Publikationen, Projekte, Persönliches

31.12.2019

Berühmte letzte Worte 2019


Und ich schon wieder...ja, ich weiß zum Jahresende knubbelt es sich jetzt etwas, weil das Podcast-Baby ja immer gefeiert werden will - und das haben wir auch wieder gut hinbekommen, würde ich behaupten!;-) - aber darüber wollen wir ja den eigentlichen Jahresrückblick nicht vernachlässigen.

Hier also in der üblichen Reihenfolge, das Jahr 2019 in Retrospektive!

Vorherrschendes Gefühl für 2020?
Bereit für Business as Usual, macht das Sinn...? Ehrlich, in 2019 haben wir viele Dinge ausprobiert, neu entdeckt usw usw und das war alles total super, aber irgendwie könnte ich jetzt einen geruhsamen Ausklang fürs Jahrzehnt brauchen (ja, das Jahrzehnt endet wirklich erst am 31/12/2020, auch wenn es niemand wahrhaben will!).;-)

2019 zum ersten Mal getan?
Oh where should I even start?;-) Ehrlich, ich habe das Gefühl in 2019 habe ich soviele Dinge ausprobiert und neu gemacht...Lasst mal sehen:
- Mein erstes sowas-ähnliches-wie-Krimi Buch veröffentlicht
- Meine erste Leserunde absolviert
- Meinen Youtube-Kanal abgestaubt und Vlog-Schneiden gelernt
- Preptober und sowas-ähnliches-wie-NaNoWriMo erfolgreich absolviert
- 20+ tausend Worte in der Ersten Fortsetzung von Irgendwas Ever (Arbeitstitel;-) geschrieben
- Bei Twitter umgetan und im Dezember mein 1. Twitter Event co-gehosted (ist das ein Wort...?)
- Mich wieder in einem Schreibforum angemeldet, bei den Schreibnächsten mitgemacht und im Dezember geschichten für den Adventkalender geschrieben
- Einen Büro-Umzug gemanaged (hat nix mit dem Blog zu tun an sich, war aber anstrengend!;-)

2019 nach langer Zeit wieder getan?
Naja da könnte ich ja jetzt nochmal meine NaNoWriMo Geschichte auspacken, nicht wahr? Nur für diejenigen, die die Podcastfolge nicht gehört haben (wie könnt ihr nur?!;-) - es begab sich nämlich, dass ich in....2009 tatsächlich, wie passend, den Plan fasste mal wieder was (irgendwas) zu schreiben und es war Ende Oktober, also dachte ich, heeeyyy NaNoWriMo ich komme.
Das ist gründlich in die Hose gegangen, denn nicht nur habe ich natürlich ohne Plan und Sinn und Verstand keine 50k Worte geschrieben, nein, ich war am Ende so frustriert und so überzeugt, dass das alles nicht funktioniert, dass ich eigentlich schon beschlossen hatte das mit dem Schreiben für immer zu lassen "ist halt offensichtlich was, das man verlernt". Erst im Februar oder so hatte ich dann wieder irgendwie Langeweile und habe eine kurze Kurzgeschichte geschrieben über Gott und seinen Therapeuten, was dann irgendwann der Grundstein für die B(r)uchstücke war.
And the rest - as they say - is history!;-)

2019 leider nicht getan?
Urlaub gemacht.Unveränderte Übernahme aus dem letzten Jahr, was mich jetzt ein wenig traurig stimmt...

(Un)wort des Jahres?
'Franchise' - einfach nur weil es hauptsächlich von Leuten benutzt wird, die dir auseinandersetzen wollen, dass alle Filme, die du magst eigentlich nur Massenware und Geldmacherei sind und wenn du es wagst etwas zu mögen das Mainstream ist, dann gehörst du halt zu den sheeple (oh auch ein tolles Wort....nicht^^) und bist zu dumm, um "echte" Kultur zu verstehen. Weil holier than though eben immer sein muss und ich bin besser als du dringend gesagt werden muss, weil wir keine anderen Probleme haben als Grabenkämpfe über subjektive Geschmacksurteile zu führen. Seriously, bite me!

Allgemeinzustand?
Geht so. Das mit den Kopfschmerzen aus dem Nichts ist immer noch so'n Ding und Rücken und so geht auch immer mal wieder zwischendurch, aber an sich konnte ich mich nicht groß beschweren dieses Jahr. Nur die Fitness hat arg gelitten, dazu dann gleich...

Urlaub und Partys?
Nope, nope und nope...Also von meinem #IntrovertHalloween mal abgesehen, was quasi eine Party nur für mich war, war 2019 ein sehr lahmes Jahr in dieser Kategorie. Das müssen wir dringend ändern im nächsten Jahr!

Haare länger oder kürzer?
Nope, ich sehe immer noch so aus wie immer. Semper Eadem und so.;-)

Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
Unverändert, aber auch unverändert nachtblind - dieses Jahr in Brüssel getestet...

