukommen und tatsächlich zugeben zu können, dass Leo di Caprio wirklich ein guter Schauspieler ist.;)
Aber in Shutter Island spielt er gleich zwei Rollen großartig - sorry das zu erklären wäre der größte Spoiler überhaupt und es mag ja Menschen geben, die den Film noch sehen wollen... - und das in Kombination mit Ben Kingsley und einer wunderschönen kultesken Bedrohungs-Atmosphäre macht wirklich viel Spaß.

Das Ende muss ich besonders loben, auch ohne ins Details zu gehen, denn hier hätte man eine Menge falsch machen können und nur wenig richtig. Dass man trotzdem alles richtig (und logisch) gemacht hat, spricht für eine gute Idee mit guter Umsetzung und einem letzten Satz, der einfach nur großartig ist!;)

Von mir gibt es voller Überzeugung 5 von 5 möglichen Leuchttürmen für einen Blockbusterfilm, mit überraschend viel Tiefgang!

1 Kommentar:

  1. Oh, den Film fand ich auch großartig! Und so viel besser als gewisse gewissermaßen ähnliche Filme.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank!

Related Topics

Related Posts with Thumbnails