Publikationen, Projekte, Persönliches

10.02.2011

Virgin Queen?

Eine Frage, die man tatsächlich oft gestellt bekommt, wenn man erzählt, dass man Geschichte studiert hat: Wie kann man sich den ganzen Kram eigentlich merken?
Meine Antwort dazu ist sehr einfach und nachvollziehbar: Man liest Bücher über Bücher zu demselben Thema und irgendwann bleibt auch was hängen!;)

Schön ist es allerdings, wenn sich die Bücher nicht immer gegenseitig zitieren, sondern auch mal ein paar neue Aspekte und Sichtweisen eröffnen, wie zum Beispiel meine Bettlektüre aus den letzten Wochen:
Elisabeth I. - Virgin Queen? von Philippa Jones


Beim Kauf dieses Buches musste ich zuallererst mal an das Romanregal wechseln, um mich zu vergewissern, dass die gute Frau Jones nicht verwandt oder verschwägert ist mit der Schöpfering dieser unsäglichen "The Other Boleyn Girl and Any Other Tudor I Can Remember" Peinlichkeiten.
Nachdem diese Zweifel aus dem Weg geräumt waren, konnte ich das Buch allerdings ganz gut würdigen!;)

Die Spekulationen ob, wann und wenn ja mit wem irgendwer vor 500 Jahren Sex gehabt hätte haben können, ist zwar ein wenig müßig - die Quellenlage und das Für und Wider der einzlenen Legenden wird aber dennoch überzeugend aufbereitet und man versteigt sich auch nicht zu reißerischen Thesen.

Insgesamt nicht das packenste Buch, dass ich je gelesen habe, aber gut recherchiert und für Liebhaber des Tudor Themas sicherlich empfehlenswert!;)
Von mir gibt es 4 von 5 Halskrausen!
Kommentar veröffentlichen

Related Topics

Related Posts with Thumbnails