Mehr Kohle oder weniger?
Mehr, zumindest bis November, weil ja dieses Jahr keine größeren Ausgaben, Renovierungen und Urlaube anstanden. Aber dann "musste" ich leider ein Buch veröffentlichen mit allen Kosten, die das so erzeugt und bei unserem alten Kater wurde Lungenkrebs im Endstadium festgestellt, was für die restlichen 5 Wochen seines Lebens Tierarztkosten von ca. 120€/Woche zur Folge hatte...daher war Weihnachten dieses Jahr dann auch eher Gutscheinland.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Weniger trotz allem, denn der Garten war sehr teuer - das ist so ähnlich wie das Folgejahr zur Heinzungserneuerung. Weniger ausgeben als 5stellige Beträge ist nicht so schwer...;-)

Mehr bewegt oder weniger?
Zählt gar nicht als weniger? Ich fürchte schon...Nein im Ernst, eigentlich lief es mit dem Training bis zur Mitte des Jahres gut, dann hatte ich arge Rücken/Nackenschmerzen, dann stand der Büro-Umzug an, Booklaunch, Familien-Hospiz für den Kater und irgendwie ist dabei das Training zu 100% unter den Tisch gefallen....also außer Gassi gehen, das muss man ja zum Glück immer.;-)
Ich hasse ja gute Vorsätze und mache daher auch eigentlich nie welche, aber daran müsste ich dann doch in nächster Zeit wieder arbeiten...

Film des Jahres?
Da gäbe es einiges zu erzählen - wir meinen ja Filme, die ich in 2019 *gesehen* habe, nicht die 2019 rausgekommen sind - aus unserer MCU Aufholjagdt, aber wenn ich einen Filmaussuchen muss, dann nehme ich Homecoming, einfach nur weil ich an doch ziemlich allen anderen Filmen irgendwas zu meckern hatte dieses Jahr. Sogar der 2. Spiderman, der ja tatsächlich auch 2019 rausgekommen ist, hat viel Spaß gemacht, aber leider überhaupt gar keinen Sinn...aber Homecoming mache ich immer mal wieder an, wenn ich grade feel-good-movie zur Hintergrundbeschallung brauche und das alleine ist ja schon viel Wert.;-)

Buch des Jahres?
Ich habe enttäuschenderweise nur sehr wenig gelesen dieses Jahr - kam nicht dazu wegen der ellenlangen ToDo Liste von oben...;-) - aber immerhin habe ich eigentlich alles gemocht, was ich dieses Jahr gelesen habe, das ist ja auch schonmal viel wert. Ich denke ich vergebe den goldenen Gummipunkt für 2019 an The Martian. Ich mochte nicht 100% der Charakterisierungen, aber allein die Tatsache, dass mich ein Buch mit seitenlangen Chemiegleichungen begeistern kann, ist schon ein Qualitätsmerkmal...
Was das Hörbuch des Jahres angeht, geht der Punkt dann auch unüberraschenderweise an Heroes, obwohl ich auch da nicht 100% gehyped war, aber großartig wars halt trotzdem.;-)

Erkenntnis des Jahres?
Man sollte immer tun wovon man selber begeistert ist, denn dann ist die Arbeit/Zeit nie "verschwendet".
Ist eine gute Richtlinie egal ob es ums Schreiben/Veröffentlichen geht, um Youtube oder Social Media - irgendwas tun, nur weil man sich einen "Profit" davon verspricht, öffnet die Tür zum Fehlschlag, wenn man selber Spaß und eine gute Zeit hatte, ist das schonmal ausgeschlossen.:-)

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Wir haben wie schon erwähnt in diesem Jahr Gutscheine verschenkt und zwar "Zeit-Gutscheine" für gemeinsame Unternehmungen, weil wir wirklich-wirklich kein Geld hatten. Aber trotzdem haben sich die Beschenkten nicht getraut sich zu beschweren und für einen selbst, ist es auch ein schönes Geschenk, weil man auch etwas hat, auf das man sich freuen kann...Win-Win und so.;-)

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Auch wenn es ein wenig arrogant klingen mag, aber das bedeutungsvollste Geschenk zumindest habe ich mir dieses Jahr selber gemacht und zwar ein neues Tarot-Set. Ich fand zum Versammlungs-Release passte es ganz gut und nachdem ich nach 20 Jahren endlich mal eins gefunden hatte, dass mir gut genug gefiel mein usprüngliches - gekauft mit, ja 16, und seitdem in Benutzung - Set auszutauschen. I'm so happy... ;-) #sorrynotsorry

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
"Dich mag einfach jeder, sogar Affen." - Kommentar eines Kollegen zu unserem Betriebsausflug im Juni...außerdem war ich den Rest des Abends "mother of monkeys", was mein Chef nur kommentierte mit: "Naja mit den jungen Ingenieuren hast du ja genug Übung."
Ich liebe das Foto...;-)

Die größte Enttäuschung?
Enttäuschung trifft es zwar nicht wirklich, aber ich nehme das nochmal zum Anlass ein kleines Memorial für den Kater einfließen zu lassen. Nachbarschaftsschreck, Podcast-Störgeräusch, Arschlochkater und grantiger, alter Sack und unser 1. gemeinsames Haustier vor 15 Jahren. Wir vermissen den motzigen Klops.



Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
Das mit den Gutscheinen hatte ich erwähnt, nicht wahr?;-)
Überhaupt mehr mit anderen Menschen machen, egal ob bei Grillparty, oder im Internet, oder mit den Kollegen - ich liebe mein Introvertierten-Dasein und mein Haus verlassen ist immer erstmal eine Option, die ich nicht ohne Weiteres in Erwägung ziehe. Aber manchmal lohnt es sich eben doch.

Vorsatz fürs neue Jahr?
Mehr Bewegung und Locker Bleiben.

2019 war mit einem Wort?
Interessant. (Nein, nicht die kleine Schwester von scheiße, einfach nur eine spannende Erfahrung;-)

So damit wären wir für dieses Jahr wieder durch und ich wünsche euch einen guten Rutsch!
Ich habe letztes Silvester damit abgeschlossen mit dem Großhund von der Treppe zu fallen - das empfehle ich nicht, aber immerhin ging es danach nur noch aufwärts...haha....ugh...;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank!