Publikationen, Projekte, Persönliches

24.10.2010

Heute im Kochstudio: Schwein oder nicht Schwein...

Ich gebe es offen zu - wenn es nach mir ginge, müsste man nicht wirklich viele Schweine essen. Ich weiss nicht warum, aber Schweinefleisch ist einfach nicht so mein Ding - dem gelegentlichen Wiener Schnitzel zum Trotz.;)
Wenn es also Schwein geben soll, dann muss man mich schon mit Filet ködern - auch hier wäre mir die Kuh im Zweifel lieber, aber das ist ja leider auch immer eine Frage des Preises - und was richtig Leckeres drauß machen.

Deswegen heute: Schwein mit Pfeffersoße und Kräuter-Katroffelpüh
Man nehme (wie immer für 4-5große Portionen, damit sich der Kochaufwand wenigstens lange auszahlt!;):
500g Schweinefilet
400 Speckwürfel (entweder fertig, oder selbstgemacht - ich empfehle selbstgemacht, weil schmeckt nach mehr!)
4 mittelgroße Zwiebeln
2-3 Becher Sahne (nein, kein Diätrezept;)
dunklen Balsamico Essig
schwarze Pfefferkörner
4 Lorbeerblätter
Pfeffer, Salz, Thymian und Paprikapulver

Kartoffelpüh

In einem beschichteten Topf (oder einer kleinen extra Pfanne) die Speckwürfel wirklich kross braten und dann im Topf mit Zwiebeln und dem in kleine Happen geschnittenen Filet anbraten. Die Sahne und evt. etwas Wasser dazugeben und schwarze Pfefferkörner & Lorbeer dazugeben. Kurz aufkochen lassen und dann 3-4 EL Essig dazugeben. Mit Gewürzen abschmecken (evt. noch Essig nachgeben) und erstmal 25Min köcheln lassen.
Danach noch einen EL Essig dazu und mit Mehl die Soße abbinden - evt.nachwürzen - fertig!

Klingt einfach, ist es auch, mit dem ganzen Geschnippel und der Kartoffelpüh Herstellung sollte man aber doch so 2-2,5Std für die Zubereitung einplanen...also besser gleich soviel machen, dass man zumindest am nächsten Tag nicht kochen muss!;)
Kommentar veröffentlichen

Related Topics

Related Posts with Thumbnails